Ausbildungsvergütung Industriekaufmann Ausbildung

Berufszulage Industriekaufmann/-frau Ausbildung

Die Berechnung der Lehrlingsvergütung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Industriekaufleute. Gewerbliche, technische und kaufmännische Auszubildende in der Bauwirtschaft haben Anspruch auf ein monatliches Ausbildungsgeld. Gewerbliche Angestellte verdienen in der Regel ein überdurchschnittliches Gehalt. Das zeigt sich bereits in der Ausbildungsvergütung.

Industriekaufmann/frau für Werkzeugmaschinen-Systeme | Technische Beratung und Beratung Verfahrensoptimierung

Betriebswirte in Industrieunternehmen aller Sparten mit kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen wie z. B. in den Bereichen Warenwirtschaft, Verkauf und Vermarktung, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen tätig. Der Industriekaufmann/die Industriekauffrau arbeitet in Betrieben fast aller Wirtschaftszweige, z.B. in der Elektro-, Automobil- oder Textilbranche. Der Industriekaufmann hat folgende Aufgaben: Der Industriekaufmann ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Ausbilder. Die staatlich regulierte 3-jährige Ausbildung wird in den Bereichen Wirtschaft und Handel durchgeführt.

Eine Schulausbildung ist ebenfalls möglich. Zusätzlich gibt es Ausbildungsplätze zum Industriekaufmann mit der Zusatzausbildung International Business Management with Foreign Languages. In der dualen Ausbildung befindliche Personen bekommen eine Ausbildungsvergütung. Der Betrag der Ausbildungsvergütung ist je nach Ausbildungsberuf (z.B. Gewerbe, Handwerk) und Wirtschaftszweig, in dem die Ausbildung erfolgt, unterschiedlich hoch.

Der geografische Umfang des jeweiligen Kollektivvertrages kann auch die Hoehe der Ausbildungsvergütung beeinflussen. Freigegebene Ausbildungsbeihilfen sind möglich, wenn z.B. der Trainingsbetrieb nicht an Tarifverträge gebunden ist. So können beispielsweise Auszubildende in der Wirtschaft auf monatlicher Basis folgende Ausbildungsbeihilfen erhalten: Anmerkung: Erfolgt die Ausbildung in Schulform (z.B. in einer Berufsschule), wird kein Ausbildungsgeld gewährt.

Für eine gute Ausbildung zum Industriekaufmann sind fundierte Grundkenntnisse in den folgenden Unterrichtsfächern Voraussetzung: Der Bereich Mathe zählt zu den Werkzeugen des Handwerks der industriellen Kaufleute. Die wirtschaftliche Tätigkeit ist für den Industriekaufmann von großer Wichtigkeit. Beim Vergleich von Angeboten oder bei der Verhandlung mit Zulieferern profitieren sie von der Kenntnis der wirtschaftlichen Situation. Buchhaltungskenntnisse sind für die Buchung von Geschäftsvorfällen oder die Erstellung von Kostenvoranschlägen sinnvoll.

Bei internationalen Kunden- oder Lieferantenkontakten von Industriekaufleuten sind englische Sprachkenntnisse von Vorteil. Die Kenntnis der EDV ist von Bedeutung, da die angehenden Fachkräfte einen großen Teil ihrer Tätigkeit am PC verrichten. Weiterbildungsberufe:

Premier in der Hochleistungsautomatisierung

Wie und wo Sie Ihr berufliches Umfeld beginnen, ist eine der bisher bedeutendsten Entscheidungen in Ihrem bisherigen Lebenslauf. Auf dem Weg ins Arbeitsleben werden Sie von uns begleitet und an die Wand genommen. Es ist uns besonders wertvoll, dass Sie Ihre eigene Person entwickeln und Ihre eigenen Kräfte während Ihrer Ausbildung mitbringen.

Zudem ist es immer unser Bestreben, die bei uns ausgebildeten Mitarbeiter dauerhaft zu haben. Im Wesentlichen werden folgende Ausbildungen angeboten: Die detailliertere Darstellung der Trainingsinhalte entnehmen Sie bitte unserer Broschüren. Eine Übersicht über die freien Ausbildungsplätze findest du hier.

Mehr zum Thema