Ausbildungsberuf Altenpfleger

Berufsausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger

Berufsausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger Sie als Betreuerin oder Betreuer begleiten alte und betreuungsbedürftige Menschen durch den Tag, kümmern sich um sie und unterstützen sie bei der Neugestaltung ihrer Lebensabschnitt. Sie unterstützen die Älteren sowohl mental als auch physisch, unterstützen sie bei der alltäglichen Körperpflege und den Essen und beraten ihre Mitmenschen. Auch der ärztliche Gesichtspunkt kommt nicht zu kurz, man lernt viel über Betreuung und Förderung der Gesundheit.

Die Begleitung des Sterbenden ist aber auch ein wesentlicher Bestandteil des Berufes, auf den Sie während Ihrer Berufsausbildung gezielt und kompetent aufbereitet werden. Es gibt mehrere Arten, Ihren Arbeitsplatz zu wählen: In Krankenhäusern, Altenpflegeheimen, Rehabilitationskliniken oder dem mobilen Pflegeservice arbeiten Altenpflegerinnen und Altenpfleger und -pfleger und ermöglichen vielfältige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Rund eine Millionen Menschen sind nach aktuellen Zahlen in Altenpflegeheimen und in der Ambulanz tätig. Anfang des neunzehnten Jahrhundert erfolgte die Betreuung noch zu Heim. Damals waren die jetzigen Altenpfleger die "Ordensschwestern". Du findest es schwierig, Kontakte zu älteren und teilkranken Menschen herzustellen. Sie sind nach Ihrer Schulung in der Lage, medizinische Unterlagen zu erfassen, den gesundheitlichen Zustand der Patientinnen und Patientinnen zu kontrollieren und die Erfordernisse von therapeutischen Massnahmen zu erfassen oder zum Teil selbstständig durchzuführen.

Durch ein breites Ausbildungsspektrum haben Sie gute Chancen auf einen Aufstieg in der Seniorenpflege. Sie bilden als Betreuer in oder Betreuer selbst aus, als Heimleiterin oder Betreuer übernehmen Sie die Gesamtverantwortung, mit einem Abschluss in Krankenpflege sind Sie bestens auf gehobene Managementpositionen eingestellt. Möchten Sie einen Eindruck aus der Perspektive eines Auszubildenden gewinnen? Werfen Sie dann einen Blick auf das Gespräch mit Benjamin Schilling, einer Altenpflegeschülerin, in dem er über seine tägliche Arbeit aufklärt.

Ausbildungsdauer: Ausbildungszulage: Durchschnittlich: Ihre Lieblingsfächer: Sie sollten diese mitbringen: Zukunftsperspektiven nach dem Training:

Trainingsmöglichkeiten

Altenpflege betreut, betreut und unterstützt alte und betreuungsbedürftige Menschen in Alltagssituationen und im privaten Alltag. Altenpflegekräfte helfen bei der Verpflegung und der Beteiligung an sozialen Anlässen. Altenpflege ist das "Sprachrohr" des Betreuungsbedürftigen zu den Medizinern und Therapie. Diese fachliche Tätigkeit der Altersschwester wird in der Pflege-Dokumentation dargestellt.

In der Ambulanz ist die Kooperation mit Verwandten ein wichtiger Aspekt bei der Vermittlung von Betreuungstechniken. ¿Wie lange dauern die Schulungen? Das Training erstreckt sich über 3 Jahre. In einigen Seniorenpflegeeinrichtungen ist es auch möglich, gleichzeitig die Fächerhochschulreife zu erlernen! Bei uns finden Sie: Wo finden Ihre Praktika statt? Erste Anzeichen für einen Fachkräftemangel in der Seniorenpflege gibt es bereits.

Sie haben als ausgebildete Altenpflegerin sehr gute Chancen, bei uns zu übernehmen. Sie können sich als gelernte Altenpflegerin und Altenpfleger fortsetzen und sich darauf ausrichten. Auch bei uns. Am besten spricht man über die Voraussetzungen für die Beteiligung, wenn man mit der Institution spricht, die einen aufbaut! Sie können sich dann selbst mit Ihrer Wunschinstitution in Verbindung setzen.

Der Schulbesuch ist abhängig von Ihrem Wohnsitz und/oder dem Standort der ausgewählten Altenpflegeeinrichtung. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Hochschule Sie wählen sollen, steht Ihnen Ihr Praktikumszentrum gern zur Verfügung. Mein Name ist Michael, ich bin 19 Jahre jung und im vergangenen Jahr meiner Berufsausbildung zur Altenpflegerin.

Wieso bilden Sie zur Altenpflegerin aus? Mit dem Einzug meiner Großmutter in das Pflegeheim wurde mir klar, was eine anspruchsvolle Berufspflege für ältere Menschen ist und wie bedeutsam es für ältere Menschen ist, dass sie fachgerecht und dennoch human und nicht nur "voll und sauber" betreut werden.

Dann habe ich ein Praxissemester gemacht und es herausgefunden: Ich mochte mein Berufspraktikum bei Liebenau Pflege sehr. Wie ein 18-Jähriger den Berufsstand der alten Krankenschwester erfährtDie Schwabenzeitung meldet über einen Praktikanten der St. Anna Hilfe.

Mehr zum Thema