Ausbildung zur Hauswirtschafterin

Berufsausbildung zur Hauswirtschafterin

Sie finden bei uns offene Stellen für eine Ausbildung! Sie dauert drei Jahre und findet im dualen System statt. Es ist unter bestimmten Bedingungen möglich, die Dauer des Trainings zu verkürzen. Der klassische Ausbildungsgang zur Haushälterin dauert drei Jahre und findet entweder dual oder hauptberuflich statt. Haushälterin - Ausbildung &

Beruf.

1 Mindestvoraussetzungen für den Installations- und Verwaltungsstatus

Gemäß 82 Abs. 1 des Berufsausbildungsgesetzes vom 16. Mai 1969 (BGBl. I S. 1112), letztgültig ergänzt durch 236 des Strafgesetzbuches vom 28. Mai 1974 (BGBl. I S. 469), wird die Verordnung im Benehmen mit den Bundesminis tern für Wirtschaft, Gesellschaft und Erziehung und Wissenschaft erlassen:

Das Ausbildungszentrum muss ein Hausrat in einem landwirtschaftlich genutzten Betriebshof sein, der nach seiner Errichtung und seinem Leitungszustand die Voraussetzung dafür schafft, dass der Auszubildende die nach der Hauswirtschaftsverordnung vom II. Juni 1972 (BGBl. I S. 1177)* erforderlichen Fähigkeiten und Fähigkeiten erwirbt. Das Ausbildungszentrum, für das die Registrierung eines Lehrverhältnisses beantragte, muss über die geltenden Ausbildungs- und Prüfungsordnungen verfügen.

3. Das Ausbildungszentrum muss über angemessene, moderne und angemessene Ausrüstungen und Einrichtungen verfügen. und zwar über Darüber hinaus sollen betriebswirtschaftliche Transaktionen des Budgets in den Konten erfasst und Planungsbelege für Teile des Budgets zur Verfügung gestellt werden. Das Ausbildungszentrum muss sicherstellen, dass die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes, der UVV und anderer Bestimmungen zum Schutze des Praktikanten erfüllt werden können.

Das Ausbildungszentrum muss ein mehrköpfiger Haushalt sein. Ein Ausbildungsbetrieb, der den Erfordernissen der Ausbildungsverordnung nicht in vollem Maße gerecht wird, kann vorübergehend für die Ausbildung zugelassen werden, wenn dies nach den jeweiligen landesspezifischen strukturellen Gegebenheiten erforderlich ist und wenn gewährleistet ist, dass eine notwendige Schulungsmaßnahme außerhalb des Ausbildungsbetriebs durchgeführt werden kann. Nach § 14 des Dritten Übergangsgesetzes vom 16. Juni 1952 (BGBl. I S. 1) in Verbindung mit § 112 des BBiG findet diese Regelung auch im Bundesland Berlin Anwendung.

Die vorliegende Richtlinie tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Du möchtest mit Menschen zusammen arbeiten und interessierst dich für Gesundheits- und Ernährungsfragen?

Du möchtest mit Menschen zusammen arbeiten und interessierst dich für Gesundheits- und Ernährungsfragen? Durch die dreijährige Ausbildung zur Haushälterin setzen Sie Ihre Anliegen in einen Berufsstand um. Die Haushälterin organisiert den Arbeitsalltag und übernimmt so alle Hauswirtschaften für unsere Anwohner und Gäste. Die Aktivitäten sind vielfältig: Sie kochen Lebensmittel, sauberes Wohnen, Erholung, Ess- und Operationssäle und sorgen für die Reinigung der Textilien.

Mehr zum Thema