Bandleiter

Kapellmeisterin

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Bandleader" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Bandleiter" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Förderband zur Molchtrennung (w/m). Übersetzung Deutsch-Englisch für Bandleader und Probeübersetzungen aus technischen Dokumentationen. Bandleitung.

mw-headline" id="Aufbau">Aufbau[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Ein zweiadriges Kabel, auch Flachbandkabel oder Doppelader oder Doppelader oder Doppelader oder Doppelader bezeichnet, ist ein zweipoliges elektrisches Kabel, das in der Wellenwiderstand definiert ist und im Hochfrequenzbereich zur symmeri -schen übertragung von Hochfrequenzsignalen eingesetzt wird. Die übliche Verwendung dieser Kabel ist der elektronische Anschluss von rotationssymmetrischen Antennensystemen im Funkbereich von wenigen Kilohertz bis einigen 100 Megahertz.

Bei diesem Kabel liegen die beiden Stromleiter in einem kennzeichnenden Achsabstand, der unter anderem den Wellenwiderstand des Kabels festlegt, und werden in diesem kennzeichnenden Achsabstand durch Distanzstücke oder eine Kunststoffhülle entlang des Kabels festgehalten. Anders als bei den für die Datenübermittlung eingesetzten symmetrischen Leitungen sind die Leiterabstände innerhalb engerer Toleranzgrenzen ausgelegt, es gibt keine Verdrehung und die Leitungen sind in größerem Raumabstand angeordnet, um einen höheren Wellenwiderstand der Leitungen zu erreichen.

Nachteilig für das Flachbandkabel, da die HF-Energie im Raum zwischen den beiden Leitungen übertragen wird, ist eine erhöhte Störanfälligkeit und nur eine geringe Abschirmdämpfung - mehrere Flachbandkabel, die parallel zueinander raumnah verlegt sind, haben kräftige und zumeist störende Ankopplungen. Achten Sie z.B. beim Verlegen einer Zweiaderleitung darauf, dass sich keine Metallgegenstände neben der Zweiaderleitung aufhalten.

Die weiteren Anwendungsgebiete sind der Amateurfunk für den Anschluß von asymmetrischen Funkantennen. Das zweiadrige Kabel kann auch aus nur zwei Adern bestehen, die in regelmässigen Zeitabständen durch Distanzstücke befestigt werden. Ein primäres DK repräsentiert dann wiederum einen Luftstrom zwischen den Strompfad. Flachbandkabel können unter anderem an folgende Leitungen angesteckt werden:

Die Leitungswellenimpedanz Z{\displaystyle Z} eines Flachbandkabels, wie im nebenstehenden Diagramm dargestellt, ist: mit der Relativ-Durchlässigkeit ?r{\displaystyle \varepsilon _{\mathrm {r} }}, die eine Materialkonstante des zwischen den Leitungen eingesetzten Isoliermaterials ist, und 120 ? als charakteristischer Vakuumwiderstand dividiert durch die Kreisenummer ?r {\displaystyle ippi \pi, }. Vor allem das Flachbandkabel mit 300 ? war ein gängiger Standard für frühe Radio- und Fernsehempfänger, die von einer Symmetrierung mit Anpassung der Impedanz um den Faktor 4 auf die übliche 75 ? für Koaxialkabel in jüngeren Empfängern mit Koaxialantennenanschluss konvertiert werden können.

Bei den höheren Nennleistungen der Sender wird der Wellenwiderstand der Leitung bei 185 ? ausgewählt, da dort die Dämpfung geringer ist. Aus einem gegebenen Isoliermaterial resultieren für die Zweileiterleitung folgende optimalen Leitungswellenwiderstände: Otto Zinke, Heinrich Brunswig: Hochfrequenztechnik 1. 6. Überholung.

Mehr zum Thema