Ausbildungsberufe mit Abitur 2016

Lehrstellen mit Abitur 2016

Finden Sie einen Studienplatz für das kommende Wintersemester 2016/17. Finden Sie die Ausbildung, die zu Ihrem Schulabschluss passt. Bertelsmann Stiftung Berufsbildungsbericht 2016 Anzahl der unbesetzten Stellen auf Rekordniveau.

State & Society - Berufsausbildung - Berufsausbildung

Anmerkung: Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden alle Angaben (Absolutwerte) auf ein Mehrfaches von 3 aufgerundet; der Gesamtwert kann daher von der Addition der einzelnen Werte verschieden sein. Zwei identische Berufsgruppen aus unterschiedlichen Berufsgruppen wurden zusammengeführt. Ausgebildete Ausbildungsberufe wurden den nachfolgenden Berufen zuordnet. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden alle Angaben (Absolutwerte) auf ein Mehrfaches von 3 aufgerundet; der Gesamtwert kann daher von der Addition der einzelnen Werte verschieden sein.

Zwei identische Berufsgruppen aus unterschiedlichen Berufsgruppen wurden zusammengeführt. Ausgebildete Ausbildungsberufe wurden den nachfolgenden Berufen zuordnet. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden alle Angaben (Absolutwerte) auf ein Mehrfaches von 3 aufgerundet; der Gesamtwert kann daher von der Addition der einzelnen Werte verschieden sein. Zwei identische Berufsgruppen aus unterschiedlichen Bildungsbereichen wurden zusammengeführt. Ausgebildete Ausbildungsberufe wurden den nachfolgenden Berufen zuordnet.

Studieren ohne Abitur: Mit Training im (digitalen) Aula!

Studieren ohne Abitur? Ob nun in Form von Schulen, Mittelschulen, Bildungseinrichtungen, Jobs. Ausgebildete Berufe gibt es zahllos und vor allem Jugendliche, die nach dem Abschluss der Schulzeit keine Lust haben, jahrelang zu studieren, betrachten den Lehrberuf als eine ideale Zukunftsentscheidung. Praktisch, von Beginn an mittendrin und vom ersten Tag an gewinnbringend - ein typischer Studiengang kann kaum mitkommen.

Häufig steht das Fachstudium dort als große Wahrscheinlichkeit für den zusätzlichen Karriereschub in der Region. Doch ist ein Abiturstudium überhaupt eine Option für Fachleute, die nur eine abgeschlossene Berufsausbildung haben? Studieren ohne Abitur - keine Rarität mehr! Doch immer mehr Erwerbstätige in Deutschland sind für ein Studienprogramm qualifiziert - auch ohne Abitur.

In Deutschland ist es seit 2009 möglich, eine Uni oder Fachhochschule ohne Schulabschluss zu durchlaufen. Im Jahr 2016 zählt das Center for Higher Education Development (CHE) rund 57.000 Studenten, die seit 2009 auf dem Weg zur Uni sind, ohne ihr Abitur zu bestehen. Alleine im Jahr des Studiums haben rund 7.200 Studenten ihr Studienabschluss gemacht.

Laut GHE strebt mehr als die Haelfte aller Menschen ohne Abitur einen Hochschulabschluss in diesen Bereichen an. Im Gegensatz zu einer Frau, die ohne Schulabschluss an die Universität geht, sind die Männerwelt etwas stärker repräsentiert (55%) - viel spannender als dieser vergleichende Fall ist jedoch das Lebensalter der Schüler ohne Schulabschluss. Obwohl die Hochschulabsolventen in Deutschland in den letzten Jahren im Durchschnitt immer kleiner geworden sind und das durchschnittliche Lebensalter, in dem sie 2016 ihr Erststudium abgeschlossen haben, gerade einmal 24 Jahre betrug, ist nahezu jeder zweite Student ohne Abitur über dreißig Jahre alt.

Jeder Mensch kennen die klassische Art zu studieren: Abitur an einem Oberschul- oder Fachhochschulabschluss und dann Bewerbung an der gewünschten Schule oder Institution. Zahlreiche Jugendliche, die zuerst ein Abitur gemacht haben und den mittleren Schulabschluss erreicht haben, informieren sich im so genannten zweiten Bildungsverlauf über ihr Abitur und erhalten so Zugang zur Berufsfachschule.

