Ausbildungsplätze 2017 für Ausländer

Ausländerplätze 2017 für Ausländerinnen und Ausländer

Diskretion der (unteren) Ausländerbehörden (§ 61 Abs. 2 AsylG). Lehrstellen in Stralsund und Lehrstellen in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie bei der mv-job Jobsuche mindestens 39.624 Euro! (ab 2017 wird die Gehaltsgrenze jährlich angepasst).

zu Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Ausländer. ZF erzielte 2017 einen Umsatz von rund 36 Milliarden Euro.

Lehrbetriebe: Landwirtschaftliche Jobbörse

Du suchst einen Lehrling. In Niedersachsen befinden sich die Lehrbetriebe, die uns über ihre offenen Stellen informiert haben. Auch nach Ausbildungsplätzen in anderen Ländern recherchieren. Es wurden keine korrespondierenden Unternehmen ermittelt. Bitte prüfen Sie, ob zumindest ein Arbeitsbereich gewählt ist. Trainingsunternehmen außerhalb Niedersachsens sind unter Training bundesweit zu ereichen. Durch Anklicken der Landkarte können Sie sich die Unternehmen eines Landkreises aussuchen.

Mit der neuen Rechtsvorschrift

Die Ausbildungstoleranz wurde mit der Inkraftsetzung des Eingliederungsgesetzes ( "BGBl. I 2016, S. 1939") in 60a Abs. 2 S. 4 AufenthG mit Wirkung vom 16. Mai 2016 umgestellt. Jetzt können Ausländer ohne Abschiebungsangst eine Berufsausbildung in Deutschland aufnehmen und abschließen. Eines ist für den Parlamentarier sicher: Diese neue Verordnung bringt rechtliche Sicherheit - sowohl für den betreffenden Ausländer als auch für den Lehrbetrieb.

Auf der Grundlage einer detaillierten Prüfung der neuen Rechtsvorschrift ist zu entscheiden, ob die Ausbildungstoleranz dieses Leistungsversprechen auch einhält. Bereits seit dem I. Aug. 2015 mit der Verabschiedung des Aufenthaltsrechts- und Aufenthaltsbeendigungsgesetzes (BGBl. I 2015, S. 1386) ist die Berufsausbildung als Geduldsspielraum erkannt worden, aber diese gesetzliche Regelung enthielt noch viele Restriktionen.

Damals stand es noch im alleinigen Interesse der Fremdenpolizei, ob eine solche Toleranz gewährt wurde, und diese Form der Toleranz war nur für Menschen möglich, die das Alter von zweieinhalb Jahren erreicht hatten. Die neue Regelung war die Antwort des Gesetzgebers auf die bisherigen Schwierigkeiten vieler Ausbildungsplätze. Obwohl bundesweit Ausbildungsunternehmen verzweifelt nach Praktikanten Ausschau halten, war es aus verweigerungsrechtlicher Perspektive oft zu risikoreich, einen Ausländer mit einer Aufenthaltserlaubnis als Praktikant zu beschäftigen.

Wurde sein Asylgesuch abgewiesen, musste der Trainer damit rechen, dass er seine Praktikanten kostenlos mit Zeit, Aufwand und finanziellen Mitteln ausgestattet hat. Mit der Gründung des 60a Abs. 2 S. 4 AufenthG haben Ausländer, die zur durchsetzbaren Ausreise verpflichtet sind (Ausländer mit abgelehntem Asylantrag), nun einen gesetzlichen Anspruch auf Toleranz während ihrer Berufsausbildung.

Nimmt ein Ausländer einen qualifizierenden Lehrberuf in Deutschland an, ist aber verpflichtet, das Land durchsetzbar zu verlassen, so hat er für diesen Zeitpunkt das Recht auf Toleranz, § 60a Abs. 2 S. 4 AufenthG. Es kann unter dem Begriff "include" zusammengefasst werden, dass der Antrag bereits aus dem Abschluß eines Lehrvertrages vorliegt (VGH Baden- Württemberg, Beschluss vom 13. Oktober 2016, Ref. 11 S 1991/16, Abs. 15).

