Ausbildungsvergütung für Bürokauffrau

Auszubildendengeld für Bürokaufleute

Drei-jährige duale Ausbildung im Möbelhaus porta und in der Berufsschule. Je nach Wirtschaftszweig und Region, teilweise sogar je nach Unternehmen, variiert die Höhe der Ausbildungsvergütung stark. bemann - recruitment test, training und salary (einstellungstest) Der Aufgabenbereich der Kaufleute für Büromatik (dies ist die Amtsbezeichnung für Bürokaufleute) ist sehr vielfältig. Die Berufsbeschreibung Bürokaufmann/-frau wechselt heute mehr und mehr von einer Assistenz- in eine Führungsposition. In der heutigen Informationsflut wird es immer verwirrender, so dass das organisatorische Talent des Bürokommunikationskaufmanns nachgefragt wird.

Ein großer Pluspunkt des Trainings: Kaufleute sind Allroundtalente, die in allen Bereichen des Unternehmens vonnöten sind. Kaufleute nehmen Buchhaltungsaufgaben in kleinen und mittleren Betrieben wahr. Du kümmerst dich um den Rezeptionsbereich und bist in der Regel auch für alles andere da, was außerhalb des Bereichs anderer Angestellter ist. Hierzu gehören oft die Durchführung von Meetings oder Sonderveranstaltungen, der innerbetriebliche Einkauf, das Rechnungswesen, der Kundenservice, die Personaladministration (Ausrüstung, Feiertage, Fehlzeiten, etc.), die Korrespondenzunterstützung, und, und, und, und, und, und.

In der Regel kann eine einzelne Personen nicht alle diese Tätigkeiten allein ausführen. Daher ist es wichtig, während des Trainings zu erfahren, welche dieser Tätigkeiten am besten zu bewältigen sind. Somit können Sie sich unmittelbar nach dem Training für einen bestimmten Tätigkeitsbereich aussuchen. In welchem Bereich ist ein Büroangestellter tätig? Bürokaufleute sind vor allem in der Administration verschiedener Firmen und Einrichtungen tätig.

Dein unmittelbarer Arbeitsplatz ist das Office. Fast alle Aktivitäten des Bürokaufmanns werden mit dem PC durchgeführt. Daher sind Grundkenntnisse der aktuellen Softwaresysteme Voraussetzung oder werden während des Trainings intensiviert erlernt. Während der Ausbildungszeit erhöht sich die Ausbildungsvergütung um ca. 50-100 Euro pro Jahr. So beginnen die Praktikanten bei ca. 500 EUR pro Tag und bekommen im dritten Jahr ca. 700 EUR pro Jahr.

Das Einstiegsgehalt für Büroangestellte liegt nach der Berufsausbildung in der Regel bei rund EUR 2000. Gerade bei Kaufleuten können die Verantwortungsbereiche kaum unterschiedlicher sein. Jeder Büroangestellte sollte sich für die anspruchsvollsten Aufgaben entscheiden. Heute wird der Bürokaufmann als Bürokaufmann bezeichnet und ist in Deutschland ein bekannter Beruf. Die Ausbildungszeit beträgt prinzipiell drei Jahre, es ist aber auch vorstellbar, dass die Ausbildungszeit verkürzt werden kann, wenn der Trainierende über ausreichende Grundkenntnisse verfügt, z.B. durch eine frühere Berufstätigkeit.

Der überwiegende Teil der Schulung findet in dem entsprechenden Lehrbetrieb statt. Dabei wird vor allem das praktische Wissen aufbereitet. Auch eine vollschulische Weiterbildung zum Bürokaufmann ist möglich, ebenso wie eine Teilzeitausbildung, die die Ausbildungsdauer angemessen verlängern kann. Bürokaufleute können sich nach ihrer beruflichen Bildung auf einen Wirtschaftszweig spezialisiert und/oder selbständig machen.

Damit können Kaufleute ihre Berufsausbildung auch nach Abschluss der Berufsausbildung fortsetzen.

Mehr zum Thema