Alle, die nach dem Abitur eine Lehre absolviert haben und jetzt schon arbeiten, haben die Chance, über den dritten Ausbildungsweg ins Berufsleben einzusteigen. "Diese Zufahrtswege sind für Menschen bestimmt, die ihre Hochschulzugangsberechtigung vor allem durch ihre berufliche Bildung und Berufspraxis erworben haben", erläutern wir in unserem Videofilm zu diesem Thematik.

In der Regel ist es nun möglich, ohne Abitur an jeder Universität in Deutschland zu sein. Auch Medizinfächer können ohne Abitur absolviert werden, da das Antragsverfahren in der Regel direkt von der Studienstiftung für die Zulassung an Universitäten abläuft. Nach Angaben des CHE haben rund 700 von 107.000 Studenten in Medizinstudiengängen kein Abitur. Allerdings sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Zulassungsbedingungen, Studien- und Dienstleistungsangebote und die Erschließung der Zahl der abiturlosen Studenten von Land zu Land und teilweise auch von Universität zu Universität sehr unterschiedlich.

So gibt es zum Beispiel in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen drei Möglichkeiten zu studieren. Zuerst gilt das Masterzeugnis oder ein äquivalenter Abschluß wie das Fachexpert oder das Fachexpert als so genannte Berufsförderungs-Weiterbildung und wird mit dem Abitur verglichen. So haben einige Fachgruppen wie z. B. staatliche Fachkräfte, Hauptmänner oder staatliche Ausbilder automatisiert Zugang zum Unterricht.

Der Studieninteressent muss sich nicht unbedingt für einen Studiengang entscheiden, der inhaltlich mit seinem früheren Berufsleben zu tun hat. Damit kann dann ein Studiengang an einer Fachhochschule oder Fachhochschule abgeschlossen werden, der inhaltlich zum Lehrberuf paßt. Diese beiden Zufahrtswege ermöglichen es Studieninteressierten, ohne Abitur bei Numerus Clausus zu studieren.

Dies erhöht die Chance für Mitarbeiter ohne Schulabschluss, einen NC-begrenzten Ausbildungsplatz zu erhalten. Als dritte Option ist ein Schnupperstudium in einem Studiengang ohne NC für Berufsqualifizierte vorgesehen, die ihre Berufsausbildung vor fünf Jahren beendet haben und die eine Stufe von 3 oder besser haben. Der erste Schritt besteht darin, die Praktikumsphase zu überleben, die je nach Universität zwei bis vier Halbjahre dauern kann.

Sobald dies erreicht ist, können sich die Studenten auf einen vollen Ausbildungsplatz freuen. Und wenn sie einverstanden sind, können sie dort einstudieren. Und zwar ohne Schulabschluss und ohne Rücksicht darauf, wo und wie lange sie zuvor zur Arbeit gingen. Die oben genannten Zufahrtswege ermöglichen es Interessenten, sich einen Vollzeitstudienplatz an einer Fachhochschule zu verschaffen, ohne das Abitur machen zu müssen. Neben dem Besucherstudium ist aber auch ein Teilzeitstudium möglich - eine ideale Option für viele Berufsleute, die ihren Arbeitsplatz nicht für eine Fortbildung oder eine Pause abgeben wollen.

Der Zugang zu Online-Studiengängen wird den Fachleuten auf die gleiche Weise gewährt wie bei Präsenzstudien. Egal ob Sie bereits eine neue Generation haben, regelmässig auf Geschäftsreise gehen oder einem zeitraubenden Freizeitbeschäftigung nachgehen - beim Digitalstudium geht es darum, Ihre individuellen Wünsche mit Ihrer Berufsausbildung und Fortbildung zu verbinden. Da die meisten Ihrer Online-Studien online sind, können Sie immer und überall mitnehmen. Außerdem können Sie Ihr Handy, Tablett oder Ihren Laptop mitnehmen.

Darüber hinaus profitieren Sie natürlich auch davon, dass Sie weder auf Ihre wirtschaftliche Absicherung verzichten noch Ihren früheren Lebensstil reduzieren müssen. Daniel auch, der keine Studien im Kopf hatte. Doch als ihm sein Chefarzt diese Möglichkeit vorschlug und ihm gar die Finanzierung seines Studiums bot, beschloss der 25-Jährige, die Gelegenheit zu nützen.

