Ausbildungsvergütung Elektroniker Handwerk

Fortbildungsbeihilfe für Elektroniker/innen, Handwerker/innen

in der Wohnungswirtschaft ergänzen das Spektrum dieser spannenden Ausbildung. Der Begriff "Elektroniker" ist in Deutschland auch ein Oberbegriff für verschiedene Berufe der Elektrotechnik und Elektronik, sowohl in Industrie und Handel. Sie suchen einen Elektroniker der Fachrichtung Automatisierungstechnik (Handwerk)? Vor allem in Unternehmen aus dem elektrotechnischen Handwerk findet die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik statt. Durch diese Rahmenbedingungen findet eine klare Differenzierung/Spezialisierung in Industrie und Handel statt.

im Bereich der Automationstechnik (Handwerk) mit dem Top-Trainer

Training durchlaufen! Elektroniker/-in der Fachrichtung Automatik plant und installiert z.B. computergesteuerte Produktionsmaschinen, Maschinenwerkzeuge, Verkehrsleittechnik oder gebäudetechnische Systeme. Er analysiert die Funktionsbeziehungen und stellt sicher, dass Sensorik, Elektronik und Steuergeräte die Elektro-, Pneumatik- und Hydraulikantriebe entsprechend den jeweils geltenden Betriebsbedingungen ansteuern und regulieren. Treten Fehler auf, recherchieren die Elektroniker die Ursache und beseitigen sie.

Überprüfen Sie bei Instandhaltungsarbeiten die erforderlichen Maßnahmen und Vorsichtsmaßnahmen. Elektroniker/-innen der Fachrichtung Automatik sind überwiegend in Elektroinstallateuren tätig, z.B. bei Lieferanten technischer Gebäudeausrüstung und Produzenten von Prozesssteuerungsanlagen. Wie verhält sich ein Elektroniker im Bereich der Automatisation? Was für einen Job lernst du? Die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik erlerne ich.

Welche Erfahrungen machen Sie in diesem Bereich? Bereits im ersten Jahr der Berufsausbildung werden die Grundkenntnisse der Elektrotechnik vermittelt, die im Laufe des Kurses ständig erweitert werden. Unter anderem findet im zweiten Jahr der Lehre eine praxisnahe Schulung in der Fertigung statt, wo wir z.B. die Instandsetzung von Sensorik und Stellgliedern erlernen. Die Schulung umfasst auch die Programmierung und Programmierung von Steuerungssystemen und die Instandsetzung von Automatisierungsanlagen.

Sie sind in unserem Metier vielfältig einsatzfähig. Weshalb haben Sie sich für diesen Berufsstand mitgenommen? Bereits in der Schulzeit interessierte ich mich für die Bereiche Mechanik und Elektrotechnik. Das Fachgebiet setzt ein gutes mathematisches und physikalisches Wissen voraus. Darüber hinaus ist es von großem Nutzen, wenn man über eine gewisse handwerkliche Kompetenz verfügt, sich auch filigran zu bewegen.

Wo haben Sie Ihren Ausbildungsbetrieb entdeckt? Bewerben konnte ich mich, gefolgt von einem Einstellungstest, einem Vorstellungsgespräch (in Gestalt eines Vorstellungsgesprächs) und schliesslich der Akzeptanz für die Lehrstelle. Der Ausbildungsgang umfasst dreieinhalb Jahre und umfasst das duale Zeitalter. In der Berufsschule II in Leuna finden die theoretischen Schulungen statt. Die Lehre geht ab dem zweiten Ausbildungsjahr in die Fertigung und Wartung über.

Jeder, der eine Lehre abschließt, sollte sein Bildungsziel mit viel Engagement verfolgt haben, um ein gutes Studium zu erreichen.

Ich möchte nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss zunächst Berufserfahrungen machen, weil mir meine Arbeit wirklich Freude macht. Eine spätere Studie auf dem Gebiet der Elektrik ist jedoch nicht auszuschließen.

Mehr zum Thema