Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss Liste

Ausbildung nach dem Hauptschulabschluss

Die Schule ist geschafft, nun ist es wichtig, passende Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss auf der Liste zu haben. Als Hauptschulabsolvent fallen einige Berufe im sozialen und verwaltungstechnischen Bereich und im öffentlichen Dienst weg, bei vielen andern Berufen ist jedoch kein bestimmter Abschluss vorgegeben. Manchmal suchen Unternehmen gezielt nach Bewerbern mit mittlerer Reife oder sogar Abitur, bei anderen spielt der Abschluss eine untergeordnete Rolle.

Beliebte Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss

Ausbildung

Guten Chancen haben Sie in der Handwerksbranche. Dort werden Auszubildende händeringend gesucht, denn es gibt wenig Nachwuchs. Dabei bieten Berufe im Handwerk viele Möglichkeiten. Als Friseur können Sie Ihre Kreativität ausleben und sind umgeben von Menschen, denen Styling und angesagte Trends wichtig sind. Ein Tischler arbeitet mit verschiedenen Hölzern, muss ein räumliches Denken mitbringen und fertigt immer neue Gegenstände. Ebenso beliebt sind Berufe wie Bäcker, Maler oder Maurer. Eine weitere große Sparte sind Verkäufer in verschiedenen Gebieten. Hier kommt es ganz auf die eigenen Interessen an, für welchen Fachbereich Sie sich entscheiden.

Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss als Liste
1/1

Guten Chancen haben Sie in der Handwerksbranche.

Theorieverminderte Ausbildung

In der Regel dauert eine Ausbildung zwischen drei und dreieinhalb Jahre. Wenn Sie eher zu den Lernmuffeln gehören und nicht mehr ewig die Schulbank drücken wollen, ist die theorieverminderte Ausbildung eine gute Lösung. In nur zwei Jahren können Sie einen Abschluss machen, wobei die praxisnahe Ausbildung im Vordergrund steht. Falls Sie nach zwei Jahren merken, dass Sie sich doch gerne weiterbilden möchten, ist das fast immer möglich. Zu vielen dieser Ausbildungen gibt es einen erweiterten Abschluss, den man nach einem dritten Ausbildungjahr erlangt. So wird aus dem Fachlageristen die Fachkraft für Lagerlogistik, aus dem Fahrradmonteur der Zweiradmechatroniker, aus dem Textilnäher der Textilschneider oder aus dem Verkäufer der Kaufmann im Einzelhandel.

Möglichkeiten der Weiterbildung

Natürlich gibt es auch nach der normalen dualen Ausbildung verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Mit Fleiß und Durchhaltevermögen können Sie später den Meistertitel erlangen. Damit stehen alle Wege in eine Selbständigkeit offen. Als erfolgreicher Meister liegen die Verdienstmöglichkeiten in vielen Bereichen sehr gut.

Alternativen zum Ausbildungsplatz

Sie sind unsicher, welcher der Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss auf der Liste zu Ihnen passt? Oder waren Ihre Bewerbungen bisher erfolglos? Kein Grund zur Panik. Ein Praktikum gewährt Ihnen einen Einblick in Ihren Traumberuf. Zudem hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, Sie genauer kennenzulernen und zu beurteilen, ob Sie in sein Unternehmen passen. Nicht selten ergibt sich aus einem Praktikumsplatz ein Ausbildungsvertrag. Alternativ können Sie in einem Berufsvorbereitungsjahr weiter die Schule besuchen. In dieser Zeit lernen Sie verschiedene Berufsfelder kennen und werden auf das Berufsleben vorbereitet.

Mehr zum Thema