Ausbildungsmöglichkeiten mit Fachhochschulreife

Weiterbildungsmöglichkeiten mit Fachhochschulreife

Nebenbei bemerkt: Bei vielen unserer Schulungen können Sie auch die Fachhochschulreife erwerben. Überprüfen Sie hier Ihre Trainingsmöglichkeiten mit dem Trainingsnavigator. Die Teilnahme an der einjährigen Fachoberschule endet mit der Prüfung zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife. Fachschulreife (Schulteil) und berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Qualifizierte Ausbildungen bieten wir Ihnen sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich an.

Professionell

Tätigkeit: Die Spezialoberschule fördert die Vermittlung von Fachwissen, baut die Allgemeinbildung aus und endet mit der Abiturprüfung. Im Rahmen seiner allgemeinen bildungs- und fachbezogenen Inhalte werden die Studierenden auf das Fachhochschulstudium (FH) sowie auf höherwertige Berufe im Berufsbereich vorbereitet. Für den Eintritt in die Facheoberschule müssen Sie die fachlichen und schulischen Voraussetzungen mitbringen.

Gesundheitseignung: Schulbildung: Ausbildungsdauer: Praktikum: Fächer/Studienrichtungen: Fertigstellung: Der Aufenthalt an der ein-jährigen FH endet mit der Aufnahmeprüfung für die allgemeine Fachhochschulreife. Das Fachhochschulreife öffnet den Weg zu jedem Studiengang an den FH. In Ausnahmefällen ist es auch möglich, an einer Berufsschule oder Hochschule zu studieren.

Anmeldung: Die Berufsausbildung im Oberflächenzentrum Elbe-Elster startet jeweils zu einem Jahrgang. Der Antrag ist beim Oberflächenzentrum Elbe-Elster, Felderstraße 7a in 04910 Elsterwerda oder unmittelbar bei der Fachabteilung 4, Elsterstraße 3, 04910 Elsterwerda zu stellen.

Ausbildungsangebot

Die folgende Übersicht zeigt alle Studiengänge, sortiert nach Fachbereichen. Detaillierte Angaben zum betreffenden Studiengang erhalten Sie, wenn Sie auf den Link anklicken. Für einen Gesamtüberblick über das System "Berufskolleg" können diese erklärenden Filme nützlich sein. Abschluss: und Hauptschulabschluss nach der 10. Stufe In der Berufsschule 2:Fachoberschulreife, Erklärungsfilm "Berufl. Gym.".

Markteinführung

Es wird eine fundierte Berufsausbildung mit dem Erlangen der allgemeinen Fachhochschulreife angestrebt. Diese Ausbildung ermöglicht ein Studienaufenthalt an allen Hochschulen und in Stufenstudiengängen (Bachelor/Master) an einer Hochschule. Die Schülerinnen und Schüler haben in einer Klasse von Lehrern, von denen viele aus der Berufspraxis stammen, die Möglichkeit, sich für eine berufliche Laufbahn in der fantastischen Erlebniswelt der Mediaproduktion zu qualifizierten.

Das Fachoberschulwesen für Medienproduktion leads in the type B ( grades 11 and 12) pupils with an intermediate degree to the Allgemeine Fachhochschulreife. Damit ist der Inhaber befugt, an allen Hochschulen und an mehrstufigen (Bachelor/Master-)Studiengängen an einer Hochschule zu studieren. Insbesondere sollte der Zugriff auf Medienstudien vereinfacht werden. Bei der Suche nach einem geeigneten Lehrstellenangebot in der Medienindustrie werden sich die Aufnahme- und Erfolgsaussichten deutlich erhöhen. Bei einem Aufenthalt auf dem Formular B ( = zwei Jahre, bei einem Aufenthalt in der 11+12 Klasse): bei einem Aufenthalt auf dem Formular B ( = bei einem Aufenthalt in der 12 Klasse): .....

Fachschule für Filmproduktion und danach?

Mehr zum Thema