Azubi Metallbauer

Auszubildender Schlosser

Die ideale Art von Bewerber für eine Ausbildung zum Metallarbeiter gibt es nicht. Der Metallbauer (w/m/d) hat sehr vielseitige Aufgaben. Das, was die Schlosser produzieren, ist robust und funktional. Hierzu gehören Metallfenster, Türen, Plattformen und das Schweißen komplexer Stahlkonstruktionen. Severin Brehm zeigt stolz seine glänzende Goldmedaille, die ihn als den besten Lehrling im Metallbau auszeichnet.

Mit dem Anklicken eines Artikels, eines anderen Links auf der Seite oder "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Nutzung von Chips und anderen Techniken zur Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen einverstanden.

Mit dem Anklicken eines Artikels, eines anderen Links auf der Seite oder "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Nutzung von Chips und anderen Techniken zur Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen einverstanden. Mit diesen Produkten soll die Benutzerfreundlichkeit des gesamten Markenportfolios von E-Bay verbessert und personalisiert werden - einschließlich individueller E-Bay- oder Drittwerbung, sowohl auf unseren Webseiten als auch auf anderen.

Zusätzlich können Dritte, mit denen wir zusammen arbeiten, möglicherweise auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und vergleichbare Techniken einsetzen, um gewisse Daten für die Anpassung, Bewertung und Auswertung von Anzeigen zu erfassen und zu verarbeiten. Mehr Infos und wie du deine Privatsphäre-Einstellungen managen kannst.

Metallkonstruktionen

Mit der Bekanntmachung des Programms "Berufsausbildung ohne Grenzen" der IHK Kottbus durch Fabian Schmidt war ihm bewusst, dass er diese Gelegenheit wahrnehmen wollte. Seine Firma förderte ihn in finanzieller Hinsicht und gab ihm Zeit. Gemeinsam mit sieben weiteren Auszubildenden aus verschiedenen Industrien machte er sich anfangs Mais in das Trollland auf.

Fabian Schmidt hat als Hintergrund den traditionellen Haupttschulabschluss mitgebracht. Im zweiten Jahr seiner Ausbildung ist er bei MAB Metall- und Anlagenbau mit Sitz in Berlin. Bei seinem Weg zum Schlosser mit Schwerpunkt Bautechnik hat er bereits mehrere Stationen im Unternehmen absolviert und Erfahrung in den Bereichen Aber bevor es in das Partnerunternehmen ging, kam die schulische Ausbildung wieder auf die Tagesordnung.

Zukünftige Norweger werden zunächst zwei Jahre lang die Schulzeit absolvieren, wobei die Anwesenheitspflicht von 8.00 bis 15.00 Uhr gilt. Es folgt eine zweijährige Berufsausbildung in einem Unternehmen. "Sie ist ganz anders aufgebaut als unsere", erklärt Schmidt: "Auf einer gewissen Campusfläche gibt es unterschiedliche Bildungseinrichtungen, von der Grundschule über die Berufsfachschule bis zur Universität mit den verschiedensten Branchen.

Dabei werden neben der Metallbranche auch das Handwerk, das Handwerk, das Design, die Computerwissenschaften und die Elektrotechnik geboten. Wann sie die Untersuchung machen, d.h. wann sie sich mit dem Material oder der Anlage vertraut machen, entscheiden die Auszubildenden selbst. Von dieser Form des Lernprozesses ist Schmidt überzeugt: "Wenn Sie genügend Zeit haben und es erproben können, werden Sie Ihre eigenen Vorzüge viel besser erkennen und Ihre Schwachstellen leichter ausgleichen können.

"Schmidt war auch angenehm erstaunt, dass im Durchschnitt zehn Studenten zu einem Lehrkörper kommen und dass sie kooperativer und beratender als Autoritäre sind. "â??Die LehrkrÃ?fte haben immer Zeit fÃ?r die Auszubildenden und sind daher sehr engagiert. Wir haben das Bedürfnis, dass es viel mehr Mittel für die Schulbildung gibt als bei uns.

"In der zweiten Arbeitswoche war die Arbeitszeit im Werk Mecaniske geplant. Mit 18 Beschäftigten konzentriert sich das nordische Traditionsunternehmen auf die Bereiche Maschinenbau, Schlosserei für Landmaschinen und Metallbaubranche. Sehr anregend fand die 18-Jährige auch diesmal: "Den Auszubildenden wird hier viel mehr vertraut. "Ob Berufsschule oder Beruf, ein sehr lockeres Arbeitsklima hat sich immer ohne Stress durchgesetzt", sagt Schmidt.

Dazu schreibt er zwei Dinge zu: Zum einen ist es sicher ein Pluspunkt, dass der Bund viel mehr Mittel in Bildung und Erziehung investiert. "Dies wird in nahezu allen Bereichen gezahlt, einschließlich der Bau- und Metallbranche. Jeder im Unternehmen war wirklich hochmotiviert und engagiert. "Allerdings hat er einen Tropfen Bitterkeit gefunden, wenn es um die norwegische Bildung ging: "Dass man in den ersten zwei Jahren der schulischen beruflichen Bildung kein Gehalt hat.

"Fabian Schmidt ist erfreut, dass er diesen Weg nach Norwegen gegangen ist, zumal die Menschen dort sehr offen gegenüber ihm waren und auch viel über ihn wissen wollten. Aber auch die Reisen, die auf dem Plan stand, wie z.B. die Inspektion einer nordischen Pappfabrik, die unter anderem für die Axel Springer SE fertigt, oder eine Angeltour und vor allem die Feiern am Nationalfeiertag in Norwegen waren großartig.

Nicht zu vergessen ist auch, dass nicht jedes dt. Unternehmen seinen Mitarbeitern für ein solches Praxissemester kurzerhand Urlaub gibt: "Es war wirklich großartig, dass mich mein Ausbilder dabei so sehr unterstützt hat. "Mandy und Axel Markwitz von MAB Metall- und Anlagebau Krausnick erkennen klare Vorzüge in ihrem Einsatz.

Nicht nur Schmidt war der erste Auszubildende, der die Möglichkeit hatte, einen Aufenthalt im Ausland zu absolvieren. Der erst seit 2013 als Aktionär tätige Axel Markwitz erwarb das Haus 1992 zusammen mit seinem Partner Manfred Lehmann von der Treuhand. Das Thema Bildung ist für das Untenehmen schon immer von Bedeutung gewesen: "Wir schulen den wissenschaftlichen Führungsnachwuchs für unser Untenehmen.

Unseren Auszubildenden stellen wir auch Appartements auf dem Firmengelände zur Verfügung, um ihnen lange Reisen unter der Woche mitzunehmen. "Da die Versammlung ein wichtiger Teil ist, ist es für die Auszubildenden logisch, über ihren eigenen Horizont hinauszuschauen. "â??Die Auszubildenden sind in der Ã-ffentlichkeit meist noch sehr jugendlich, in diesem Lebensalter sind sie noch sehr an ihre Familienmitglieder gebunden und wollen ihren Bekanntenkreis nicht verlassen.

"Und zum Dritten profitiert das Unter-nehmen auch von den Erfahrungswerten der Auszubildenden in anderen Betrieben. Dabei ist es wirklich schön zu beobachten, was Fabian in der Entwicklung gemacht hat, wie er jetzt an die Aufgabenstellung herantritt.

Mehr zum Thema