Ausbildungsplätze als Tierpflegerin

Berufsausbildung zum Tierpfleger

Die Anzahl der angebotenen Ausbildungsplätze variiert je nach Studienfach. Begleitschreiben "Tierpfleger" als Muster für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz im Bereich Naturwissenschaften/Forschung/Entwicklung, auf dem Undinenhof kann eine Ausbildung zum Tierpfleger erfolgen. Lehrstellen Pforzheimer Tierpfleger: Aktuelle Lehrstellen und Lehrstellen für Tierpfleger in Pforzheim und Umgebung. Schweriner Tierpfleger: Aktuelle Ausbildungsplätze und Ausbildungsplätze für Tierpfleger in Schwerin und Umgebung.

Tierpflegerin

Arbeitsbereich: Tierpfleger betreuen Haustiere, konstruieren ihre Zufluchtsorte, ernähren sie, kümmern sich um die Fortpflanzung und Haltung, kümmern sich um den Tiertransport und unterstützen bei veterinärmedizinischen Prüfungen. Fütterung, Pflege und Bewässerung der Versuchstiere und Durchführung von hygienischen Maßnahmen, Gewöhnung neu eingetroffener Versuchstiere an ihre artgerechten Behausungen, Durchführung von Haut-, Pelz-, Huf- und Krallenpflege für einzelne Arten, Vorbereitung und Durchführung von Tiertransporten, Prüfung und Lagerung von Futtermitteln, Vorbereitung von Futtermischungen und Zusammenstellung von Futterrationen, Reinigung, Desinfektion und Pflege der Versuchsräume, Einrichtung von Wildgehegen, Aqarien, Terroirien, Innen- und Außenkomplexen entsprechend der Art und des Verhaltens.

ausbildungsunternehmen:......

Berufsausbildung zur Tierpflegerin im Zoo

Jährlich begeistern sich mehrere hundert junge Menschen für die Tierpflegeausbildungsplätze im Tierpark Nürnberg. Seriendokumentationen und Tierpark-Dokumentationen wie "Nürnberger Schnauzen" transportieren dort jedoch nur Auszüge aus dem täglichen Leben der Tierpflegerin. In der Regel geschulte Tierpfleger im Bereich der Zoopflege und Betreuung von Zootieren. Außerdem setzen sie die Versuchstiere ein und unterstützen die Jungtieraufzucht.

"Die Tierfürsorge ist harte Arbeit und trotz der neuen Ausrüstung und technischen Hilfen hat sich wenig verändert", sagt einer, der es wissen muss. Zusammen mit einem befreundeten Kollegen absolvierte Ludwig Löb das erste Jahr der ausgebildeten Tierhalter in Europa. Im Jahr 1949 beginnt er seine Ausbildung im Alter von 14 Jahren im Nürnberg. "Zu diesem Zeitpunkt wurde jedoch hinzugefügt, dass Transporttiere nahezu mit der bloßen Handfläche auf der Einrichtung erwischt wurden.

Die Wächter fuhren die Versuchstiere mit Zeichen und Pfählen in eine Ecke. Gelegentlich wurde ein Torwart durch das Herausschießen der Pferde mitgenommen. "Der damals zwölfjährige Ludger wurde vom damaligen Tiergartendirektor Dr. Karl Birkmann kennengelernt, als er einen verwundeten Bussard zur Betreuung in den Zoo mitnahm. "Mitgefühl ist gefragt, um sich um die Dinge zu kümmern", sagt Löb.

Seinem Tier und dem Zoo war er sein ganzes Arbeitsleben lang verbunden. Er wurde zehn Jahre lang als Springer in den Bezirken eingesetzt, d.h. in den Departements im Zoo, in denen er benötigt wurde. Bereits seit den 80er Jahren ist er als Kommissar für die Tierhaltung in Nürnberg verantwortlich und war auch für die entsprechenden Ausbildungen in Bayern zum Prüfarzt für die Industrie- und Handelskammern inne.

Im Nürnberger Zoo kamen die Bewahrer bis 1949 aus verschiedenen Gewerken und waren Schreiner, Gartenbauer oder Schlüsseldienste. In einem weitgehend vom Krieg zerstörten Zoo waren die zwölf ausgebildeten Hausmeister damals tätig, was von ihnen verlangte, die überschaubare Tierpopulation mit Fressfeinden, Kamele, Zebras, das afrikanische Watussi-Rind und verschiedene Arten von Affen wie Schimpanse, eine Gruppe von Pavillons, Gibbons und Röhrfassäffeln sowie vor allem Handwerk zum Wiederaufbauen der Einrichtungen und Stallungen zu erhalten.

Kein Wunder also, dass Tierparkdirektor Birkmann bei der Konzipierung der Tierpflegerschulung für die Auszubildenden ein viertel Jahr im Tramdepot geplant hat, um ihnen Wissen über die Holz- und Metallverarbeitung bis hin zum Schweissen zu vermitteln. Weil es noch keine Berufsschule für Tierschutz gab, absolvierte er ein Jahr lang die Theorieausbildung zum Handwerk.

