Ausbildungsrahmenplan Metallbauer Konstruktionstechnik

Schulungsrahmenplan für Metallverarbeiter in der Bautechnik

Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Konstruktionstechnik. sind die Grundlage für die Berufsausbildung zum Schlosser: ("FR Stahl- und Metallbautechnik") Die Anforderungen des Marktes an qualifiziertes Personal erfordern eine fundierte Aus- und Weiterbildung. MetalAusbV - Metallberufsausbildungsverordnung In Anlehnung an 25 Abs. 1 i.V.

m. 26 und an 27 des Handwerksgesetzes in der veröffentlichten Version vom 15. 9. 1998 (BGBl. I S. 3074, 2006 I S. 2095), von denen 25 Abs. 1 und 27 letztmalig durch 146 der Verbandsverordnung vom 11. 10. 2006 (BGBl. I S. 2407) und 26 des Handwerksgesetzes, letztmalig geändert durch die §§ 2 Nr. 2, geändert worden sind.

Das Bundeswirtschaftsministerium erklärt im Einklang mit dem Bundesforschungsministerium im Rahmen des Bundesgesetzes vom 16. Mai 2005 (BGBl. I S. 931): (1) Amtlicher Hinweis: Diese Verordnung ist eine Ausbildungsanordnung im Sinn von 25 AGB. Das von der Kultusministerkonferenz der Bundesländer verabschiedete Ausbildungsverordnung und das Rahmencurriculum für Berufsschulen wird in Kürze als Ergänzung im elektronischen Amtsblatt bekannt gemacht.

Metallbauerin

Die Metallbauweise gliedert sich in drei Bereiche: Dieses Anforderungsprofil umfasst ein weites Feld unterschiedlicher Anforderungsprofile für Berufstätigkeit. Vom reinen Handwerk, wie z.B. Gesenken in der Metallkonstruktion, bis hin zu Hightech Fügeverfahren, wie z.B. der Schweißtechnik, gibt es je nach Fachgebiet viel spezielles Know-how zu lernen. Mit der Nutzung von leistungsfähiger EDV wäre ist eine sinnvolle Produktion von z.B. Mehrfachgebogenen Rohrleitungen z.B. für Treppengeländer nicht mehr durchführbar.

Die Bautechnik ist ein wesentlicher Bestandteil der er Architecture, zum Beispiel im Stahl-, Fassaden- oder Innendesign. Auf dem Gebiet der Bautechnik gibt es einige Ausprägungen: Durch die Spezialisierung auf die Metallbearbeitung lernt der Schlosser nicht nur, wie man mit schmiedeeisern arbeitet, sondern auch mit qualitativ hochstehenden Werkstoffen wie z. B. rostfreiem Stahl, Bronzestatuen, Messing, Kupfer nachzubilden. Aber auch der Möbelbau und das Gestaltung von Gebrauchsgegenständen aus der Verbindung Metalle, Gläser, Holz sind elementar mit Betätigungsfelder.

Im Metalldesign ist vor allem Kreativität gefordert, handwerkliche Geschicklichkeit in der Handarbeit und Gefühl für der jeweils korrekte Prozess für das verwendete Werstoff. Im Nutzfahrzeugbau muss der Schlosser mit allen Arten von Nutzfahrzeugen vertraut sein. Spezialanfertigungen von Oberbauten und Gerüsten für Nutz- oder Sonderfahrzeuge, Neu- oder Reparatur von Tank- oder Silowagen, Herstellung von Spezialfahrzeugen wie z.B. Spezialaufliegern für die Schwerlast- oder Feuerwehrfahrzeuge für Flughäfen â in allen Fällen hängt es davon ab, dass Individuallösungen im Kontext der technologischen Möglichkeiten und Regelungen eruiert und angewendet werden.

Mehr zum Thema