Ausbildungsarten in Deutschland

Trainingsformen in Deutschland

Für uns in Deutschland ist das Angebot der dualen Berufsausbildung fast selbstverständlich. Aber auf unserer Reise in ferne Länder. In Deutschland ist der Beruf des Erziehers sehr beliebt.

Berufsbildungssysteme in anderen Staaten

14.08.2013 ? Andere Staaten, andere Bildungssysteme. Wenn man über die Landesgrenzen Deutschlands hinausschaut, wird deutlich, wo die Differenzen liegen. Unsere doppelte berufliche Ausbildung ist weltweit bekannt. Im Vergleich zu 56,5 Prozentpunkten in Spanien und 38,5 Prozentpunkten in Italien sind die Zahlen für Deutschland nahezu ehrenhaft. Eines der Erfolgsgeheimnisse der Volkswirtschaft ist das doppelte Bildungssystem, das Praxis und Theorie der beruflichen Bildung miteinander kombiniert.

Etwa 400 ausgewiesene Lehrberufe ermöglichen so den nahtlosen Einstieg in die Berufsleben. In Deutschland wechselt die doppelte berufliche Bildung in Unternehmen und Berufsschulen in der Regel ab. Mit Ausnahme von Österreich, Luxemburg und zum Teil auch Dänemark ist das Doppelmodell im internationalen Vergleich weniger verbreitet. Die berufliche Bildung erfolgt in den meisten Staaten entweder nur in den schulischen Bereichen - oder nur in den Unternehmen.

Der Schulunterricht ist anders stark geprägt. So gibt es in Skandinavien neben der Schulausbildung einige wenige praktische Teile. Idealerweise darf der Praktikant kleine Arbeiten in einem Unternehmen durchführen, in der Regelfall aber nur zusehen. In Frankreich ist die Vollzeitausbildung nach wie vor das am weitesten verbreitete Mittel zum Erwerb beruflicher Qualifikationen.

Eine französische Schülerin, die einen Berufsstand lernt, hat keinen Auszubildendenvertrag. In der Regel erhalten die Praktikanten ein allgemeinbildendes Zeugnis, das sich nicht auf einen konkreten Berufsstand bezieht, sondern als "Eintrittskarte" für Hochschulen oder bestimmte Positionen gilt. Im Prinzip haben Praktikanten in Frankreich mehrere Gelegenheiten, ihre Zeugnisse zu erlernen. Im Gegensatz zu Deutschland ist ein Studienabschluss nicht an eine Schulform geknüpft.

Der Auszubildende kann zwischen verschiedenen Schul- oder Ausbildungswegen auswählen. Die französische Berufsbildung umfasst mehrere Beteiligte. In Bezug auf die Gestaltung und Kontrolle sind der Bund und die Schule die Hauptverantwortlichen. Über das Unternehmen als Ausbildungsort entscheidet das Bundesarbeitsministerium, über die Prüfung, den Abschluss und die Gestaltung der Berufsbildung das BMS. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die berufliche Ausbildung in Frankreich weitgehend in der Schule erfolgt.

Derzeit bemüht sich das Bundesland, die schulischen und innerbetrieblichen Ausbildungsstufen zu verbinden (Alternative). Damit will der frz. Markt sicherstellen, dass die Jugendlichen während ihrer Berufsausbildung die Praxisanforderungen eines Unternehmens erlernen. Das theoretische Grundwissen wird in der Regelfall in den Community Colleges vor der innerbetrieblichen Weiterbildung vermittelt.

Es gibt große Diskrepanzen zwischen den Staaten, wenn es um die Berufsausbildung am Community College geht. Welche Lerninhalte an den Hochschulen transportiert werden, bestimmen die Ökonomie und das entsprechende Bundesland. Daher gibt es keine gemeinsame Ausbildungsregelung. Begonnen hat die Berufsausbildung mit der allgemeinen Grundkenntnisvermittlung an den Volkshochschulen und erstreckt sich über zwei Jahre.

Wenn du das Community College abgeschlossen hast, erhältst du Zugriff auf das eigentliche Kollegium. Die Hochschule in den USA korrespondiert in etwa mit der Ausbildungsform einer dt. Hochschule. Allerdings ist das Kolleg sehr teuer, was sich viele Gastfamilien einfach nicht erlauben können. Heute wird die doppelte berufliche Bildung in Deutschland weltweit als eine der anerkanntesten Formen der Ausbildung angesehen.

In Deutschland gibt es ausschließlich Schulausbildungen in persönlichen Serviceberufen. Das Dualsystem hat sich in der Wirtschaft etabliert. Genauso sieht die doppelte Ausbildung aus. Eine zentrale Problematik der dt. beruflichen Bildung ist die Durchlässigkeit: Lange Zeit war der Hochschulzugang für Auszubildende schwierig. Als weiteres Problemfeld im System der doppelten Ausbildung gilt die begrenzte Beteiligung von Betrieben und Jugendbeauftragten an BMS.

In der Praxis hat sich die Selbstbestimmung bewährt, hier stösst sie an ihre Schranken. Die durch die Verschuldungsbremse noch verschärfte Geldnot der Öffentlichkeit führt zu großen finanziellen Problemen für die deutsche Berufsschule. Dies gefährdet die QualitÃ?t des Schulteils der doppelten Berufsausbildung. Darüber hinaus bestehen die Unternehmer oft auf mehr schulischer Bildung, die sie nicht selbst bezahlen müssen und die vorwiegend von den Auszubildenden selbst mitfinanziert wird.

Mehr zum Thema