Ausbildungsordnung Bankkaufmann Ihk

Berufsbildungsordnung für Bankkaufleute Ihk

Trainingsplan AP / Ziel und zeitliche Struktur (pdf). Bankier (m/w) - IHK zu Rostock (Industrie- und Handelskammer) Tätigkeitsbereich: Bankmitarbeiter sind in allen Geschäftsfeldern der Banken im Einsatz. Der Bankkaufmann ist verantwortlich für die Gewinnung, Begleitung und Bedienung von Kundinnen und Servicekunden sowie den Vertrieb von Bankdienstleistungen, vor allem standardisierter Leistungen und Produkte. Zu den typischen Tätigkeitsbereichen gehören die Kontenführung, der Zahlungsverkehr, Geld- und Kapitalanlagen sowie das Aktivgeschäft. Branchen/Unternehmen: Ausbildungsdauer: Fachkompetenz: berät bei der Auswahl der Kontenart, wickelt den in- und ausländischen Zahlungsvorgang für die Kundschaft ab, berät über die Möglichkeiten der Kontennutzung, bearbeitet im Zuge der Kundenbetreuung Aufträge, berät die Kundschaft bei Investitionen in Depots, berät die Kundschaft über Investitionsmöglichkeiten in Wertpapiere, Anleihen, Investmentzertifikate, verarbeitet Wertpapieraufträge, verkauft Anlageprodukte, berät die Kundschaft über Finanzierung,

bewerten Sicherheits- und Prozesssicherheiten, bewerten das Kreditrisiko, beteiligen sich an der Kreditbearbeitung, bewerten Geschäftsvorfälle mit operativen Rechnungslegungsinstrumenten, bewerten die Aufwendungen und Erträge einer Geschäftsbeziehung, prozessbezogene Aufgabenstellungen unter Verwendung von Informations- und Kommunikationssystemen, haben Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten sowie Problemlösungs- und Entscheidungsfähigkeiten. Der Trainingsschwerpunkt liegt auf

Bankmitarbeiter

Bankiers betreuen ihre Mandanten in allen finanziellen Angelegenheiten. Er eröffnet ein Bankkonto, gibt Auskunft über die Kontenführung und das Online-Banking und bearbeitet Aufträge von Kundinnen und Kunde im in- und ausländischen Zahlungsverkehr. In diesem Zusammenhang ist er für die Abwicklung von Kundenaufträgen zuständig. Diese machen die Verbraucher auf die vielfältigen Geld- und Kapitalanlagemöglichkeiten, z.B. Sparkassenanleihen oder Rentenpapiere, aufmerksam. Dabei werden Privat- und Unternehmenskredite bearbeitet, die Bonität der Kundschaft an der Börse oder im Wertschriftenhandel bewertet und überprüft.

Einige von ihnen betreuen ihre Kundinnen und Kundschaft in ihren Privathäusern oder Unternehmen. Der vertrauliche und vertrauliche Behandlung von Daten über die wirtschaftlichen Gegebenheiten von Unternehmen oder großen Unternehmen setzt ein Verantwortungsgefühl und Vertraulichkeit voraus.

In dem kundenorientierten Umfeld betreuen Bankiers ihre Kundinnen und Bankiers in allen Geldfragen.

In dem kundenorientierten Umfeld betreuen Bankiers ihre Kundinnen und Bankiers in allen Geldfragen. Er eröffnet ein Bankkonto, informiert über die Kontenführung und das Online-Banking und bearbeitet Aufträge von Kundinnen und Kunde im Zahlungsvorgang. Diese geben Auskunft über Investitionsmöglichkeiten, z.B. über Sparkassenanleihen oder Renten. Bankiers verarbeiten Privat- und Unternehmenskredite und untersuchen die Bonität der Kundschaft.

Darüber hinaus führt sie Rechnungslegungskontrollen durch und überwacht die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Leitlinien.

Mehr zum Thema