Der Tierparkdirektor selbst lehrte ihn sein Wissen über die exotischen Tierarten wie z. B. die damals im Zoo beheimateten Lebewesen wie z. B. Leoparden und Eiskübel. Das Alltagsleben der Auszubildenden unterscheidet sich damals kaum von dem der anderen Betreuer. Die Fütterung der Versuchstiere, die Reinigung der Ausrüstung und sogar die Beschaffung des Nahrungsmittels wurde mit einfachen Hilfsmitteln durchgeführt.

"Wegen des Futtermangels 1949/50", sagt Ludwig Löb, "wurden wir Auszubildende in den Wäldern eingesetzt, um Heide für die Tiere zu häckseln oder Rechenflechten für die Bären. "Darüber hinaus war das Rasenmähen der für den Zoo vorgesehenen großen Wiesen, die den älteren Nürnburgern als "Russische Wiese" bekannt sein sollten, eine der Hauptaufgaben der Schüler.

In den Anfängen von Ludwig Löb gab es kaum eine Frau in der Tierfürsorge, aber in den vergangenen Jahren haben Tierpfleger zunehmend Führungsaufgaben übernommen. Drei der neun Bezirke im Zoo Nürnberg werden von Bezirksmanagern inszeniert. Der 40-Jährige kommt aus der Region Elba und kam vor zehn Jahren nach Stationen in diversen Wildtierparks in den Zoo Nürnberg.

Dazu gehört die Erstellung des Dienstverzeichnisses für den Bezirk, die Koordinierung der Arbeiten der Kollegen und die Abstimmung mit anderen Fachbereichen wie Veterinärmedizinern, Gartenbauern oder Handwerksbetrieben. Sie absolvierte ihre 3-jährige Tierpflegerausbildung im Wildgehege Löeburger Heide. "Ich hatte schon immer ein Händchen für das Tier. "Sie war Tierärztin und nahm sie manchmal mit auf "weniger romantische Missionen", wie das Einschlafen von schwachen Tieren.

Nachdem sie die High School abgeschlossen hatte, arbeitete sie sechs Monaten lang in einer Raubvogelstation in Kanada, startete ihr Training und beantragte dann eine Tierpflegeausbildung. Nachdem sie ihren Trainingsplatz in der Hosentasche hatte, ging sie für vier Monde in die Australia National Parks, um Greifvögel und Schnabeltiere in Augenschein zu nehmen.

"Grundlegende Voraussetzung für den Beruf des Tierpflegers ist die Verbundenheit mit Mensch und Tier. Immer wieder werden Tierchen weggegeben oder es stirbt. "â??Der versierte Halter empfindet "sehr wichtig", "auch fÃ?r einen TierschÃ?tzer ist es Ã?beraus vielfÃ?ltig, dass er fast schon geneigt ist und zuverlÃ?ssig und vorsichtig kÃ?mmert. "Auch wenn es nicht sofort ins Dasein geht, sind Unglücksfälle in der Tierhaltung keine Ausnahme.

Löb wurde härter getroffen: Ein Affen biss sich durch seine Affenferse. Der Unfall hatte zur Folge, dass die Krankenschwester nach mehreren Wochen im Krankenhaus nur noch Monate lang mit Gehstützen gehen konnte. "Wer sich für den Berufsstand interessierte, muss sich bewusst sein, dass der Tierpflegerberuf auch heute noch weitgehend aus Körperarbeit besteht", bekräftigt Harriet Wolter die Bewertung von Ludwig Löb.

In zunehmendem Maße wird jedoch durch strukturelle Massnahmen die tägliche Tätigkeit der Tierhalter erleichtert. Im Falle von Strukturveränderungen und Neuanlagen werden die Hausmeister in die Planungen miteinbezogen. Zur Arbeitserleichterung wurden in den vergangenen Jahren elektrische Schubkarren vorgestellt und Hebezeuge zum Ausgleich der Aufgabesäcke installiert, aber die Fütterung und Entmistung, insbesondere im Außenbereich, bleibt eine schwere Aufgabe.

Auch die Inhalte des Tierpflegeberufes haben sich seit den Anfängen von Ludwig Löb weiter entwickelt. Für die Besucher des Zoos sind die Tierhalter die erste Anlaufstelle und für Journalistinnen und Journalist oft für Artikel in der Tagespresse, im Radio oder im TV verfügbar. Anhand von annotierten Futtermitteln erläutern die Halter als Fachleute einer großen Menge die Besonderheiten der einzelnen Tierarten.

Ein wichtiger Teil der Aktivität eines Tierhalters ist heute die Besetzung der Versuchstiere, um sie physisch fit zu erhalten. Heute beraten die Tierhalter den Konservator über Veränderungen in der Tierpopulation, wie z.B. den Kauf von neuen Tieren oder die Beseitigung von bestehenden Tieren. Was Sie über die Stellenbewerbung als Zoowärter im Nürnberger Tierpark wissen müssen, finden Sie auf der Jobseite des Zoos.

Mehr zum Thema