Katja, Schülerin der Fachhochschule Kiel, hat sich auch dafür entschlossen, als erwerbstätige Frau - ohne Abitur - Online-Betriebswirtschaftslehre zu studieren: "Ich habe mir schlicht den Mumm genommen und gesagt, also werde ich es jetzt ausprobieren. Weil das Teilzeitstudium zwar FlexibilitÃ?t und wirtschaftliche SelbststÃ?ndigkeit mit sich bringt, aber der oft schon volle Arbeitsalltag durch eine weitere Komponente ergÃ?nzt wird, die schlagartig einige Zeit in Anspruch nimmt.

Gerade in der Prüfungsphase ist der Stressor oft hoch: "Beim Lernen gibt es immer wieder Hindernisse, die einen daran zweifeln lässt, ob man weiterkommen kann. Aber nicht nur das fachbegleitende Online-Lernen, sondern auch alle Präsenzlehrgänge sind für Erwerbstätige ohne Abitur Zufall und Ansporn zugleich. "Heute sind ausgebildete Krankenschwestern oder Meisterinnen auf dem Gelände nicht mehr exotisch, sondern Teil der natürlichen Vielfältigkeit der Studenten an den Universitäten Deutschlands.

"Zugleich werden Schüler ohne Schulabschluss mit Einschränkungen konfrontiert. Nun, da sie keine Schulbildung haben. Gerade in mathematisch geprägten Lehrveranstaltungen scheint vielen Schülern ohne Abitur das nötige Wissen zu fehlen. "Spezielle Bridge-Kurse oder Mentoring-Programme sind nötig, um solche Enttäuschungen bei Studenten mit einer abgeschlossenen Schulausbildung anstelle eines Akademikers zu vermeiden. Weil diejenigen, die unmittelbar vom Arbeitsplatz zum Studienort kommen, oft eine andere Unterstützung brauchen als frisch gebackene Maturanden.

Das sind spannende Szenarien - für die Bildungsinstitutionen, die Lehrer und die Schüler selbst. Führe ein Abiturstudium zu einem geringeren akademischen Erfolg? Studienanfänge des Gymnasiums belegen, dass die Zahl der Studenten, die ihr Hochschulstudium ohne Abitur absolvieren, weiter zunimmt. Die Durchschnittsnote weicht kaum von der der Schüler mit Abitur ab.

Die populärsten Länder für ein Abiturstudium sind übrigens Hamburg (4,6%), Nordrhein-Westfalen (4,2%) und Berlin (3,6%). Sie denken, ein solches Abiturstudium ist die perfekte Gelegenheit, Ihre berufliche Entwicklung voranzubringen? Danach sollten Sie sich vor Ihrer Wahl einige sehr individuelle Fragestellungen zu stellen, damit Ihr Studiengang für Sie ein voller Erfolg wird.

Welche Ziele habe ich mit meiner Laufbahn nach dem Abitur? Bietet die Universität meiner Wunschhochschule spezielle Betreuungsmöglichkeiten für Schüler ohne Abitur? Wer das Fach vor Studienbeginn kennt und weiß, was er für seine zukünftige Entwicklung schätzt, der hat die ersten Gehversuche zum Lernen ohne Abschluss bereits gemacht.

Wenn nach einer Berufsausbildung und mehrjähriger Berufspraxis der Wille zu verbesserten Karrieremöglichkeiten oder einem ganz anderen Beruf zunimmt, dann ist eine gute Einarbeitung in die neue Lage notwendig, um das Studienangebot mit Spass und Leistungsbereitschaft zu gestalten. Außerdem finden Sie im Internet zahlreiche Vorabinformationen über ein Abiturstudium.

Mit einer kompakten BroschÃ?re stellt das Gymnasium eine Online-Leitfaden "Studieren ohne Abitur" zur VerfÃ?gung, der die gesetzlichen Rahmenbedingungen in den BundeslÃ?ndern beschreibt, einen Praxisbericht und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen, nicht abiturienten KÃ?

Mehr zum Thema