Ausbildungsplätze Arbeitsamt

Lehrstellen im Arbeitsamt

Tätowierung Arbeitsamt: Viele Hinweise für Erwerbslose. Also verteidigst du dich gegen....

- Das sind die Hörner von Gerhard

Statistiktricks, Scandals, Korruption: Das Arbeitsamt, das jetzt linguistisch zur Bundesanstalt für Arbeit aufgerüstet wurde und für 4,6 Mio. Arbeitssuchende verantwortlich ist, ist der Schwerpunkt der Meldung. Im Geschäftsalltag sieht es so aus, als hätten die Arbeitsagenturen schon lange keine Beschäftigung mehr angeboten und sich auf die Verwaltung der Erwerbslosen beschränkt. Opfer von Jobcentern, Unternehmen, Weiterbildungseinrichtungen, Neugründungen von Personalvermittlungen und Arbeitsvermittlern wissen, wie man ein Stück von unglaublich vielen Eindrücken, bizarren Erzählungen und verbitterten Eindrücken singt.

Konkrete Hinweise und ein umfangreicher Servicebereich von Gerhard Hörner helfen allen, die feststellen, dass das Arbeitsamt das Arbeitsleben nicht einfacher, sondern härter macht.

Passgenau für den Ausbildungsplatz: Für junge Menschen, für Erwachsene und für alle, die.... - A. Nareuisch

Für viele junge Menschen gibt es nach der Schulzeit keinen Lehrplatz. Nicht nur, dass die Betriebe nicht genügend Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, sondern auch aufgrund der oft unzureichenden Qualifikation der Abiturienten. "Fehlende Ausbildungskapazitäten" ist das Stichwort, das in den vergangenen Jahren im Kontext der Jugenderwerbslosigkeit oft gehört wurde. Der Ausbildungsexperte Andreas Nareuisch ermutigt angehende Auszubildende, ihren Traumjob nicht aus den Augenzulassen und präsentiert neue, aufregende Ausbilder.

"Mit " Fitness für den Arbeitsplatz " erhalten Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigten sowie Berufsberaterinnen und -berater handfeste Tips und Tricks für Bewerbungen, Bewerbungsgespräche und Testschulungen und unterstützen sie so in ihrer konkreten Vorarbeit. Die Publikation macht klar, was bei der Suche nach einem geeigneten Lehrplatz wichtig ist, zeigt eventuelle Fallstricke auf und ist ein wichtiger Wegbegleiter auf dem Weg zu einem Lehrplatz.

Die Gemeinde Herne und die Arbeitsagentur bewerben sich für eine Weiterbildung.

In Herne und der Bundesagentur für Arbeit wird die Weiterbildung weiter gefördert. Weitere Jugendliche in die Berufsausbildung in unserer Hansestadt zu holen, ist eines der erklärte Anliegen der von Bürgermeister Dr. Frank Dudda und dem Hauptgeschäftsführer der örtlichen Arbeitsagentur Luidger Wolterhoff initiierten Allianz für Arbeitsplätze.

Lies auch die Beiträge "Besuch beim Schlosser", "Noch auf der Suche nach Malern und Lacken", "Abwechslungsreiche Berufsausbildung bei der Verlagsgruppe Hongkong " Vom 28. Juni bis zum 28. Juni fördern die Stadtverwaltung und die Arbeitsagentur erneut zusammen den Gedanken, trotz der weitreichenden Etappe bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu werden.

Denn: In den verschiedensten Bereichen gibt es noch offene Ausbildungsplätze und damit Möglichkeiten für einen gelungenen Start ins Arbeitsleben. In fünf Presseveranstaltungen zwischen dem 26. Juni und dem 14. Juni werden die Gemeinde Herne und die Bundesagentur für Arbeit beispielhafte Informationen zu diesem Thema in unterschiedlichen Unternehmen bereitstellen. In der Castroper Straße haben die Bürgermeister Dr. Frank Dudda und Luidger Wolterhoff am Samstag, den 28. Februar, zum Start der Veranstaltung eine Niederlassung der Malzers-Backwarenkette besucht, da es derzeit noch Ausbildungsplätze gibt, z.B. als Fachverkäufer im Lebensmittelhandel (Bäckerei).

"Mit dieser Kampagne der Allianz für Beschäftigung wollen wir Jugendlichen aufzeigen, dass es jetzt die Möglichkeit gibt, ihre Karriere zu beginnen. Für ihr großes Einsatz bin ich allen Interessierten sehr dankbar", erläutert OB Dr. Frank Dudda. Eine innerbetriebliche Weiterbildung ist und bleibt jedoch eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche und nachhaltige Karriere.

Deshalb freut es uns besonders über das große Interesse und die Weiterbildungsmöglichkeiten von Malzers".

Mehr zum Thema