Ausbildungssystem in Deutschland

Trainingssystem in Deutschland

Das duale Ausbildungssystem ist der beeindruckendste Teil der Deutschlandreise. Es interessiert sich für das duale Ausbildungssystem in Deutschland. Das duale Ausbildungssystem hat seine Wurzeln im Mittelalter.

Akustische Beleuchtung als Tipp: Highlighting als Tipp: Tipp:

Das Bildungswesen ist in Deutschland eine der Hauptaufgaben der Bildungsministerien der Länder. Auf dieser Seite bekommen Sie einen Einblick in die Grundzüge des Bildungswesens in Deutschland. Daher sind die Länder auch für die Erstellung von Schulordnungen verantwortlich. Dadurch kann es in den jeweiligen Ländern zu unterschiedlichen Vorschriften kommen.

Hervorheben als Tipp: Tipp: Über den Link zu den Ministerien für Bildung und Wissenschaft der Bundesländer in der rechten Spalte erhalten Sie konkretes Wissen über die Vorschriften in Ihrem Landes. Im Anschluss an den Vorschulunterricht gehen die Schüler zunächst in die Primarschule. In Sonderschulen können besonders betreute Schüler und Schüler innen mit besonderen Bildungsbedürfnissen, die von anderen schulischen Einrichtungen nicht abgedeckt werden können.

Es ist möglich, dass Ihr Kind ab dem Ende der vierten Schulstufe der Primarschule auf eine Sekundarschule wechselt. In Deutschland gibt es im Wesentlichen vier unterschiedliche Arten von Sekundarschulen, in die Ihre Schüler nach dem Grundschulbesuch umsteigen können: Allerdings kann der Übergang zu einer Sekundarschule auch zu einem spÃ?teren Termin erfolgen.

Doppelte Ausbildung "Made in Germany

In vielerlei Hinsicht ist Schweden ein Beispiel für Deutschland. Wenn es um die Bereiche Sozialgerechtigkeit, Zufriedenheit am Arbeitsplatz, Asylpolitik oder die Vereinbarung von Arbeit s- und Familienleben geht, wendet sich die ganze Weltöffentlichkeit an Schweden. Allerdings spielt Deutschland bei der dualen Berufsausbildung eine klare Pionierrolle. So gilt das dt. Trainingsmodell international als erfolgreiches Modell und die Anforderungen an die Zusammenarbeit wachsen ständig.

In Südschweden, einer berufsbildenden Schule für 16- bis 18-Jährige, ist auch das Bäckadalsgymnasium aus dem süd-schwedischen Teil Jönköpings an dem dualen Ausbildungssystem in Deutschland beteiligt. Das BBS 1 Gästehaus Göteborg - Am Stadtgipfel wurde im Zuge des Projekts Erlasmus + "Moving Harz 2017" von einer 7-köpfigen schwedischen Lehrerdelegation aufsucht. Sie hatten viele Auskünfte über das deutsche Ausbildungssystem im Reisegepäck.

Die Berufsausbildung findet in Schweden in berufsbildenden Schulen statt und wird von wenigen praktischen Phasen in einem Betrieb durchlaufen. Es gibt keine zwei Lernorte wie in Deutschland, d.h. Betriebe und berufsbildende Schulen, in Schweden. Rainer Vorberg, Studienleiter und Fachbereichsleiter der Berufsfachschule, und Andreas Ude, Studienratsvorsitzender, waren im vergangenen Jahr zusammen mit ihren Schwedenkollegen in der IHK Braunschweig.

Jan Hauberg, Abteilungsleiter für Berufsbildung, erläuterte in einem Referat über die doppelte Berufsbildung in Deutschland, wie das Verfahren abläuft, welche Vorzüge es hat und welche Faktoren zu seinem Erfolg beizutragen. "Mit der doppelten beruflichen Bildung können jedes Jahr mehr als 500.000 junge Menschen in ganz Deutschland eine fundierte Karriere beginnen.

Die innerbetriebliche Bildung ist für den Standort Deutschland die Basis für Innovationen und Wachstum", sagt Hauberg.

Die Berufsschule ist neben den Ausbildungsbetrieben eine der Stützpfeiler des Systems der doppelten Ausbildung. Die Herren Andreas Ude (1. v. l.) und Rainer Vorberg (2. v. l.) von BBS I. Gallen, Jan Hauberg (4. v. l.) und Sabrina Koltermann (1. v. r.) von der IHK Braunschweig zusammen mit der Schwedendelegation.

Mehr zum Thema