Ausbildungsberuf Tierpfleger

Lehre als Tierpflegerin und Tierpflegerin

Der Tierpfleger ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Der Tierpfleger ist ein Ausbildungsberuf mit einer dreijährigen Ausbildungszeit. Informieren Sie sich über den Einstellungstest, Karrierechancen, Ausbildungsinhalte, Gehalt und vieles mehr. - Die Berufsbegleitpapiere finden im Rahmen eines geregelten, dreijährigen dualen Ausbildungssystems statt. Curriculum für den Beruf des Tierpflegers.

Auszubildender Tierpfleger Ausbildung zum Tierpfleger

Sie lieben Haustiere und möchten Ihren Lebensalltag mit ihnen gestalten? Wer dann merkt, dass das Tier viel arbeitet und dass die Pflege auch mit unerfreulichen Aufgaben einhergeht, der ist für eine Erziehungsausbildung bestens gerüstet. Sie sind im Tierpark, in Tierschutzbetrieben, Brutstätten oder Versuchsanlagen für das Wohl der zwei- und vierbeinigen Freunde zuständig, kümmern sich um die passende Futterration, reinigen die Stallungen und Anlagen und kümmern sich um die Tiergesundheit.

Sie lernen, wie man mit kranken Menschen umgeht, wie man mit wild lebenden und bedrohlichen Menschen umgeht und wie die Viehzucht abläuft. Gemäß EU-Richtlinien werden Nutztierhaltungen mit mehr als 5 wild lebenden Tierarten als Zoos betrachtet, wenn diese mehr als 7 Tage im Jahr gepflegt werden. Im Sommer boomt es in den Tierschutzhütten, denn in der Urlaubszeit sind wesentlich mehr Exemplare als sonst exponiert.

Sie sind sehr verlässlich und wollen für andere Kreaturen einstehen. Sie können damit fertig werden, dass einige Exemplare in Ihrer Fürsorge verenden oder Sie müssen sich von ihnen abgrenzen. Sie sind nach Ihrer Tierpflegerausbildung noch nicht am Ende Ihrer Reise angelangt. Auf Wunsch können Sie sich auch auf die Betreuung einer speziellen Tierspezies oder einer besonderen Tierhaltungsform nachweisen.

Die Weiterbildung zum Tierpflegermeister befähigt Sie, eine leitende Position in einem Tiergarten oder Tierheim zu übernehmen. Vielleicht möchten Sie auch ein eigenes Unternehmen gründen, z.B. eine Tierhandlung oder einen Tiergarten. Wenn Sie einen Abiturabschluss haben, können Sie auch Tiermedizin lernen und sich noch mehr um die Tiergesundheit mitbringen. Ausbildungsdauer:

Ausbildungsbeihilfe: Ihre Lieblingsfächer: Sie sollten diese mitbringen: Zukunftsperspektiven nach dem Training:

Allgemeine und berufliche Bildung

Es stehen Ihnen bis zu zwei Ausbildungsplätze zur Verfügung. Bewerbungsunterlagen: Neben einem tabellarischem Curriculum Vitae sollte die Antragsmappe auch ein Bewerbungsschreiben beinhalten, in dem erklärt wird, warum der Tierpfleger den Berufsstand erlernen möchte. Darüber hinaus sollte das zuletzt ausgestellte Zertifikat angehängt werden. Von der Zusendung von Bewerbungsunterlagen per E-Mail wird abgeraten. Trainingshistorie: Der Theorieunterricht erfolgt in Berlin, an der Peter-Lenné-Schule.

Darüber hinaus finden die Kurse auch in unserer Schule statt. Der Ausbildungsbeginn ist jeweils am 01.08. eines Jahrgangs. Die Bewerbungsfrist für das Lehrjahr 2019 läuft bis zum 15.10.2018. Bewerbungsfrist ist nur für diesen Zeitabschnitt. Anmeldungen außerhalb dieses Zeitraums werden bei dem Aufnahmeverfahren nicht berücksichtig. Unter " Offene Stellen " finden Sie die Stellenanzeige sowie weiterführende Angaben zum Themenbereich Bewerbungs- und Ausleseverfahren.

Mehr zum Thema