Ausbildungsverlauf Erzieherin

Lehrgang für Kindergartenkinder

Ein Abschluss oder ein beruflicher Sekundarschulabschluss oder ein beruflicher, technischer oder gymnasialer Abiturabschluss (bei einer rein schulischen Ausbildung wird zumindest der Ausbildungsgang abgeschlossen. Das Studium zum Erzieher dauert drei Jahre. In den ersten zwei Jahren der Ausbildung geht es in die Schule. Pädagogen betreuen Kinder und Jugendliche, z.B.

in Krippen und Kindertagesstätten. Die Einstiegsvoraussetzung für die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher ist das Sozialpädagogische Seminar.

Unterrichtsbeginn: September 2008

Pädagogen kümmern sich um die Betreuung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen. Diese sind vor allem in den Bereichen Vorschulbildung, Jugend- und Heimarbeit sowie in der Kinderbetreuung aktiv, z.B. in städtischen und konfessionellen Kindertagesstätten, Krippen, Schul- und Betriebskindertagesstätten und außerschulischen Betreuungseinrichtungen für sie.

Darüber hinaus sind sie in Bildungs- oder Jugendherbergen, Jugendtreffs, Familien- oder Suchtberatungszentren, Tageszentren, Behindertenheimen oder in der Ambulanz von Sozialdiensten mitwirkt. Anmerkung: Die 2-jährige Berufsausbildung zur Sozialassistentin ist Teil der 4-jährigen Lehrerausbildung. Ein erfolgreicher Absolvent der ersten beiden Jahre der Berufsausbildung zum Sozialhelfer ist eine wichtige Grundlage für die Weiterführung der Berufsausbildung zum Erzieher.

Bei Bewerbern, die bereits über einen Sozialassistentenabschluss verfügt, dauert die Ausbildungsdauer zum staatlichen Pädagogen 2 Jahre. Ein Quereinsteiger (Abiturienten oder Kandidaten, die eine mind. 2-jährige relevante berufliche Grundausbildung absolviert haben) kann in das zweite Ausbildungsjahr zum Sozialhelfer wechseln. Dadurch wird die Ausbildungsdauer für diese Jugendlichen auf 3 Jahre reduziert (1 Jahr als Sozialassistentin + 2 Jahre als Erzieherin).

im - DRK LV Rheinland-Pfalz e.V.

Am Ende ihres halbjährigen Internships steht Chantal, als wir sie in der Nähe von El Salvador in der Nähe von El Salvador de la Plata kennenlernen. Im zweiten Ausbildungsjahr macht die 23-Jährige ein in ihre Ausbildung integriertes Berufspraktikum an der Privatschule des DRK Landesverbands Rheinland-Pfalz in Alerzey. Auf Vorschlag eines Mitschülers entschied sich der zukünftige Erzieher ganz bewußt für die DRK-Einrichtung "La Casita" in Alfany, eine Eltern-Kind-Einrichtung für jugendliche Mütter und Väter mit einer Geisteskrankheit.

Sie wollte nach ersten Praktikumsplätzen im Grundschulbereich von Kindertagesstätten den Jugendbereich und insbesondere diese DRK-Institution besser kennenlernen. Im " La Casita " gehen die Sozialpädagogen* und Pädagogen* und Psychologen* als Partner gegeneinander an. Praktikanten* und Volontäre (FSJ/BFD/BFD/BFD 27plus) werden unmittelbar in das Projektteam eingebunden. Mit der 2017 fertiggestellten Anlage wird den jugendlichen Eltern (Vätern) ein breites Spektrum an Unterstützung in den Bereichen Schulbildung, berufsvorbereitende Maßnahmen, Berufsausbildung, aber auch in den Bereichen Medizin und Psychologie geboten.

Garantiert wird die persönliche Betreuung durch die Spezialisten, die von Praktikanten wie Chantal mit viel Einsatz und Herzschlag begleitet werden. "â??Ich fÃ?hle mich, als sei ich angekommenâ??, sagt die angehende Bildungswissenschaftlerin. "Nach der Mittleren Reiche, der Sozialen Assistentenausbildung, einem FSJ und dem Reifeabitur in der Hosentasche bin ich hier in "La Casita" endlich im Berufsbereich, in dem ich nach meiner Berufsausbildung tätig werden möchte.

Das Gebiet ist sehr abwechslungsreich, was mir an ihm besonders liegt. Das Chantal scheint glücklich und ruhig zu sein. Vor dem Hintergrund eines so klar definierten Ziels und dem entschlossenen Wunsch, das Jahr der Anerkennung in "La Casita" zu machen, wird die zweite Ausbildungshälfte innerhalb kürzester Zeit durchlaufen. Chantal wünscht er alles Gute und dankt ihm für das Interview.

Mehr zum Thema