Ausbildungsberufe Gesundheit

Auszubildende Berufe Gesundheit

Berufsausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Ausgebildete Berufe im Gesundheitswesen Wir akzeptieren, dass diese genutzt werden, um das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Webseite zu sichern, um Inhalt und Bewerbung zu individualisieren, um soziale Medienfunktionen zur Verfügung zu stellen, um unseren Datendurchsatz zu analysiert, in der Regel zur Erstellung pseudonymisierter Nutzerprofile, um zuverlässige Sozialmedien-, Werbe- und Analysenpartner über Ihre Benutzung unserer Webseite zu unterrichten. Weitere Angaben und Einstellmöglichkeiten, einschließlich des Widerrufsrechts, sind unter " Verwendung von Cookies " und in der " Erklärung zum Datenschutz " am Ende der jeweiligen Rubrik neben dem Aufdruck aufgeführt.

Training in den Bereichen Gesundheit und Fürsorge

Nehmen Sie an einer Fortbildung in den Bereichen Gesundheit und Fürsorge teil? In unserer alternden Bevölkerung steigt der Personalbedarf an Gesundheits- und Pflegekräften immer weiter an. Mit einer Berufsausbildung in den Bereichen Krankenpflege und Gesundheit können Sie daher in eine zukunftsträchtige Industrie einsteigen - und haben zudem ausgezeichnete Weiterbildungsmöglichkeiten.

In diesem Fall ist ein Ausbildungsstellenangebot in einer Pflegeeinrichtung oder einem Gesundheitszentrum wahrscheinlich gerade das Passende für Sie. Die pflegerische und gesundheitliche Qualifizierung ist in Berufsgruppen mit den verschiedensten Aufgaben möglich: Im Gesundheitswesen unterstützen Sie z.B. als Arzthelferin den Mediziner bei der Dokumentation, führen die erste Untersuchung des Gesundheitszustands des Betroffenen durch und führen einfachere Aufgaben wie die Blutentnahme durch.

Wer einen spezialisierteren Lehrberuf erlernt, wie z.B. eine medizinisch-technische Fachkraft oder eine medizinisch-technische Fachkraft (kurz MTA), kann auch Geräte wie einen Computertomographen betreiben. Dagegen sind Sie als Notfallsanitäter für die erste Versorgung des Pflegebedürftigen an der Unfallstelle aufkommen. Es gibt auch im Pflegebereich viele Tätigkeitsprofile, die verschiedene Aufgaben erfüllen und dementsprechend unterschiedlich sind.

So betreuen Sie als Krankenschwester z. B. Patientinnen und Patientinnen im Spital oder unmittelbar zu Hause, indem Sie sie waschen und anziehen, bei der Versorgung mit Medikamenten helfen und verschriebene ärztliche Arbeiten durchführen. Bei einigen Lehrberufen, wie z.B. der Kinderkrankenschwester, lernen Sie eine auf eine spezifische Personengruppe zugeschnittene Praktik.

Dazu gehört auch die Berufsausbildung zur Altenpflegerin. Als Physiotherapeut, Ergotherapeut oder Logopäde sind Sie für die zielgerichtete Aufrechterhaltung bzw. Wiedererlangung der Gesundheit verantwortlich. Die Physiotherapeutin oder der Physiotherapeut trainiert, dehnt oder massiert in erster Linie die Muskulatur und das Gelenk der Patientinnen und Patientinnen, während sie als Logopädin oder Logopäde Menschen mit einer Sprachbehinderung hilft, diese zu bewältigen oder z.B. nach einem Hirnschlag völlig neue Sprache zu lernen.

Sie arbeiten als Ergotherapeutin auf unterschiedlichen Ebenen: Sie unterstützen Ihre Patientinnen und Patientinnen mit einer Kombination aus mental anspruchsvollen Aufgaben, alltäglichen Aktivitäten und zielgerichtetem Musiktraining dabei, Kompetenzen zurückzugewinnen oder zu entwickeln, die seit der Entbindung nicht mehr vorhanden sind oder durch einen Gendefekt, einen Arbeitsunfall oder eine Erkrankung abhanden gekommen sind. Löhne in den Bereichen Gesundheit und Fürsorge - was verdienen Sie in Pflegeberufen?

Die Situation auf dem Arbeitmarkt ist gut für Pflege- und Pflegeberufe. Entscheiden Sie sich für einen Ausbildungsberuf in diesem Gebiet, sind Ihre Berufschancen auch in der Folgezeit sehr hoch, denn der Betreuungsbedarf nimmt mit der alternden Bevölkerung stetig zu. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede bei den Gehältern der verschiedenen Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen: Die Höchstgehälter werden Ihnen ausgezahlt, wenn Sie sich auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert haben.

Hinweis: Während Ihrer Berufsausbildung in den Bereichen Gesundheit und Fürsorge erhalten Sie nicht immer ein Entgelt. In einigen Schulklassen muss man für die Bildung selbst bezahlen. Informieren Sie sich vor Beginn Ihrer Schulung über die damit verbundenen Aufwände. Abhängig von Ihrem Studium und Ihren Vorstellungen können Sie nach Ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung in den Bereichen Gesundheit und Fürsorge an unterschiedlichen Standorten tätig sein:

Gut ausgebildetes Pflege- und Gesundheitswesen wird auch in Praxen und Institutionen für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen gebraucht. Auch als Logopäde, Physiotherapeutin oder Ergotherapeutin können Sie Ihre eigene Arztpraxis gründen, wenn Sie lieber selbständig sind. Wer danach sogar Medizin studieren möchte, kann eine Vorbildung zur Krankenschwester und zum Krankenpfleger als Pflichtpraktikum in der Krankenpflege nachweisen.

Mehr zum Thema