Ausbildungsvergütung Straßenbauer 2015

Fortbildungszuschuss für Straßenbauer 2015

Anspruch am Ende des 31.12.2015. Bei Bau und Instandhaltung muss der Straßenbauer eines im Auge behalten: hohe Qualität. In welchen Ausbildungsberufen gibt es überhaupt vor Ort?

Straßenbauer/in

Wozu ein Straßenbauer? Welche Aufgaben haben Straßenbauunternehmen? Wozu ein Straßenbauer? Unser Heimatland hat 440.000 Kilometer Strassen. Sie ist die bedeutendste Verbindungsstraße unserer automobilen Westgesellschaft. Aufbau und Erneuerung. Lokale und Ã?berregionale StraÃ?en, BundesstraÃ?en, FernstraÃ?en, HauptverkehrsstraÃ?en, AutostraÃ?en werden stÃ?ndig gewartet, Ã?berholt und umgebaut. Es werden neue Strassen errichtet und vorhandene ausgebaut. Für den Bau überregionaler Verkehrswege wird allein der Staat bis 2015 insgesamt 80 Mrd. zuweisen.

Nicht einmal die Ortsstraßen sind in dieser Gebühr enthalten! Viele spannende Arbeiten für Straßenbauer! Straßenbauunternehmen planen Strassen für die Stadt. Als Straßenbauer können Sie sich den Aufwand ersparen, einen Mistkerl zu errichten. Straßenbauer sollten gesünder sein und keine Angst vor körperlichen Arbeiten haben, auch wenn heute oft die schweren Arbeiten von Arbeitsmaschinen ausgeführt werden.

Straßen sind nichts für Schläfer. Straßenbauunternehmen betreiben modernste Anlagen und Ausrüstungen. Straßenbauunternehmen müssen in der Lage sein, mit Arbeitsgeräten umzugehen. Beim Bau einer Strasse müssen Straßenbauer oft im Schichtdienst mitarbeiten. Straßenbauunternehmen sind - je nach Unternehmen - oft auf der Strasse. Du schließt einen Lehrvertrag mit einem Baufirma ab. In Ihrem Unternehmen werden Sie zum Besuch der verantwortlichen Berufsfachschule und zur innerbetrieblichen Weiterbildung in einem Bildungszentrum für die Bauindustrie angemeldet, das Ihnen auch zur Information zur Verfugung steht.

Beginn der stufenweisen Schulung der Bauindustrie. Du erhältst eine überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung. Während Ihrer Berufsausbildung erlernen Sie alle Theorie und Praxis, die Ihnen später in Ihrem Berufsleben von großem Vorteil sein werden. In der Bauindustrie findet die Berufsausbildung wechselseitig in der theoretisch vermittelten Berufsfachschule, im Lehrbetrieb und im interbetrieblichen Bildungszentrum statt, wo praxisnahe Fähigkeiten erworben werden.

Das Baugewerbe bietet an mehreren Orten in Deutschland an.

Straßenbauer/in

Die modernen und zum Teil elektrisch gesteuerten Anlagen verrichten heute die "harte Arbeit", die früher notwendig war. Ihr Wissen über die unterschiedlichen Böden und die Beschaffenheit von Beton, Bitumen und Gussasphalt unterstützt Sie als Straßenbauer bei der Instandhaltung und Wartung unserer Bahnen. Modernste Anlagen machen Ihnen die tägliche Routinearbeit leichter. Dabei ist neben dem technischen Wissen auch die handwerkliche Geschicklichkeit von großer Wichtigkeit.

Im Zusammenhang mit dem Doppelstudium Tiefbau ist der Lehrberuf Straßenbauer (m/w) besonders geeignet für die Fachrichtungen Verkehrstechnik und Geowissenschaften. Bei der Arbeit als Straßenbauer sollten Sie andere Anforderungen haben. Wichtig sind mathematisches Wissen, technische Erkenntnisse, räumliche Vorstellungskraft und handwerkliche Fähigkeiten. Im Rahmen der betrieblichen Berufsausbildung wird vom Betrieb eine Ausbildungsvergütung bezahlt.

Dieser beläuft sich derzeit auf 708,00 im ersten Ausbildungsjahr, in der zweiten Ausbildungsjahr auf einen Betrag von 1708,00 und in der dritten Ausbildungsjahr (ab 16. Mai 2015) auf 1.374,00 Euro. Im Rahmen der innerbetrieblichen Ausbildung haben die Absolventen des Dualen Bauingenieurstudiums die Gelegenheit, das Gästehaus inklusive Mahlzeiten sowie die Reisekostenerstattung zwischen ihrem Wohnsitz und den Ausbildungsstätten zu nutzen.

Mehr zum Thema