Ausbildungsberufe Handwerk

Lehrberufe Handwerksberufe

Infos und weitere Links zu Ausbildungsberufen im Dachdeckerhandwerk. Ausführliche Informationen zu allen Ausbildungsberufen im Handwerk. Ausbildung der Mitarbeiter/innen | Handwerkerkammer OWL-Lippe zu Bielefeld Mit rund 400.000 Auszubildenden im ganzen Land ist das Handwerk der Wirtschaftszweig mit der höchsten Ausbilderleistung. Jährlich beginnen rund 150.

000 junge Menschen ihre Laufbahn im Handwerk. Im Handwerk gibt es mehr als 100 Ausbildungsberufe. Ob Baubranche, Holzwirtschaft, Metall/Elektronik, Kleidung, Lebensmittel, Gesundheitswesen, Textil, Glas- und Papierindustrie - so viele Industrien haben für jeden Anspruch den richtigen Berufsstand.

Wenn Sie eine abwechslungsreiche Karriere mit Perspektive suchen, in der Köpfchen und Handwerkskunst, Kompetenz und Kompetenz, Teamwork und Kundennähe gefordert sind, sind Sie im Handwerk an der besten Adresse. Für eine handwerkliche Berufsausbildung gibt es viele Gründe: Eine absolvierte Berufsausbildung erhöht die Arbeitsmarktchancen. Der Ausbildungsberuf im Handwerk ist vielfältig und spannend.

Schon während der Ausbildungszeit bekommen die Auszubildenden Gelder. Durch eine abgeschlossene Berufsausbildung erhöhen sich die Chancen auf einen Aufstieg in den Berufsstand. Der Ausbildungsberuf ist ein Berufseinstieg bis zur Meisterschülerprüfung, die die beste Grundlage für Ihr eigenes Unternehmen ist.

Ausbildung bei der Dachdeckerzunft Bergwelt - Creishandwerkerschaft bergwärts

Ausbildungsgeld ab 01.10.2016: Jeder Praktikant bekommt 26 Werktage Ferien und zusätzlich 25% Feriengeld. Zusätzlich zum Ausbildungsgeld gibt es einen tariflichen Leistungsanspruch auf vermögensbildende Maßnahmen und ein Adventsgeld. Löhne und Berufsmerkmale nach der Lehre unter Geltung des Kollektivarbeitsvertrages 01.05.2017-31.07.2018: Das sind Mitarbeiter nach Bestehen der Gesellenprüfung, die im Bedachungsgewerbe mitarbeiten und die entsprechenden Tätigkeiten gemäß ihrer beruflichen Bildung vorschriftsmäßig ausfÃ?

Es handelt sich um Mitarbeiter, die die Meisterprüfung bestanden haben, im Bedachungsgewerbe beschäftigt sind und nach 24 Monaten als junger Dachdeckergeselle die entsprechenden Tätigkeiten gemäß ihrer Ausbildung vorschriftsmäßig und professionell ausüben. Es handelt sich um Mitarbeiter, die die Gesellenprüfung bestanden haben, die dann für mind. 3 Jahre im Bedachungsgewerbe gearbeitet haben und aufgrund ihrer Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrung alle relevanten Tätigkeiten eigenverantwortlich nach Anweisungen und Plänen ausfÃ?

Es handelt sich um Mitarbeiter, die den technischen Anforderungen eines Dachdeckergesellen entsprechen oder über eine gleichwertige Qualifizierung durch mehrere Jahre (mindestens 6 Jahre) Arbeit im Bedachungsgewerbe verfügen und aufgrund von besonderen Kenntnissen, Fähigkeiten und Erfahrungen Arbeitsanweisungen und Bauarbeiten im Zusammenhang mit den ihnen vom Auftraggeber übertragenen Aufträgen sowie unter Anleitung und Aufsicht von untergeordneten Mitarbeitern anderer Tarifgruppen ausfÃ?

Bürokaufmann/-frau ab 01.10.2016: Gehalt nach der Schulung, wenn der Tarifvertrag für Bürokaufmann/-frau für das Dachdeckerhandwerk ab 01.05.2017 angewendet wird:

Mehr zum Thema