Ausbildungsvergütung Bauzeichner

Fortbildungszuschuss für Konstrukteure

Für die Vergütung von Auszubildenden als Bauzeichner gibt es nach Angaben der Architektenkammer Niedersachsen derzeit keinen gültigen Tarif. Architektonische Zeichner setzen die Entwürfe von Architekten und Bauingenieuren um. Insgesamt drei Jahre dauert die Ausbildung zum Zeichner.

Datenbank für Praktikanten & Lehrlinge

Die Auszubildenden als Bauzeichner erlernen, die Anforderungen von Bauherren oder Ingenieuren so umzusetzen, dass Betonbau möglich ist. Im Rahmen der beruflichen Bildung entwerfen die Auszubildenden Skizzen und maßstabsgerechte Grundrisse und Skizzen am PC. Die Bauzeichner bestimmen auch die Baustoffanforderungen für die Ausschreibung. Im Mittelpunkt der dreijährigen Ausbildungszeit stehen die Bereiche Bauwesen, Bauingenieurwesen und Tiefbau, Straßenbau und Landschaftsgestaltung.

Die durchschnittlichen Einstiegsgehälter eines Zeichners liegen zwischen 2.152 und 2.351 E. Die Höhe der Gehälter beträgt 2.152 E.

Baukammer / Ingenieurskammer Niedersachsen - Hamburgische IHK

Das Ausbildungsgeld kann sich von Jahr zu Jahr auf der Grundlage von Tarifverträgen abändern. Die aktuellen Preisinformationen sind beim für Ihre Sparte verantwortlichen Verein erhältlich (Angaben ohne Gewähr). Für die Bezahlung von Lehrlingen als Bauzeichner gibt es nach Ansicht der Architektenkammer Niedersachsen zurzeit keinen geltenden Entgelttarif. Bei Bauzeichnern, die in Baufirmen geschult sind, gelten die Branchentarife des Baugewerbes oder der Bauwirtschaft.

Mit der Festlegung der entsprechenden Vergütungen nach dem Bundesberufsbildungsgesetz wird daher die Anregung der IHK Oldenburg für Betriebe, für die es keinen Branchentarifvertrag gibt, angewandt. Das Ausbildungsgeld kann sich von Jahr zu Jahr auf der Grundlage von Tarifverträgen abändern. Die aktuellen Tarife können Sie bei dem für Ihre Sparte verantwortlichen Verein erfragen.

Wieviel Lohn erhält ein Bauzeichner?

Verdienst du als Bauzeichner genug Geld? Konstrukteure realisieren die Anforderungen von Bauherren und Ingenieuren und fertigen maßstabsgetreue Konstruktionszeichnungen und Absichten. Es sind zwischen EUR 1.000 und EUR 2.000 pro Jahr möglich, wovon die Erfahrungen und Kompetenzen sowie die jeweilige Anwendungsregion einen großen Einfluß haben. In den neuen Ländern erwirtschaften Bauzeichner weniger als in den neuen Ländern Bau- und Zeichnermeister.

Ein Berufsanfänger erhält in diesen Ländern nur zwischen 16.000 und 17.000 E. In diesen Ländern verdienen sie nur knapp 20.000 und 20.000 E. In diesen Ländern verdienen sie nur 1.000 E. Mit der gleichen Qualifikation ist in Hessen und Baden Württemberg ein Lohn von 20.000 bis 20.000 EUR möglich. Sicherlich kann der versierte Zeichner mit einem Lohn von bis zu EUR 40.000 pro Jahr gerechnet werden, mit höheren Ertragsaussichten in den alten Ländern als in Ostdeutschland.

Durch gute Zeugnisse als Bauzeichner kann das Geld die 44.000 EUR bei Festanstellung übersteigen und ein Jahreseinkommen von bis zu 60.000 EUR ist möglich. Ein ständiger Bauzeichner mit mehrjähriger beruflicher Erfahrung und Weiterbildung im Bereich der Informatik bekommt das bestmögliche und sicherste Gehalt. Das Arbeitsverhältnis ist in der Regel mit einem niedrigeren Lohn auf Bewährung und das Entgelt wird nach einer Festanstellung angehoben.

Wenn Sie sich entschlossen haben und Zeichner werden wollen, sollten Sie sich für eine Lehre anmelden. Der andere Teil der Schulung erfolgt natürlich im Ausbildungsbetrieb. Im Rahmen der Schulung wird dem Konstrukteur das so genannte Ausbildungsgeld auf monatlicher Basis ausgezahlt. Es ist eine kleine Gehaltserhöhung. Auf Basis der Mittelwerte für Deutschland kann der zukünftige Bauzeichner jedoch durchaus von folgenden Monatseinkommen ausgehen: 1700 bis 2100 EUR pro Jahr.

Wenn Sie sich zum Bauzeichner weiterbilden möchten, dann haben Sie viele Chancen dazu. Die Ausbildung zum Facharbeiter ist in vielen Berufsgruppen eine sehr populäre Weiterbildungsvariante, auch im Zeichnerbereich. Wenn Sie Ihre Kenntnisse als Zeichner im kaufmännischen Sektor erweitern und eventuell auch in der Unternehmensführung tätig werden möchten, sollten Sie eine Fortbildung zum Betriebswirt in Anspruch nehmen.

Nach erfolgreichem Abschluß dieser Fortbildung hat man dann auch die Berechtigung, sich auf Verlangen selbständig zu machen, ein eigenes Unternehmen zu begründen und damit auch der eigene Vorgesetzte zu werden. Zugleich wird dem Zeichner die behördliche Genehmigung erteilt, einmalig eigene Lernende auszubilden.

Mehr zum Thema