Ausbildungsgehälter 2016

Trainingsgehälter 2016

Die Bremer, 888, 934, 1005, 1073, 09/2016. 908, 955, 1028, 1098, 10/2017. Zu den 20 besten Auszubildenden 2016 gehören Zugleich freut man sich darauf, jeden Monat etwas mehr Mittel zur VerfÃ?gung zu haben. In welchen Ausbildungsberufen Sie nach dem Studium die besten Ausbildungsvergütungen erhalten können, haben wir für Sie aufbereitet.

Es gibt in Deutschland über 300 Berufsgruppen, die in einem doppelten Ausbildungssystem erworben werden können. Nicht enthalten sind ausschließlich Schulausbildungsberufe wie Krankenpflege und Gesundheitsversorgung.

In Deutschland werden die Lehrberufe je nach Branche anders entlohnt. Das Gehalt für die Ausbildung ist im Großen und Ganzen angestiegen. Die Ausbildungszeit zum Binnenschiffer beträgt drei Jahre und befindet sich im Bereich "Verkehr, Transportwesen und Tourismus". In der Binnenschifffahrt beträgt das Ausbildungsentgelt bundesweit 1.072 EUR pro Monat und belegt damit den ersten Rang in unserem Ranking.

In der Rangliste der Spitzenausbildungsgelder der neuen Bundesländer belegt Beton- und Steelbauer mit einem Monatslohn von 1.057 EUR netto den zweiten Rang. In den neuen Ländern wird zum Beispiel die gleiche 3-jährige Lehrzeit mit 861 EUR bezahlt. Aber auch die Schulung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger wird mit 1.057 EUR pro Monat gut bezahlt.

Mit einem Bruttogehalt von 986 EUR pro Kalendermonat nimmt die Berufsausbildung zum Versicherungs- und Finanzkaufmann in den neuen Ländern den zweiten Rang in unserem Ranking ein. Auch in den neuen Ländern gibt es die gleichen Zahlungen. Im Gegensatz zu den vorherigen Berufsgruppen erfordert diese Schulung weniger Kondition und Vorstellungskraft, sondern vielmehr wirtschaftliches Denkvermögen und Verhandlungsfähigkeit.

Ausgebildete Werksmechaniker in den neuen Ländern erwirtschaften 979 EUR pro Monat netto, in den neuen Ländern sind es nur 17 EUR mehr. Während der dreieinhalb Jahre dauernden Ausbildungszeit lernen die Auszubildenden die Herstellung und Montage von Komponenten, Rohrleitungssystemen und Werken. Die von uns festgelegte Rangfolge der Ausbildungsplätze mit den besten Entlohnungschancen belegt, dass Handwerker am besten entlohnt werden.

Der Durchschnittslohn eines Auszubildenden in einem Handwerksbetrieb in den neuen Ländern beläuft sich auf 1.160 EUR pro Tag und Tag, in der DDR auf 925 EUR. Die durchschnittlichen monatlichen Einnahmen liegen hier bei 1.052 EUR oder 860 EUR. Nach wie vor sind vor gut bezahlte Lehrberufe, die in erster Linie auf fachlichem Wissen aufbaut.

Die Löhne bewegen sich hier zwischen 950 und 1.005 EUR pro Jahr. Auszubildende mit technischem Background sind für viele Auszubildende das Tor zu einer Karriere als Ingenieure - wenn sie nach der Ausbildung noch studieren wollen.

Mehr zum Thema