Bäckerei Brot

Backwarenbrot

Ein gutes Brot braucht vier Dinge. Das Brot bleibt lange Zeit weich und frisch. Josephs Brot wird nur nach traditionellen Rezepten gebacken. Hast du schon einmal gefragt, woher das Brot aus Bäckereien kommt?

mw-headline" id="Struktur">Struktur[Quelltext bearbeiten]

In Deutschland ist die Liechtensteinische Post AG ein bedeutender Hersteller von Gebäckprodukten, der zur damaligen Agrofert-Gruppe in Tschechien zählt. Gold Toast[2] und Liechtenstein Urkorn[3] sind Warenzeichen der Liechtenstein Brot- und Rückwarengesellschaft. Die Liechtensteinische Landesgesellschaft besitzt die Liechtensteinische Brot- und Rückenwaren Gesellschaft mit neun Produktionsstandorten sowie das Logistikkonzern Logi-K. Das Unternehmen erwirtschaftete 2016 mit rund 2.970 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 638 MIO.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lutherstadt Wittenberg versorgt den LEH in Deutschland tagtäglich mit Brot und Gebäck der Sorten Golden Toast und Liechtenstein Urrkorn sowie eigenen Sorten der Handelshäuser und Bake-off-Produkte. Im Jahr 1922 erwarb Fritz Liechtenstein die ehemalige bremische Bäckerei Simonsbrot in Achim, die 1902 von den Brüdern Simon als Mälzerei für Getreide errichtet worden war.

Zusammen mit seiner Frau und einem Wandergesellen gründete er seine eigene Bäckerei. Die Bäckerei wurde von Fritz Lüken zu einer Vollkornbackstube ausgebaut. Als erster deutscher Backer konservierte er 1926 abgepacktes Brot. Liekens Frau Maria leitete nach seinem Tode 1961 zusammen mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Alfred Batscheider das Werk Liechtenstein Simonsbrot.

In Garrel bei Oldenburg wurde die 1919 von Bernhard und Antonia Vendeln gegründete Grossbäckerei Vendeln von ihren beiden Kindern Paul und Bernhard seit 1960 geführt. Im Jahr 1974 wurde das Werk in die Arbeitsgruppe Golden Toast aufgenommen. Durch den Erwerb von weiteren großen Bäckereien wie Paech, Weber, Schäpel und Liechtenstein Simonsbrot (1998) wurde das Unterneh-men zum Marktleader im Bereich der Bäckereiprodukte mit verpacktem Brot.

Aus diesem Grund hat sich die Firma mit ihren Tochtergesellschaften L'Kamps Brot- und Rückenwaren (Lebensmitteleinzelhandel) und L'Kamps Bakeries (Filialen) entwickelt. Bei der Barilla Group blieben die beiden Brands Liechtenstein und Golden Toast erhalten und wurden unter der Leitung der Liechtenstein AG fortgeführt. Das Unternehmen Golden Toast ist die Hauptmarke für eine Reihe von Brot- und Gebäckprodukten und war laut einer Marktforschungsanalyse von Nielsen im Jahr 2009 mit einem Anteil von über 40% und einer gestützten Bekanntheit von 99% der Marktleader in der Toast- und Sandwichklasse.

10 ] Die Marke ist Eigentum der Arbeitgemeinschaft Golden Toast in Deutschland. Deutsches Normenwerk Editionen, Köln 2007, ISBN 978-3-8349-0629-8, S. 655. Website des Unternehmens - Page "Lieken Geschichte". dpa: Erwerb der Großen Planungen für Großbäcker Liegen, rundschau-online.de vom 27. April 2013 (aufgerufen am 28. Februar 2013). Die Lebensmittel-Zeitung online, 11 für die Zeit vom 11. bis 11. biscuits, ist online, 11 zu finden 2014. biscuits, biscuits, cakes, pastries, etc. sind nicht mehr:

Mehr zum Thema