Bank Ausbildung 2016

Banklehre 2016

Die Bank bietet auch nach der Ausbildung eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich beruflich weiterzubilden. 2012/2016) Ressourcenmanagement im hauseigenen Rechenzentrum. Banklehre: Wie wird man Private Account Manager? Jährlich beginnen viele jüngere Mitarbeiter ihre Banklehre und werden nach dem Studium als private Kundenberater angestellt. Der Beruf des Privatkundenberaters ist eine der klassischsten Einsteigerpositionen für jüngere Bankiers.

Im Anschluss an die erfolgreiche Schulung findet die Einbindung als Service-Berater statt. Bereits nach ein bis zwei Jahren konnte die Anmeldung zum privaten Kundenberater zum Erfolg führen.

In der Volksbank Trinidad de la Volksbank werden die Außendienstmitarbeiter nach der Aufteilung der Kundschaft nach Vermögenswerten aufgebaut, erklärt Vorstandsmitglied Jens Pfrößer in Rainer Spies' Beitrag zum Bankenmagazin "Vom Herzenlichkeitsbeauftragten zum Multikanal-Berater" (Seite 66). Laut seinen Worten kann jeder, der als Privatkundenbetreuer beginnt, zu einem individuellen Kundenbetreuer und einem Privatbankberater übergehen. Sven Fiedler, der seit 2004 Mitglied des Vorstands der Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien ist, begann seine Banklaufbahn als Privatkundenbetreuer.

Er hat nach dem Abitur seine Ausbildung bei einer Frankenprivatbank abgeschlossen und im dritten Jahr seiner Ausbildung als Privatkontoführer angefangen, meint die Autorin des Bankmagazins Anja Kühner in ihrem Portrait "Mit Bedacht aus der Krisensituation herausgeführt" (Seite 58). Aber nicht jeder Bewerber ist als Privatkundenmanager geeignet. Nach Ansicht von Dziegielewski von der Naspa sollte jeder Interessierte die nachfolgenden Qualitäten haben:

"Durch die Online-Kundenberatung per Video-Chat ist es wichtig, jungen Mitarbeitern bereits in einem frühen Stadium eine hohe Mediakompetenz zu vermitteln", erläutert Michael Müller, Leiter Personalwesen der Westfälischen Wilhelmshütte, im Artikel der Bankenzeitschrift "Nachwuchsförderung" (Seite 58). In die Ausbildung von Bankmitarbeitern integriert die Dt. Bank auch neue Technologien wie Anwendungen, Video-Consulting und Robustheit.

Laut Oliver Stoisiek, Abteilungsleiter Berufsbildung, setzt das Fraunhofer IIS auf das Prinzip der umfassenden Kundenbetreuung. Allerdings nimmt die Verantwortlichkeit für die Privatkundenbetreuer ständig zu, da sie unter anderem durch die in den letzten Jahren immer akuter gewordenen regulatorischen Rahmenbedingungen vor neue Aufgaben gestellt werden. "Dies führt zu einem erhöhten Qualifizierungsbedarf sowie zu erhöhten Ansprüchen an die Vertriebskompetenz durch gesetzliche Bestimmungen für das Beratungsgespräch", erläutert von Dziegielewski von der Naspa.

Auch der Vertrieb von Investmentprodukten wird nach Ansicht des Trainingsexperten durch die nach wie vor geringe Zinskurve erschwert. Seit 2010 ist Jasmin Tübner als Privatkundenbetreuerin in der Niederlassung Bad Wimpfen der Heilbronner Sparkasse mit dabei. Laut Hans-Joachim F. B. E. B. E. B. E. B. S. B. S. B. S. B. S. B. S. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. A.

Sie sind als Consultant sehr zeitflexibel. Das sagt Hübner weiter. "Der typische Karriereweg vom Bankkaufmann zu anderen Stellen, z.B. in einer Sparbank, zeigt das Bild der Kreisparkasse Schlüchtern: Laut der Gehaltsdatenbank Gehalt. de-erhalten Privatkundenberater in Deutschland sehr unterschiedliche Einkommen. Der Bereich geht von 2.762 bis 4.002 EUR pro Jahr.

Am wenigsten werden in Mecklenburg-Vorpommern Privatkundenmanager in einem Kreditunternehmen mit einem Durchschnittsgehalt von 2.497 EUR in Deutschland Geld verdienen. Dabei erreichen die Kundenbetreuer im Privatkundengeschäft ein durchschnittliches Bruttogehalt von 3.797 EUR oder 3.624 EUR pro Jahr.

Mehr zum Thema