Ausbildungsvergütung Kinderkrankenschwester

Schulungszuschuss für Kinderkrankenschwestern und -pflegerinnen

Eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester kann sowohl in öffentlichen als auch in privaten Einrichtungen absolviert werden. Welches Einkommen erhält eine Kinderkrankenschwester? Verdienst du als Kinderkrankenschwester genug Geld? Lediglich in wenigen Berufsgruppen trägt der Mensch so viel Eigenverantwortung wie im Bereich der Kinderkrankenschwester. Jeden Tag erwarten Sie neue Anforderungen, Aufgabenstellungen und ein volles Programm.

Die Kinderkrankenschwester ist hauptsächlich auf Säuglings- oder Kinderschwestern in Spitälern beschäftigt. Aber auch in der häuslichen Pflege oder in Kinderpraxen können Säuglingsschwestern arbeiten.

Darüber hinaus gibt es einige Kinderschwestern, die in verschiedenen Arbeitsbereichen des Gesundheitswesens tätig sind. Sie können ihre Kinderkrankenpflegeausbildung sowohl in staatlichen als auch in privatwirtschaftlichen Institutionen absolvieren. Der Ausbildungsstandort ist für das Ausbildungsentgelt von großer Bedeutung, da staatliche Spitäler feste Preise bezahlen. Da es in Privateinrichtungen keine eindeutigen Sätze gibt, kann das Gehaltsniveau hier großen Fluktuationen unterworfen sein.

Bei öffentlich-rechtlichen Institutionen ist das Ausbildungsgeld beigefügt: Hinzu kommen Schichtzuschläge und je nach Ausbildungsinstitution Urlaubs- und Wintergeld. Sie nehmen mit der Anzahl der Dienstjahre zu, insbesondere im Öffentlichen Sektor. Die Einstiegsvergütung einer Kinderkrankenschwester beträgt in Deutschland durchschnittlich rund 1600 EUR pro Jahr. Bei Auszahlung eines Tariflohns beträgt das Anfangsgehalt rund 2100 EUR pro Jahr.

Eine Gegenüberstellung der Durchschnittsjahresgehälter findet sich hier: Die täglichen Arbeiten einer Kinderkrankenschwester sind die Versorgung, Krankenpflege und Versorgung von Babys, Kleinkindern oder betreuungsbedürftigen oder kranken Menschen. Für diese Arbeiten ist viel Empathie erforderlich, da je nach Lebensalter des Betroffenen unterschiedlichste Anforderungen gestellt werden müssen. Damit Sie mit der Berufsausbildung zur Kinderkrankenschwester starten können, müssen Sie nicht nur bestimmte berufliche Anforderungen an sich selbst stellen, sondern auch einige persönliche Erfahrungen einbringen.

Weil dieser Berufsstand nicht nur gute Aspekte hat, sondern auch in der Lage sein muss, mit schwierigen Schicksalsschlägen umzugehen. Der Ausbildungsgang in der Kinderpflege umfasst in der Regelfall 3 Jahre und kann sowohl an staatlichen als auch an privatwirtschaftlichen Institutionen durchlaufen werden. Es bestehen gute Chancen auf eine Berufsausbildung zur Kinderkrankenschwester, sofern die Mindestanforderungen eingehalten werden.

Dies sind ein Echtheitsabschluss oder ein Hauptabschluss mit einer absolvierten, mind. 2-jährigen, staatlich anerkennen Praxis. Die Antragsteller sollten in der Lage sein, mit den Kleinen und den mit dem Berufsstand verbundenen Schwierigkeiten umzugehen. Die Kinderkrankenschwester sollte daher ein Höchstmaß an Mitgefühl, Sympathie, Patientenfreundlichkeit, Geduld aufbringen.

Hier sind die seelische und psychologische Beständigkeit der Kinderkrankenschwester sehr gefragt. Kindertagesstätten, Kinderheime, Kinderhospize, Kurzzeitpflegeeinrichtungen, in Kurorten. Ein abgeschlossener Ausbildungsgang zur Kinderkrankenschwester muss nicht das Ende der Berufslaufbahn sein. Im Gegensatz zum zu Recht sehr negativen Ansehen der Pflegeberufe im Allgemeinen gibt es auch für eine Kinderkrankenschwester eine ganze Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten, die auch ihr Einkommen spürbar anheben kann.

Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten der Fortbildung, die als Kinderkrankenschwester absolviert werden können. Einerseits werden einige Weiterbildungsformen vor allem für eine Kinderkrankenschwester nützlich sein, andererseits gibt es die Möglichkeiten, eine generelle Weiterbildungsmaßnahme in der Krankenpflege zu absolvieren oder ein Pflegestudium zu starten. Die folgenden Fortbildungen führen zu einer besseren, fachlichen Qualifizierung, die besonders dann von Nutzen ist, wenn Sie weiterhin in der Kinderpflege tätig sein wollen.

Folgende Schulungen können hier berücksichtigt werden: Wenn Sie, wie viele ausgebildete Kinderkrankenschwestern, lieber außerhalb der Kinderpflege tätig sind, machen die folgenden Schulungen ebenso viel Spaß wie sie sinnvolles Zusatz-Know-how in Ihrem eigenen Berufsleben vermitteln können: Im Unterschied zu früher erfordert das heutige Krankenpflegestudium keine pflegerische Erstausbildung mehr. Trotzdem ist ein Studiengang auch nach der Berufsausbildung noch zeitgemäß.

So kann eine Studie sehr gut sein, wenn man das Gehaltsniveau ein wenig verbessern oder den Kontakt mit den Patienten im Verlauf der Jahre ein wenig eingrenzen will. Die Vergütung der Kinderkrankenschwester hängt von der Institution ab, in der die Arbeit ausgeführt wird. Staatliche Institutionen bezahlen Standardlöhne. Diese wird auf der Grundlage von Erfahrung, Verantwortungsbewusstsein und Fortbildung errechnet. Der Lohn erhöht sich mit steigender Arbeitserfahrung von selbst.

Im Falle einer Beschäftigung in einer Privatinstitution wird das Entgelt nach freiem Ermessen ausgehandelt - in einigen Fällen ist es wesentlich geringer als im staatlichen Sektor. Natürlich arbeitet die Kinderkrankenschwester auch in der Nacht, an Sonn- und Feiertagen. Natürlich..... Um im Rahmen Ihrer Berufstätigkeit ein höheres Einkommen einfordern zu können, ist eine ständige Fort- und Weiterqualifizierung am besten geeignet.

Mehr zum Thema