Ein qualifizierter Ausbildungsberuf gilt als gegeben, wenn er eine Ausbildungszeit von mind. zwei Jahren erfordert (vgl. Durchführungsbestimmung der BA für das Aufenthaltsgesetz, Rn. 1.18a.1. 04) und einen staatlichen oder gleichwertigen Qualifikationsnachweis garantiert (Arbeitshilfe zur Ausbildungsduldung: Kysten Eichler/GGUA Flüchtlingshilfe). Für die Aufnahme einer qualifizierten Ausbildung muss ein Ausländer, der zur Ausreise verpflichtet ist, eine Arbeitserlaubnis der Fremdenpolizei vorweisen. (Empfohlene Zusammenfassung von GGUA Flüchtlingshilfe: Zugang zur Beschäftigung).

Allerdings steht die Gewährung dieser Genehmigung im freien Entscheidung der zuständigen Stelle, 4 Abs. 2 MG. Allerdings widerspricht diese Ermessensvorschrift dem Antrag nach 60a Abs. 2 S. 4 AufenthG. Für den Rest des Jahres steht sie im Gegensatz. Die VGH München (Verordnung vom 15.12.2016, Ref. 19 EG Nr. 2025 ) ist zu dem Schluss gekommen, dass die Umsetzung des 60a Abs. 2 S. 4 AufenthaltsG im Hinblick auf die Gewährung einer Arbeitserlaubnis im konkreten Einzelfall zu einer Einschränkung des Ermessensspielraums auf Null führe (so wie beim niedersächsischen Innenministerium: Rundbrief vom 16.02.2017 über die Duldung von Ansprüchen).

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung hat der noch tolerierte Ausländer die Chance, eine Aufenthaltsgenehmigung nach 18a Abs. 1a Aufenthaltsgesetz zu erlangen, wenn er eine seiner Berufsausbildung entsprechende Erwerbstätigkeit aufnimmt. Bei einer Unterbrechung der Berufsausbildung bekommt der Ausländer für die Suche nach einem neuen Lehrplatz einmal mehr eine weitere Toleranz für sechs Kalendermonate, 60a Abs. 2 S. 7 AufenthG. und zwar in Form von

Zusammengefasst kann ein Ausländer, dessen Antrag auf Asyl abgewiesen wurde, seinen Aufenthaltsort für einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren ab Abschluss des Lehrvertrages (sog. 3+2-Regelung) durch die Bestimmungen in 60a Abs. 2 S. 4 AufenthG und 18a AufenthG absichern. Sofern ein Arbeitsstopp nach 60a Abs. 6 AufenthG besteht, darf die Ausbildungstoleranz nicht gewährt werden.

Dies ist der Falle, wenn der Ausländer zur Inanspruchnahme von Sozialhilfe in das Land eingewandert ist, wenn es Gründe für die Einwilligung gibt, die der Ausländer zu verantworten hat (z.B. wenn der Reisepass zurückgehalten wird) oder wenn der Ausländer aus einem geschützten Heimatland stammt und nach dem 31. August 2015 seinen Asylsuchenden eingereicht hat. Darüber hinaus haben Personen, die zur Ausreise verpflichtet und vollstreckbar sind, nach 60a Abs. 2 S. 6 AufenthG keinen Anrecht auf eine Ausbildungstoleranz, wenn sie wegen einer vorsätzlichen strafbaren Handlung straffällig geworden sind oder wenn ein konkreter Abmahnvorgang unmittelbar bevorsteht, § 60a Abs. 2 S. 4 AufenthG.

