Ausbildungsvergütung Baugeräteführer

Schulungszuschuss für Baumaschinenbetreiber

Baumaschinenbetreiber führen und bedienen eine Vielzahl von Baumaschinen. Baumaschinenführer (m/w) - Info Sie als Baumaschinenbetreiber bedienen verschiedene im Bauwesen eingesetzte Maschinen, vor allem Bagger/Präsen. Bei diesen und anderen Baumaschinen erfahren Sie, wie man Gruben ausgräbt, wie man die obere Bodenschicht entfernt und wie man den Boden drückt. Aber bevor Sie wirklich anfangen können, müssen Sie zunächst viel über die Baumaschinen erfahren, z.B.

wie man sie richtig betreibt (und das ist das Allerwichtigste, denn sonst können Sie auch viel Schaden an ihr anrichten!), wie man sie unter bestimmten Bedingungen reparieren und wie man sie wartet.

Überprüfen Sie dazu z.B. das Hydrauliköl und neigen Sie es bei einem eventuellen Defekt ein wenig. Aber auch die Baumaschinen müssen irgendwann auf die Straße kommen. Sie als Baumaschinenführer sind dafür zuständig, dass die Geräte beladen werden und rechtzeitig auf der Großbaustelle ankommen. Schützen und sichern ist das A und O auf der Großbaustelle.

Abgesehen von der Unbedenklichkeit gibt es noch einen weiteren Vorteil: Sie müssen sich am Morgen nicht mehr um Ihre Frisur und Ihr Styling kümmern und können längere Zeit einschlafen! Das ist gut so, denn als Baumaschinenführer hat man eine veränderte Arbeitszeit und es kann vorkommen, dass man in den späten Vormittagsstunden auf einer Großbaustelle sein muss.

Deine Stärke sollte die Vorsicht und Präzision sein, denn wie bereits gesagt, kannst du in einem unvorsichtigen Augenblick großen Schaden verursachen und dich und deine Mitarbeiter in Gefahr bringen. Auch wenn du es nicht schaffst, kannst du dich selbst gefährden. Nicht nur für die sich ändernden Arbeitszeitverhältnisse kann es vorteilhaft sein, sondern auch, weil man für eine Großbaustelle längere Zeit von zu Haus ist.

Wer damit keine Schwierigkeiten hat und jetzt noch mehr hinter das Lenkrad von Baumaschinen will, kann sich bei Firmen aus dem Hoch-, Tief- und Straßenbau unterbreiten. Wer zu den Glückspilzen gehört und einen Lehrplatz bekommen hat, sollte auch darauf vorbereitet sein, dass er wieder zur Schule gehen muss, denn auch die Berufsfachschule ist da!

Sie haben die besten Aussichten auf eine Lehrstelle entweder mit Abitur oder mit Abitur! TIPP: Außerdem sind gute Leistungen in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Mathematik von großem Nutzen! Sie sollten mit den Gesetzen der Mechanik vertraut sein, damit Sie die Baumaschinen und Maschinen richtig betreiben können. Sie kann aber auch gekürzt werden, wenn Sie z.B. über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, bereits eine Berufsausbildung absolviert haben oder überdurchschnittliche Leistungen in der Berufsausbildung verfügen.

Wer sich für diesen Lehrberuf entscheidet, trifft definitiv eine gute finanzielle Wahl, denn schon in seinem ersten Ausbildungsjahr konnte man mit ca. 650 EUR rechnen, im zweiten mit ca. 900 EUR und im dritten mit 1150 EUR! Nachdem Sie Ihre Abschlußprüfung bestanden haben, können Sie die Prüfung bedauerlicherweise nicht mehr so gut fortsetzen, da Ihr Anfangsgehalt rund 1800 EUR netto betragen könnte.

Mehr zum Thema