Ausbildungsvergütung Gesundheits und Kinderkrankenpflegerin

Fortbildungszuschuss für Gesundheits- und Kinderkrankenschwestern und -pflegerinnen

Die Gesundheits- und Kinderkrankenschwestern kümmern sich um kranke Kinder und Jugendliche. Bildung: Krankenschwester und Kinderkrankenschwester Kranken- und Kinderkrankenschwestern kümmern sich um sie. Das 3-jährige Schulstudium ist bundeseinheitlich reguliert und erfolgt in Berufsschulen für Pflege. Kranken- und Kinderkrankenschwestern kümmern sich um Kleinkinder sowie um die kranken Kleinkinder und Jugendlichen sowohl im Ambulanzbereich als auch in statischen Anlagen. Bei der täglichen Arbeit spielt neben den behandlungsrelevanten Tätigkeiten wie Verbandwechsel oder Medikamenteneinnahme auch der Komfort und die Arbeit mit den Kleinen eine wichtige Funktion.

Die Kinder sollen von Ängsten und Leiden befreit und zum Spiel ermutigt werden. Voraussetzung ist eine absolvierte Berufsausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenschwester mit absolvierter Abschlussprüfung. 1.8 Eine Vertiefung ist unter anderem durch Weiterbildung in folgendem Bereich möglich: Es ist ein Sekundarschulabschluss oder ein Realschulabschluss mit einer abgeschlossenen Schulbildung von mind. zwei Jahren oder ein Realschulabschluss mit einer einjährigen Berufsausbildung in Gesundheitsversorgung oder Krankenpflege hilfeleistung.

2.2 Schulungsinhalte nach Anhang 1 zu 1 Abs. 1 KrPflAPrV: Die Schulung an staatlichen Fachschulen ist in der Regel kostenlos. Darüber hinaus können weitere Ausgaben für Arbeitskleidung, Lernmaterial, Reisen ins Ausbildungszentrum oder in die Unterbringung anfallen. Struktur: In Kürze wird die alters-, gesundheits-, pflege- und pädiatrische Berufsausbildung in Deutschland generalisieren.

Die Berufsausbildung zur Pflegefachkraft soll 2020 beginnen. Jedenfalls hat der Berufsstand der Gesundheits- und Kinderkrankenschwester nach wie vor eine große Aussichten. Insbesondere die Fachrichtungen und vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Krankenpflege machen die Berufsausbildung spannend und abwechslungsreich. Passende Ausbildungsplätze oder Jobangebote in der Krankenpflege finden Sie hier.

Gesundheitswesen und Kinderheilkunde

Die Gesundheits- und Kinderkrankenschwestern kümmern sich um wohltuende, vor allem aber um schwerkranke, schwerstkranke, chronisch angeschlagene und invalide Stiefelkinder jeden Alters, vom Frühgeborenen über das Neugeborene bis zum Heranwachsenden. Je nach Alter passt sie die Betreuung an den individuellen körperlichen und geistigen Gesundheitszustand des betroffenen Babys an. Nicht nur in der Phase des "Krankseins" der Kleinen, auch die Stärkung und Promotion der Elternkompetenz zur Erhaltung der Gesundheit ihrer Kleinen wird immer mehr zu einem elementarem Baustein der Gesundheitsversorgung und Kinderpflege.

In einem immer anspruchsvolleren Berufsbild agieren Gesundheits- und Kinderkrankenschwestern mit einem Höchstmaß an Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit. Das Training erstreckt sich über drei Jahre. Es endet mit einer geschriebenen, praxisnahen und mundlichen Klausur. Der Theorieunterricht erfolgt im Rahmen von Blockstunden und besteht aus mind. 2.100 St. Im Rahmen der Praxis müssen mind. 2.500 Std. geleistet werden.

Das Training unterstützt und stärkt die Fach-, Methoden-, Sozial-, Personal- und Lernexperten. Für die Gesamtausbildung ist ein Höchstmaß an Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit erforderlich. Für Ihre vielfältigen Berufsaufgaben stellen wir Ihnen fundierte Fachkenntnisse zur Verfügung und konzipieren die Fortbildung nach den neusten pflegerischen und ärztlichen Kenntnissen. Diese werden zu Fachleuten im Gesundheitswesen und in der Kinderpflege.

Der Theorieunterricht ist nach Lernbereichen gegliedert; Fallbeispiele aus der täglichen Pflegepraxis werden interdisziplinär aufbereitet. Während der Schulung werden Sie in Wissenschaft und Praktikum von Krankenpflegepädagogen, Praxisleitern und Fachleuten aus den verschiedensten Fachbereichen (Pflege, Anatomie, Kinderheilkunde, Erziehungswissenschaft und anderen) betreut. Im Rahmen des Praktikums wenden Sie Ihre theoretischen Fähigkeiten und Fähigkeiten an und erweitern sie.

Das Praktikum findet im Stationär- und Ambulanzbereich statt: im Stationärbereich der Universitätsklinika, vor allem im Zentrums für Pädiatrie und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg und in den Kliniken der Kooperations-Partner im Großraum Heidelberg und in der näheren und weiteren Region. Praxisausbilder werden Sie bei Ihrer Praxisarbeit auf den Krankenstationen begleiten. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie die Station aufgebaut ist, oder es werden Ihnen besondere Merkmale erläutert, die bei der Versorgung von Kindern und Heranwachsenden zu berücksichtigen sind.

Du schließt deinen Lehrvertrag mit dem Uniklinikum Heidelberg ab. Basis für den Trainingsvertrag ist der jeweils gültige Akkord. Darüber hinaus gibt es eine Betriebsrente, kapitalbildende Sozialleistungen, eine jährliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) und Zulagen für die Sonntags- und Feiertagsarbeit während des Praktikums. Wenn die Reise zum Wohnsitz der Altvorderen, Ehepartner oder gesetzlichen Vertreterinnen und Hinterbliebenen mind. 1,5 Std. beträgt, werden die Reisekosten für eine Rückreise pro Kalendermonat vergütet.

Nach dem zweiten Schulungsjahr 30 Tage/Jahr. Der Trainingsbeginn ist je am Rande des Geschäftsjahres der erste. die Bedingungen für den Zutritt zur Ausbildung: Bis zu sechs Kalenderwochen nach Ablegung der Abschlußprüfung unmittelbar nach der Lehre oder auf Verlangen der Praktikanten werden Lehrlinge in der Gesundheits- und Kinderpflege mit einer Durchschnittsnote von besser als 3,4 der drei Abschlußnote in die Festanstellung aufgenommen.

In der Gesundheitsversorgung und Kinderpflege gibt es ein breites Spektrum an beruflichen Weiterbildungen:

Mehr zum Thema