Die niedersächsischen Innenministerien (Rundschreiben Dulduldung vom 16. Februar 2017) interpretieren diesen Terminus so, dass es handfeste Massnahmen gibt, wenn sie inhaltlich und vor allem zeitlich eng mit der Deportation verbunden sind. Auch für den VGH Baden- Württemberg (Verordnung vom 04.01.2017, Ref. 11 S 2301/16) besteht dieser Sachverhalt, wenn eine Ausweisungsanordnung nach § 34a AsylG durchsetzbar ist.

Ein Abschiebungsbeschluss wird ausgestellt, wenn ein Antrag auf Asyl als nicht zulässig zurückgewiesen wurde. Wird der Antrag als schlichtweg grundlos zurückgewiesen, wird eine Abschiebedrohung nach § 34 AsylG ausgesprochen. 2016, Ref. 12 S 61/16), dass es nur dann einen konkreten Maßnahmenkatalog zur Beendigung des Aufenthalts gibt, wenn der Abschiebungstermin zum Zeitpunkt des Antrags auf Gewährung der Ausbildungstoleranz bereits festgelegt war.

Wenn der Ausländer mit Lehrstelle zur Gruppe der Berechtigten zählt, hat er auch die Option, finanzielle Unterstützung zu erhalten. Die Inanspruchnahme von Dienstleistungen wie z. B. Berufsbildungshilfe, Ausbildungshilfe, unterstützte Berufsbildung und Wohnungsbeihilfe ist abhängig vom Aufenthaltstitel und der Dauer des vorherigen Aufenthalts (im Einzelnen: GGUA e. V. Kurze Übersicht über die Ausbildungshilfe mit Aufenthaltserlaubnis, BuMA oder Nachweis der Ankunft).

Wichtiger Hinweis: Um eine Fehlentscheidung der Fremdenpolizei zu verhindern, sollten die konkreten Forderungen im Vorfeld mit dem Ausländer besprochen werden. Im Falle von Schwierigkeiten mit der NI in Niedersachsen kann das Rundschreiben des NI Niedersachsen über die Duldung der Ausbildung vom 16. Februar 2017 dem Sekretär um Unterstützung vorgewiesen werden. Aber auch für andere Länder ist es möglich, diese Verordnung als Interpretationshilfe zu verwenden, sofern keine gegenteilige Verfügung ergangen ist.

Darüber hinaus sollten die Berater nicht nur auf die Möglichkeiten der Duldung von Ausbildungen für Ausländer mit abgelehntem Asylsuchenden verweisen. Jüngeren AusländerInnen mit einer Aufenthaltserlaubnis, einem subsidiären Schutzschild oder Flüchtlingsstatus wird empfohlen, ebenfalls einen Lehrplatz zu beantragen und zu akzeptieren. Von der Duldung der Ausbildung können aber nicht nur Ausländer in den Genuss kommen, auch einzelne Unternehmen können dadurch ihre Ausbildungsplätze besser besetzen.

Nicht zu leugnen ist, dass sich die Umformulierung der Ausbildungstoleranz als Behauptung vorteilhaft auf die Verkehrssicherheit auswirken wird. Darüber hinaus erhebt sich die Fragestellung, wie weit der Beginn der Ausbildung in der Folgezeit sein kann, damit die Voraussetzungen für eine "Zulassung" gegeben sind. Klärungsbedürftig ist auch die Unstimmigkeit zwischen der Ermessensausübung über eine Arbeitserlaubnis und dem Recht auf eine Ausbildungstoleranz.

Mit der Duldung der Ausbildung hat er eine vernünftige und realitätsnahe Alternativmöglichkeit für Ausländer zum Verbleib bei einem abgewiesenen Antrag auf Asyl eröffnet. Jede Betreuerin und jeder Betreuer sollte die Aufmerksamkeit der hilfesuchenden Jugendlichen auf die Möglichkeiten der Tolerierung der Ausbildung lenken. Weil die Ausbildung bereits im Monat Dezember eingestellt wird, ist es bereits jetzt möglich, zusammenzuarbeiten.

Mehr zum Thema