Ausbildungsintegriertes Duales Studium

Duales Studium in die Ausbildung integriert

Bei berufsintegrierten Studiengängen ist der Berufseinstieg mit einem Studium verbunden. Formulare für ein duales Studium Das duale Studium ist nicht dasselbe wie das duale Studium. Auch gibt es Studienkonzeptionen, in denen Sie ganz unkompliziert "praktisch" etwas öfter arbeiten als in einem hauptberuflichen Studium. Sie können auch Teilzeit im Betrieb arbeiten, vergleichbar mit der Arbeit als Werkstudent. Grundsätzlich sind jedoch alle Arten des Doppelstudiums darauf ausgerichtet, am Ende des Studiengangs viel Praxiserfahrung zu sammeln.

Ganz anders beim praxisintegrierten Studium, bei dem während der vortragsfreien Periode Praxiblöcke besetzt werden, um die praktischen Teile für den Lehrgang zu vergrößern. Sie sind also meist an Ihrer Universität und haben festgelegte Zeitpunkte, zu denen Sie nur im Betrieb sind. Dieser Praxisteil kann auch in Gestalt von Praktika, d.h. auch in unterschiedlichen Betrieben, durchlaufen werden.

Damit Sie Ihre Arbeitsmarktchancen verbessern und vertiefen können, ist es ratsam, ein Untenehmen zu wählen, in dem Sie Ihr berufliches Leben beginnen. Eine berufsbegleitende Binärstudie, die sich für ein sicheres, dass der Auftraggeber damit übereinstimmt, denn in diesem Verfahren hat man weniger Arbeitszeiten im Haus und verbracht diese Zeit dann an der Universität.

Der nebenberufliche Studiengang ist analog zum Fernunterricht strukturiert. Sie arbeiten also hauptberuflich und lernen "nebenbei" nach der Arbeit. Es gibt nicht nur in den Studienformen im doppelten Studiensystem Differenzen. Für diejenigen, die sich nur auf eines nach dem anderen fokussieren können, ist das Sperrmodell insofern von Interesse, als hier die Zeit, die Sie in der Firma oder Universität verbringen, immer in größeren " Sperren " stattfindet.

Bei der Wochenvariante dagegen verbringen Sie in der Regelfall abwechselnd Zeit im eigenen Haus und Zeit an der Universität (z.B. 3 Tage im eigenen Haus, 2 Tage an der Universität).

Wie sieht ein lehrlingsintegriertes duales Studium aus?

Bei berufsintegrierten Bildungsgängen ist der Berufsstart mit einem Studiengang verbunden. Das Studium schließt mit einem Universitätsabschluss und einer Qualifizierung in einem Lehrberuf ab. Das Training an den einzelnen Standorten ist sowohl zeit- als auch fachlich vernetzt. Die in die Berufsausbildung integrierten Ausbildungsgänge bieten in der Regelfall eine Berufsausbildung im Sinn des Berufsausbildungsgesetzes/der Gewerbeordnung (BBiG/HwO), die mit einer Kammerschlussprüfung endet.

Mehr zum Thema