Bademeister

Rettungsschwimmerinnen

Der Bademeister: Was verdient ein Bademeister tatsächlich? Es ist für Bademeister hier keine einfache Sache, die Geborgenheit der Badegäste - und aller Nicht-Schwimmer - zu gewährleisten. Rettungshüter oder Rettungshüter? Es gibt keine Rettungswache als professionelle Gruppe. Dahinter verbergen sich Fachkräfte für Badeanstalten, die ebenfalls das Silberabzeichen tragen und eine 3-jährige Berufsausbildung haben.

Spezialisten für Spa-Betriebe erhalten während ihrer Ausbildungszeit zwischen 750 und 840 EUR. Facharbeiter für Schwimmbäder erhalten nach dem Tarifabschluss für den Öffentlichen Sektor rund 2200 EUR als Startgehalt. Das Gehaltsniveau3 ist nach drei Jahren möglich, dann werden fast 2600 EUR pro Monat ausgezahlt.

Der Lohn als Handwerksmeister liegt bei rund 2500 EUR. Darüber hinaus müssen Rettungsschwimmer in der Regel dann tätig werden, wenn andere eine Auszeit haben - zum Beispiel an Wochenenden und in den Ferien. In den 6500 Schwimmbädern in Deutschland sind rund 26.000 Bademeister tätig - aber nach Berechnungen werden bis zu 3000 gelernte Bademeister vermisst. Andere Bestandteile der Merit-Serie: - Was bringt eine Flugbegleiterin?

  • Was ist das für ein Dirigent? - Wieviel verdient ein DHL-Messenger? - Wieviel kann ich als Ärztin oder Ärztin in einer Praxis verdienen?

Der Bademeister: Tips & Brancheninformationen

Dahinter steckt mehr, als sich Badegast denken kann. Streng genommen gewährleistet der Fachmann für Badeanstalten nicht nur die Unversehrtheit der Badenden, sondern auch einen entspannten Aufenhalt. Auch Sie als Bademeister gehören zu denen, die Anfänger unterweisen und so die Gefahr mindern. Was muss man schon beherrschen, um Rettungsschwimmer zu sein?

Als Rettungsschwimmer gehören zu Ihren Pflichten die Beaufsichtigung des Badebetriebs und der Gästebetreuung sowie die Beaufsichtigung aller Technik. Sie als Fachangestellte für Badeanstalten, auch im Volksmund Bademeister genannt, überzeugen mit Ihrem selbstbewussten Erscheinungsbild, Ihrer Widerstandsfähigkeit und Ihrem Gespür für die spezifischen Bedürfnisse der Badenden. Sie sind als serviceorientierter Berater in allen Fragen rund ums Baden die Ansprechpartnerin bei Gefahren, Restriktionen von Technik und Dienstleistungen.

Sie als Rettungsschwimmer müssen immer überwachen, kleinere Schäden selbst behandeln und bei Wassergymnastikübungen unterweisen. Die meisten Bademeister sind zwischen 34 und 39 Jahre jung und leben gern in München.

Mehr zum Thema