Bäcker werden ohne Ausbildung

Die Bäcker werden untrainiert.

Darf ich in einer Backstube ohne Schulung Kuchen dekorieren? Das ist eine grobe verwirrende Vorstellung:-D) Alles über das Arbeits- und Karriereforum. Hejo, im Grunde muss man ein Master sein, wenn man Kuchen oder andere Backwaren verkauf. Das, was Christa hier geschrieben hat, ist etwas riskant - ohne einen Master ist es beinahe programmiert, früher oder später wird eine Warnung ins Netz gehen - und dann wird es kostspielig. Dasselbe gilt für die Art und Weise, wie Moonalina es ausspricht.

Wenn es eine bestimmte Ordnung gibt und die Gelder fließen, wird es schwer sein, und die Schwierigkeiten werden nicht lange auf sich warten lassen. Dann wird es nicht mehr lange dauern. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es ohne angemessene Versicherungen zweifach risikoreich ist - was passiert, wenn jemand nach dem Genuss des Kuchens den Bauch verschraubt oder ein Kleinkind auf einen Farbstoff anspricht?

Allerdings gibt es die Möglichkeit, eine Klausur im HWK zu machen und die Erlaubnis zu erhalten, einen Teil der Süßwaren zu erhalten - hier nur Motivkuchen oder Muffins oder so. Kosten ca. 1000 Euro - ist aber die einzig mögliche Art, hausgemachte Produkte rechtmäßig zu verkauf. Kein Bäcker wird das tun, wenn du untrainiert bist.

Es gibt viele Fantasien, mit den Kuchen etwas Neues zu machen - nur am Beginn, wenn alles sagt: ach großartig macht ihr mich auch! Aber um es dann wirklich zu verwirklichen, braucht es SEHR viel Beißereien, Lernbereitschaft und auch Steinkohle und auch wenn man es schaffst, alle Genehmigungen, Pipapomischungen zusammen zu bekommen - damit ist es nicht einfach, dass man damit in der Lage ist, in der Praxis zu arbeiten.... es ist nicht einfach....... es ist aus eigener Erfahrungs weltlich!........

Darf ich in einer Backstube ohne Schulung Kuchen dekorieren? Das ist eine grobe verwirrende Vorstellung:-D) Alles über das Arbeits- und Karriereforum.

Hejo, im Grunde muss man ein Master sein, wenn man Kuchen oder andere Backwaren verkauf. Das, was Christa hier geschrieben hat, ist etwas riskant - ohne einen Master ist es beinahe programmiert, früher oder später wird eine Warnung ins Netz gehen - und dann wird es kostspielig. Dasselbe gilt für die Art und Weise, wie Moonalina es ausspricht.

Wenn es eine bestimmte Ordnung gibt und die Gelder fließen, wird es schwer sein, und die Schwierigkeiten werden nicht lange auf sich warten lassen. Dann wird es nicht mehr lange dauern. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es ohne angemessene Versicherungen zweifach risikoreich ist - was passiert, wenn jemand nach dem Genuss des Kuchens den Bauch verschraubt oder ein Kleinkind auf einen Farbstoff anspricht?

Allerdings gibt es die Möglichkeit, eine Klausur im HWK zu machen und die Erlaubnis zu erhalten, einen Teil der Süßwaren zu erhalten - hier nur Motivkuchen oder Muffins oder so. Kosten ca. 1000 Euro - ist aber die einzig mögliche Art, hausgemachte Produkte rechtmäßig zu verkauf. Kein Bäcker wird das tun, wenn du untrainiert bist.

Es gibt viele Fantasien, mit den Kuchen etwas Neues zu machen - nur am Beginn, wenn alles sagt: ach großartig macht ihr mich auch! Aber um es dann wirklich zu verwirklichen, braucht es SEHR viel Beißereien, Lernbereitschaft und auch Steinkohle und auch wenn man es schaffst, alle Genehmigungen, Pipapomischungen zusammen zu bekommen - damit ist es nicht einfach, dass man damit in der Lage ist, in der Praxis zu arbeiten.... es ist nicht einfach....... es ist aus eigener Erfahrungs weltlich!........

Mehr zum Thema