Ausbildungsvergütung Maler und Lackierer 2016

Fortbildungszuschuss für Maler und Lackierer 2016

neue Ausbildungsbeihilfen für Maler und Lackierer. Leider ist es nicht möglich, allgemein gültige Aussagen über die Löhne als Maler und Lackierer in Ausbildung und Beruf zu machen. Ausbildungsvergütung. 01.08.

2014 bis 31.07.2015. Ausbildungsvergütung. 01.08.2015 bis 31.07.2016. 01.08.2016 bis 31.07.2017. 1. Jahr der Ausbildung.

Lackierer - Herzlich Wilkommen bei der Hannoveraner Handwerkerkammer!

Danach werden Sie sich im Bereich der Arbeit von Malerinnen und Technikern zu Hause fühlen. Das wird allein durch die Farbgebung gewährleistet, mit der Sie Gebäude einen individuellen Blick nach drinnen und draußen geben. Malerei mit traditioneller und neuer TechnikDas Handwerk hat die Wahl zwischen drei Disziplinen - jeder Maler muss seine Farben zeigen.

Der erste nennt sich "Design und Pflege": Wer sich dafür entschließt, entwirft Interieurs und Fassade, legt Fußbodenbeläge und schmückt Mauern mit unterschiedlichen Maltechniken, Tapete oder dekorativen Putzen. Sie können hier kostbare Gebäudefassaden, Wandgemälde und Putz sowie Mobiliar und Skulpturen renovieren - teilweise können Sie auch die traditionelle Vergoldungsmethode verwenden. Jeder, der sich für die Spezialisierung auf den "Bau- und Korrosionsschutz" entschließt, überzieht und schwängert Flächen und realisiert brandschutztechnische Maßnahmen - vor allem zur Unterhaltung von modernen Gebäuden aus Beton, Baustahl oder Blech.

Wissen und MaterialwissenschaftWobei es für diesen Berufsstand bei weitem nicht ausreicht, die Bürste schwenken zu können. Verschiedene Lackiertechniken und Materialkenntnisse zählen zum erforderlichen Know-how und Wissen. Lackierer führen sowohl Sanierungsarbeiten als auch untertägige Behandlungen durch. Die Malerei hat Zukunft: Handwerksgesellen im Maler- und Lackierhandwerk können auch als Meister arbeiten.

Sie können auch Technischer Angestellter oder Restaurateur im Lackierhandwerk werden - dann haben Sie gute Chancen. Der Maler und Lackierer ist ein nach der HwO bekannter Lehrberuf. Die staatlich regulierte 3-jährige Doppelausbildung mit Schwerpunkt liegt in der Regelfall im Betrieb und in der Berufsfachschule. In der dritten Ausbildungszeit werden die Schwerpunkte in den Bereichen wie folgt gesetzt:

Informationen zur Entlohnung sind freibleibend und können bei den jeweiligen Tarifpartnern/Gilden/Vereinen erfragt werden. Für Hannover: für Diepholz: für Hameln: für Neustadt: für Nienburg: für Schaumburg: für Lehrstellen und Praktika freie Stellen im Maler- und Lackiererberuf finden Sie hier in unseren AusbildungsberufenBÖRSE.

Lehrlinge im Maler- und Lackiererhandwerk bekommen wesentlich mehr Bargeld.

Mit den Tarifparteien im Maler- und Lackhandwerk, dem BfBB und der Industriegewerkschaft IGB haben sich die Tarifparteien auf eine signifikante Anhebung des Ausbildungszuschusses zum Stichtag des Jahres 2015 geeinigt. Es gibt auf der speziell angelegten Internet-Seite www.werde-maler.de viele Hinweise zur Schulung im Maler- und Firnemalen. "Ich bin froh, dass die Kollektivverhandlungen zum Ausbildungspakt im Sinne unserer Azubis sehr schnell abgeschlossen wurden", sagt Paul Laukötter, Chefmeister der Steinfurter Maler- und Lackiererinnung.

"Mit dem Start des neuen Ausbildungsjahrs im September 2015 bekommen unsere Azubis bis zu 50 EUR mehr pro Jahr. Damit wird die Ausbildungsvergütung erheblich erhöht. Das macht die Berufsausbildung in unserem bunten Beruf noch attraktiver", sagt er und beurteilt den Studiengang. Für die ersten beiden Ausbildungsjahre haben sich der BAU und der BAU darauf verständigt, die Ausbildungsbeihilfe um je 40 EUR und für das dritte Ausbildungsjahr um 50 EUR zum Stichtag 31. Dezember 2015 zu erhöhen.

So bekommen die Praktikanten im ersten Jahr 545 EUR, im zweiten 595 EUR und im dritten Jahr 740 EUR. Eine weitere Erhöhung um 40 bzw. 50 EUR auf 585 EUR, 635 EUR bzw. 790 EUR ist für den kommenden Tag (1. Aug. 2016) geplant. Im Rahmen einer Gemeinschaftsarbeitsgruppe "Zukunftsausbildung und Fachkräfte" wollen sich die Tarifpartner auch über die Möglichkeit einer weitergehenden Qualifizierung im Maler- und Lackierhandwerk informieren.

Die neue Tarifvereinbarung tritt am I. Aug. 2015 in Geltung. "Schwerfällige Gespräche mit der Gewerkschaft" Oberbürgermeister Paul Laukötter: "Es waren schwere Gespräche mit der Industrie. Auf der anderen Seite müssen wir unsere Nachwuchskräfte zunehmend auf eine Lehre vorbereiten und das, was anderswo verpasst wurde, ausgleichen. Wir durften diesen Bemühungen nicht mit einer übermäßigen Anhebung der Ausbildungsbeihilfe entgegenwirken."

Die Westfälische Maler- und Lackiererzunft fördert seit einiger Zeit mit der Nachwuchsoffensive "Maler werden" Lehrlinge für die Industrie. Es gibt auf der speziell angelegten Internet-Seite www.werde-maler.de viele Hinweise zur Schulung im Maler- und Firnemalen. Darüber hinaus gibt es eine Ausbildungsbörse mit Kontaktinformationen der Fachlackierereien.

Mehr zum Thema