Automobilkaufmann Fähigkeiten

Fähigkeiten des Automobilhändlers

Lehre als Automobilkaufmann - Automobilkaufmann.info Dabei sind nicht nur die Automobilhersteller gefordert, sondern auch die Autohändler, die den Gesamtmarkt im Auge haben und die Kunden mit ihrem Traumfahrzeug zusammenbringen. Die Berufsausbildung zum Automobilverkäufer ist daher nach wie vor einer der gefragtesten Ausbildungsberufe bei Jugendlichen. Wofür werden Sie durch die Berufsausbildung zum Automobilverkäufer fit gemacht? Die Berufsbilder eines Automobilhändlers sind sehr unterschiedlich und versprechen daher einen Arbeitstag, der alles andere als langatmig und monoton ist.

Die Autohändler sind in den Automobil-Händler. So mancher Autoverkäufer fühlt sich auch zu Im- und Exporten hingezogen. Sie werden während Ihrer Berufsausbildung zum Automobilverkäufer darauf gefasst, ein fachkundiger Gesprächspartner für die Kundschaft zu sein, wenn sie sich in allen Fragen rund um das Auto beraten lassen möchte. Sie als Automobilverkäufer müssen über die Vorteile der einzelnen Autos bestens informiert sein.

Die An- und Abmeldung von Fahrzeugen wird ebenfalls von den Autohäusern durchgeführt, ebenso wie die Anschaffung der notwendigen Ersatzteile. Damit steht der Autoverkäufer dem Verbraucher buchstäblich zur Seite, wenn es um seinen Wunsch nach einem neuen Fahrzeug geht. Darüber hinaus werden in der Berufsausbildung zum Automobilverkäufer kaufmännische und administrative Fähigkeiten erlernt. Hinter den Kulissen" hat der Autoverkäufer auch viel zu tun.

Besonders spannend ist die Berufsausbildung zum Automobilverkäufer natürlich für diejenigen, die in ihrem Privatleben eine Passion oder ein großes Kaufinteresse für Automobile haben. Persönliche Stärke, die ein Automobilverkäufer mitbringen sollte, sind die Begeisterung für Dialog und Kundenbetreuung sowie ein hohes Maß an Serviceorientierung.

Dazu kommt die sprachliche Kompetenz, die das gepflegtes Erscheinungsbild des Autoverkäufers komplettiert und so zu einem harmonischen und repräsentativen Ganzen führt, das beim Verbraucher einen guten Gesamteindruck hinterlässt. Der Kunde ist begeistert. Es sollte auch ein Sinn für Nummern existieren, ebenso wie die Möglichkeit zu Planung und Organisation. Man sollte auch offen sein für Grundkenntnisse der Kfz-Mechatronik und damit ein bestimmtes technisches Selbstverständnis nachweisen.

Und wie funktioniert das Training? Für die Berufsausbildung zum Automobilverkäufer sind in der Regelfall drei Jahre erforderlich. Dies ist eine doppelte Berufsausbildung, d.h. der Unterricht findet sowohl im Unternehmen als auch in der Berufsfachschule statt. Es wird auch eine Schulausbildung durchgeführt. Im Rahmen des Trainings wird dem zukünftigen Automobilverkäufer unter anderem vermittelt, wie man ein gelungenes Verkaufsgespräch durchführt oder wie man zwischen den einzelnen Produkttypen unterscheidet.

An dieser Stelle kommt die Signifikanz der Berufsausbildung "Automobilverkäufer" ins Spiel. Weil hier die Passion für Autos auf kommerzielle Fähigkeiten stößt. Allerdings ist eine mind. zweijährige Berufsausbildung zum Automobilverkäufer erforderlich. Welche Einnahmen können Sie als Automobilverkäufer erzielen? Die Autohäuser erhalten in den neuen Ländern ein im Durchschnitt höherwertiges Entgelt als in den neuen Jahren.

Was passiert nach dem Training? Das Training gibt Einblick in die verschiedensten Arbeitsbereiche. Für einen Kfz-Verkäufer gibt es unterschiedliche Aufstiegsmöglichkeiten. Diese Qualifizierung ermöglicht es dem Kfz-Verkäufer, z.B. Fach- und Managementaufgaben zu Ã?bernehmen und in der Gesamthierarchie nach oben zu gelangen. Es wäre auch vorstellbar, sich weiterzubilden, um dann als zertifizierter Autohändler zu fungieren, sollte man entdecken, dass man vor allem über ein ausgesprochenes Vertriebstalent verfügt. Dann ist es sinnvoll, sich weiterzubilden.

Jeder, der über eine Hochschulzugangsberechtigung und eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt, kann auch ein Hochschulstudium in der Automobilindustrie oder eine kaufmännische Lehre im Kfz-Handel absolvieren.

Mehr zum Thema