Ausbildungsgehalt it Systemelektroniker

Lehrlingsausbildung beim Systemelektroniker

Die Ausbildung zum IT-Systemelektroniker erfordert keinen Schulabschluss. IT-Systemtechniker Elektronikerin Angestellter der Firma Salary and Earnings Schon das erste Einstiegsgehalt in die Berufsausbildung ist etwas ganz Spezielles. Wie sehr Sie als Ausbilder für IT-Systemelektroniker mitwirken können, erfahren Sie hier. In der ersten Ausbildungszeit beträgt dein Einkommen ca. 900 bis 930 EUR brutto pro Jahr.

Mit der Weiterentwicklung während der Ausbildungszeit, sowohl beruflich als auch privat, wird Ihnen mehr und mehr Eigenverantwortung auferlegt.

Dies spiegelt sich in deinem Lohn wider. Sie verdienen im zweiten Jahr zwischen 950 und 980 EUR pro Monat und im dritten Jahr zwischen 1.010 und 1.050 EUR. Übrigens, Sie können die exakten Summen aus Ihrem Ausbildungsvertrag entnehmen. Als die Zeit gekommen ist und Sie Ihre Schulung in der Hosentasche haben, erwartet Sie das erste vollwertige Gehaltsniveau.

Der IT-Systemelektroniker erhält ein Startgehalt von durchschnittlich 2.000 EUR pro Jahr. Ebenso wie Ihr Ausbildungsvergütung wird sich Ihr Einkommen nach der Lehre weiter entwickeln. Damit können Sie Ihr Einkommen auf bis zu 3.000 EUR erhöhen. Durch einen Abschluss sind Ihre Aussichten auf ein besseres Einkommen noch besser.

IT-System-Elektroniker - Gehälter, Einkommen, Einstiegsgehalt

Vergleiche jetzt dein Gehaltsniveau gratis und unkompliziert. Elektroniker/in für Informations- und Telekommunikationssysteme (IT-Systemelektroniker/in): Als IT-Systemelektroniker/in beträgt das bundesweite Entgelt 2.659 Euro pro Jahr. Bezüglich der Gehaltsbandbreite ist zu beachten, dass die niedrigeren Monatslöhne bei 1.839 Euro liegen, aber auch IT-Systemelektroniker in den höheren Lagen können bis zu 4.188 Euro oder mehr einnehmen.

Wenn Sie dagegen im südlichen Raum arbeiten, können Sie z.B. in Baden-Württemberg ein Durchschnittsgehalt von 2.903 ? erwarten. In den Berufsschulen sowie in Unternehmen, die Leistungen und Erzeugnisse der Telekommunikation und Informationstechnologie erbringen, erfolgt die Berufsausbildung zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationssysteme. Aus den Bereichen Security-Systeme, Funknetzwerke, Festnetze, Terminals und Rechnersysteme wÃ?hlt der Auszubildende sein bevorzugtes Einsatzmoegnis.

In der Ausbildung erlernen die zukünftigen IT-Systemelektroniker vor allem: die Konfektionierung von Steckverbindern, Verteilungen und Leitungen zu den Geräten oder Anlagen des Auftraggebers, die Einrichtung und Projektierung von Hardware, Betriebsystemen und Softwares, den Unterscheid zwischen handelsüblichen Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnologie in Bezug auf Kosteneffizienz, Leistung und Verwendungszweck, den Eingang von Fehlermeldungen und die Einreichung von Anträgen zur Fehlerbehebung, die abschließende Prüfung wird von der Industrie- und Handelskammer durchlaufen.

Bereits während der Lehrzeit besteht in den Betrieben, Fachkammern oder Fachschulen die Chance, Zusatzqualifikationen zu erwerben. Facharbeiter für Industrie, Meister für Elektrik, staatlich geprüfter Facharbeiter, Meister für Elektrik, Meister für Automationstechnik oder Informations- und Kommunikationstechnologie, Fachmann, Softwareentwickler, Komponentenentwickler, IT-Projektkoordinator, IT-Sicherheitskoordinator, IT-Kundenberater, Vertriebsmitarbeiter. Weiterführende Angaben zum Entgelt in der Berufsausbildung zum IT-Systemelektroniker. Hat der gelernte IT-Systemelektroniker die allgemeinbildende Hochschulreife (in der Regel: Abitur), so entscheidet er sich für eines der nachfolgenden Fachgebiete: E-Technik, Medientechnik, Multimedia-Technik, Informationstechnik, Kommunikationstechnologie, Automationstechnik oder andere.

Information und Telekommunikationssystemelektroniker, kurz IT-Systemelektroniker, finden ein weites Tätigkeitsfeld bei Produzenten von elektronischen Sicherheitssystemen, bei Bänken, Krankenkassen und anderen Kreditanstalten sowie in einer Vielzahl anderer Unternehmungen unterschiedlichster Industrien. Die Mitglieder dieser Arbeitsgruppe erarbeiten die elektronischen Sicherungssysteme. Er berät den Auftraggeber bei der Auswahl der geeigneten Sicherungssysteme, installiert sie vor Ort und richtet sie ein.

Der Lohn kann je nach Auftraggeber unterschiedlich sein.

Mehr zum Thema