Ausbildungsnachweis Vorlage

Formalnachweis Vorlage

Während der Ausbildungszeit muss der Auszubildende einen Ausbildungsnachweis erbringen. Anzahl: Ausbildungsjahr: KW: ______ ____________________. Bei fehlendem Ausbildungsnachweis besteht die Gefahr, dass der Bewerber nicht zur Prüfung zugelassen wird. Die Ausbildungsordnung schreibt vor, dass die Auszubildenden während ihrer Ausbildungszeit einen Ausbildungsnachweis erbringen müssen. Sie als Ausbildungsbetrieb übergeben dem Auszubildenden zu Beginn der Ausbildung das Berichtsheft.

Die Berichtsbroschüre - IHK Rhein-Neckar

Die geschriebenen Schulungsnachweise (Berichtsbücher) spielen eine wesentliche Grundlage für die korrekte Umsetzung und Kontrolle der Trainings. Für die ganze Ausbildungszeit muss jeder Praktikant ein schriftliches Ausbildungszeugnis vorweisen, das in formaler und inhaltlicher Hinsicht für die Dokumentation des Ausbildungsablaufs angemessen ist. Der Ausbildungsnachweis kann in zwei Variationen erbracht werden:

Seit dem Jahr 2017 schreibt das BBiG vor, dass der Ausbildungsvertrag festlegen muss, ob der Ausbildungsnachweis in Schriftform oder in elektronischem Format beizubehalten ist.

Ausbildungsnachweise (Berichtsheft)

In der Ausbildungsordnung ist festgelegt, dass die Praktikanten während ihrer Ausbildung ein Meldeheft in Gestalt von Ausbildungszeugnissen haben. Für diese Fälle ist die sachgemäße Pflege des Geschäftsberichts eine Grundvoraussetzung für die Aufnahme in die gesetzliche Prüfung. Sie ist vom Praktikanten während der oralen oder praxisnahen Abschlußprüfung mitzuführen und auf Wunsch dem Prüfungskommission vorzuzeigen. Jeder, der den Ausbildungsnachweis nicht oder nur unzureichend erbracht hat, kann von der Zulassung zur Abschlußprüfung ausgenommen werden.

Der Ausbildungsnachweis ist in Schlüsselwörtern im Zusammenhang mit der durchgeführten Ausbildungsmaßnahme, einschließlich innerbetrieblichem, überbetrieblichem und schulischem Unterricht, zu erstellen. Der Ablauf findet während der Trainingszeit statt. Die Formalnachweise sind vom Praktikanten entweder tages- oder wochenweise wahrheitsgetreu und lückenlos aufzubewahren. Im Bereich der technisch orientierten Ausbildungsberufe sollte ein tägliches Protokoll über die Aktivitäten geführt werden. Die Ausbilderin oder der Ausbilderin muss den Praktikanten anweisen, Berichtsbücher zu Führen und die Formalnachweise zumindest einmal im Monat zu prüfen und die Korrektheit und Vollzähligkeit der Eintragungen mit Tag und Signatur zu bescheinigen.

Auch der rechtliche Stellvertreter des Praktikanten muss in angemessener Zeit unterschreiben. Die Berichtshefte sind auch während der Zeit der Berufsschule aufzubewahren.

Ausbildungsnachweise - Berichtheft - Südwestfälische Industrien - Deutschland

Mit dem schriftlichen Schulungsnachweis werden die während des Trainings übermittelten Lerninhalte dokumentiert. Der Ausbildungsnachweis muss den zeitlichen und sachlichen Verlauf der Schulung in einfachster Weise darstellen. Das Ausbildungsunternehmen muss dem Praktikanten die Möglichkeit geben, das Ausbildungszeugnis während der Ausbildungszeit zu besitzen, und ihm dafür genügend Zeit einräumen. Der/die TrainerIn ermutigt den/die Auszubildende, das Ausbildungszeugnis zu halten, das Ausbildungszeugnis in regelmässigen Zeitabständen zu überprüfen und seine/ihr ordnungsgemäßes Verhalten und seine/ihr tatsächliche Korrektheit zu bestätigen, indem sie es unterzeichnet.

Achtung: Nach 43 Abs. 1 Nr. 2 BBiG ist der ordnungsgemäße Ausbildungsnachweis Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlußprüfung. gern.

Mehr zum Thema