Ausbildungsbeihilfe

Trainingshilfe

Absprachen über die Rückzahlung von Ausbildungsbeihilfen im Kündigungsfall (Rückzahlungsklauseln) sind nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Berufsbildungsbeihilfe (BAB) - BA Wie hoch ist die Ausbildungsbeihilfe und wie kann ich sie in Anspruch nehmen? Sie ziehen aus der Ferienwohnung Ihrer Familie aus, um zu trainieren? In diesem Fall kann es sein, dass Ihr Ausbildungsgeld nicht ausreicht, um die Miet-, Heimfahrt- und Lebenshaltungskosten zu übernehmen. Sie können dann die so genannte Berufs-Ausbildungsbeihilfe (BAB) der Arbeitsagentur einreichen.

Der BAB-Rechner ("Berufsausbildungsbeihilfe") ermöglicht es Ihnen, zu berechnen, ob und wie viel Sie bekommen. Nähere Angaben dazu finden Sie im Informationsblatt zur Ausbildungsvergütung. Wenn Sie für die Schulung Ihren Wohnsitz ändern müssen, können Sie z.B. ein Hotelzimmer in einer Jugendherberge aufgeben.

Bei jungen Menschen mit Behinderung gibt es besondere Anforderungen: Wenn Sie vor der Ausbildungszeit, für die Sie sich um die BAB bewerben wollen, bereits eine andere berufliche Erstausbildung durchlaufen haben. Eine zweite Schulung kann nur in wenigen Ausnahmen finanziert werden. Hinweis: Unter gewissen Bedingungen können Sie das BAB auch bekommen, wenn Sie eine Aus- oder Weiterbildung im In- und Ausland durchlaufen haben.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie ein Anrecht auf eine BAB haben, wenden Sie sich an Ihre Arbeitsagentur. Wieviel und wie lange wird das Berufsbildungsgeld gezahlt? Das Berufsbildungsgeld wird monatsweise als Subvention für die vorgegebene Ausbildungsdauer oder für die Zeit der beruflichen Vorbildung gezahlt. Sie kann nur nachträglich ab dem Zeitpunkt gezahlt werden, in dem Sie die AOD beantragen.

Im Regelfall werden bei der Beteiligung an arbeitsvorbereitenden Maßnahmen keine Einnahmen berücksichtigt. Mit dem BAB-Rechner können Sie das Berufsbildungsgeld berechnen. Für die Ermittlung des tatsächlichen Betrages wenden Sie sich an Ihre Arbeitsagentur. Die Verpflichtung, den Praktikanten und die Personen, mit denen er eine Ehe oder eine Partnerschaft eingeht, sowie die Erziehungsberechtigten einzubeziehen, das Widerspruchsrecht und das Recht, eine gerichtliche Entscheidung einzuleiten.

Umzug zum Training?

Mehr zum Thema