Ausbildungsberuf Industriemechaniker

Industriemechaniker-Ausbildung

Industriemechaniker müssen sich in ihrer täglichen Arbeit mit sehr großen Geräten und Maschinen auseinandersetzen. Lehre als Industriemechaniker/in Machen Sie Ihre Passion zum Metier und bilden Sie zum Industriemechaniker aus. In 3,5 Jahren als Auszubildender lernen Sie, wie man Produktionsanlagen und Anlagen einsatzbereit macht, wie man Komponenten zu Anlagen zusammenbaut und wie man fertig gestellte Anlagen repariert und wartet. All dies wird dir in deinem Trainingsbetrieb mitgebracht.

Außerdem lernen Sie in der Berufsfachschule alles über die technischen Gegebenheiten, die verschiedenen Geräte, deren Funktion und Wartung. So werden Sie in zweifacher Hinsicht qualifiziert, so dass Sie nach Ihrer Ausbildung sofort arbeitsbereit sind und sich für Ihren Traumberuf bewerb. Sie können Ihre Ausbildung auf 3 Jahre mit überdurchschnittlicher Leistung abkürzen?

Im Jahr 2011 waren nur 5,5% der Auszubildenden Industriemechanikerinnen? Derzeit gibt es 440 kostenlose Stellen in diesem Fach? Industriemechaniker/in ist für Sie da: Wenn ja: Aber Industriemechaniker sind nichts für dich: Nach Abschluss Ihrer Berufsausbildung zum Industriemechaniker können Sie sich grundsätzlich in jedem Unternehmen der Maschinenherstellung selbst oder in Unternehmen bewähren, in denen etwas mit maschinellen Mitteln hergestellt wird.

Aber es gibt auch Firmen, die sich nur auf die Pflege und Reparatur von Geräten in anderen Firmen spezialisieren. Sie können nach einigen Jahren Berufspraxis eine Master-Schule absolvieren und sich zum Master of Industrial Mechanics weiterentwickeln. Ausbildungsdauer: Ausbildungsbeihilfe: Ihre Lieblingsfächer: Sie sollten diese mitbringen: Zukunftsperspektiven nach dem Training:

Industriemechaniker-Ausbildung

Die Industriemechaniker stellen sicher, dass alle Systeme einwandfrei arbeiten, regelmässig warten und bei Bedarf reparieren. Während der Ausbildungszeit erlernen Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker, wie man Maschinenbauteile aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellt und wie man mit den unterschiedlichen Werkstoffen umgeht, die zur Verarbeitung dieser Werkstoffe benötigt werden. Sie montieren dann die Bauteile zu Assemblies und stecken sie in die Vorrichtungen.

Neben den Geräten arbeitet die Industriemechanik auch mit diversen Komponenten der Regelungstechnik, erklärt den Kolleginnen und Kollegen ihre Arbeitsweise und schult sie im Umgangs mit den Systemen. Die regelmässige Instandhaltung der Geräte ist auch eine der Aufgabenstellungen der Industriemechaniker. Er erstellt Instandhaltungspläne und stellt sicher, dass die Maschine gemäß den Plänen in gutem Zustand ist.

Für Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker ist die Standardausbildung 3 1/2 Jahre. Wer sich für diese Berufsausbildung interessiert, muss über handwerkliche Fähigkeiten und technisches Wissen verfügen. Darüber hinaus sollten Sie in der Lage sein, systematische und sorgfältige Maßnahmen zur Fehlersuche und -behebung zu ergreifen. Als Industriemechaniker/in arbeitest du oft im Arbeitsteam, du solltest auch gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten.

Mehr zum Thema