Ausbildung zum Tierpfleger Nrw

Berufsausbildung zum Tierpfleger Nrw

Doch auch intern ist uns das Thema "Training" sehr wichtig. NRW > Herford > Betriebliche Ausbildungsmöglichkeiten in Ihrer Region > Tierpfleger.

Die Tierpfleger arbeiten entweder in Forschung und Klinik, Tierheimen und Pensionen oder in Zoos, je nachdem, welches Studienfach sie während ihrer Ausbildung wählen.

Allgemeine und berufliche Bildung

Die Berufsgruppe Tierpfleger ist ein vom Staat zugelassener Lehrberuf, der eine 3-jährige Ausbildung mit praktischen und theoretischen Prüfungen erfordert. Versuchstierhalter sind in der Praxis in der Hauptsache im Umfeld von pharmazeutischen Industriekonzernen mit eigener Labortierhaltung ausgebildet. Die Ausbildung des Zootierpflegers erfolgt in einem naturwissenschaftlich geführten Tiergarten, dessen Grundprinzipien und Ausbildungsinhalte von der allgemeinen Botanik bis zur Erhaltung, Betreuung und Züchtung aller bekannter Tierarten gehen.

In der Regel hält sich ein Praktikant bis zu drei Monaten in einer Fachabteilung (in einem so genannten Zoo-Bereich) auf, bevor er in anderen trainingsrelevanten Gebieten zum Einsatz kommt. Der theoretische Schulunterricht erfolgt gleichzeitig an einer öffentlichen Berufsfachschule vor den Abschlußprüfungen nach dreijähriger Ausbildung. Sie können sich nach der Ausbildung als Springer (Sie werden bei Bedarfen in jedem Bereich eingesetzt) oder bei Vakanzen oder bei Übernahme in eine Festanstellung für einen Festplatz innerbetrieblich nachweisen.

Es gibt keine spezielle Ausbildung in einem Tierpark, z.B. zum Delphinwächter. Die Tierpflegebranche genießt nach wie vor große Aussichten.

In der elterlichen Haltung wurden z. B. Tiere wie z. B. Hunden, Ente und Ziege gehalten.

Karrierewunsch Tierpfleger: Das ist eine harte Arbeit Berlin Ponys Streicheleinheiten und mit kleinen Affenspielchen - wer das rechnet, sollte nicht Tierpfleger werden. Als Angelique Jakobs mit einer Futternapf in den Korridor zwischen Außen- und Innenbereich eintritt, wird es turbulent: Die Mohrenmakis eilen zwischen den beiden Räumen mit Ungeduld hin und her, bis sie merken, in welchen Teil der Einrichtung der 20-Jährige dieses Mal geht.

Danach greifen die Machis ihren Pfleger und die Futternapf an. "â??Die ApfelstÃ?cke sind die absoluten Rennfahrerâ??, sagt der Praktikant im Berliner Teilpark. Täglich Tierfütterung und Streicheleinheiten - so Idylle, wie sich viele junge Menschen die Tätigkeit eines Tierschützers vorstellen. Als Tierpfleger ist vor allem physische Anstrengung gemeint - und natürlich auch eine Organisation.

Das tatsächliche "Arbeiten am Tier" ist sicherlich einer der schönsten Aspekte des Berufsstandes, sagt Marco Rossfeld, ein Bezirkstierpfleger im Zoo. "Dies ist in erster Linie ein schwieriger Unterfangen. Die Rosenfelder sind mit Haustieren groß geworden. "â??Das ist es, was uns formtâ??, sagt Marco Riezel. "â??Ich habe schon frÃ?h gewusst, dass fÃ?r mich nicht nur SpaÃ?, sondern auch harte TÃ?tigkeit ist.

"Wenn man als Jugendlicher nicht viel Erfahrung mit der Tierwelt hat, kann man das leicht unterschätzen. Zahlreiche Jugendliche, die sich als Tierpfleger anmelden, täuschen sich bedauerlicherweise selbst, sagt Rosenfeld. Um herauszufinden, wie groß das physische Engagement eines Tierhalters ist, empfehlen wir ein Praxissemester zu absolvieren, bevor wir eine berufliche Entscheidung treffen. Die Karriere von Rosenfeld im Zoo beginnt 1990: "Ich habe hier meine Ausbildung gemacht, und ich werde dort hoffentlich auch altern", sagt er.

Er ist als Bezirkstierpfleger für die Bergtiere aufkommen. Das macht die Arbeiten "äußerst interessant", sagt Rosenfeld. Die Tendenz geht dahin, dass Tiergärten und Tierschutzparks ihre Einrichtungen nach Region aufteilen. So fasst sie beispielsweise die afrikanischen Tierarten oder, wie auf dem Rosenfelder Gebiet, die Biodiversität der Bergwelt zusammen. Seinen Arbeitsalltag beginnen wir mit einem Vormittag, danach geht er "ins Jagdgebiet", das elf Schalentiergehege und Wildtiergehege beinhaltet.

"Als Tierpflegerin im Bezirk kann ich einen kurzen Überblick über den gesamten Bezirk gewinnen. "sagt Marco Rossfeld. Angelique Jakobs hat nicht viel mit der Büroarbeit als Lehrling zu tun. Während ihrer ersten zwei Jahre im Zoo lernte sie alle Bereiche kennen. Für den Rosenfelder Tierpfleger ist es für die Auszubildenden besonders wertvoll, alle Bereiche zu durchqueren.

"Angelique Jacek war es nun, im dritten Jahr ihrer Ausbildung, erlaubt, sich für einen bestimmten Tätigkeitsbereich zu engagieren. Wünschen werden von der Zooleitung nach Möglich- keit Berücksichtigung geschenkt. "â??Ich wollte mit fremden Tierarten arbeitenâ??, sagt der Wissenschaftler. In Pangäa erstreckt sich die tierische Welt heute von Mohrenmakis über Bär bis hin zu Hyäne. "â??Es ist schön, in einem stÃ?ndigen Bezirk zu stÃ?ndig zu kÃ?mmen, dort Verantwortung zu Ã?bernehmen und einige Entscheidungen eigenverantwortlich zu treffen.

"Die Mitarbeit in einem permanenten Arbeitsteam ist auch eine großartige Herausforderung, sagt Jakobs. "Der FÖJ war der Initialzündung", sagt Angelique Jakobs. Mit einer klassisch ausgebildeten Ausbildung kam Steffen Meyer nicht in die Tierhaltung. Danach gab er Reitstunden, um seine Ausbildung zum Pferdewirt zu unterrichten. Inzwischen ist die 42-Jährige als Oberpflegerin an der Pferdeklinik der FU beschäftigt.

Das alles konnte der Mekklenburger zeigen und wurde für die Organisation der Stallverfahren, das Einschleppen der Tiere, das Ausholen, das Aufstellen von Dienstplänen und das "gewisse Auge" für das Pferd beauftragt. "Er weist junge Kolleginnen und Kollegen darauf hin, dass sie sich immer darüber im Klaren sein sollten, dass sie als Tierpfleger "über dem Tier" sind. In der Pferdeklinik kann nicht jeder mit großen Haustieren umgehen und sich freuen.

"â??Meine Schwiegermutter ist Viehpflegerin in der Rinderklinikâ??, sagt sie. â??Ich wollte so etwas machen. Gülle ausräumen, Tiere reinigen, Nahrung austeilen und Tierpatienten auf bevorstehende Eingriffe vorzubereiten - das sind ihre wichtigste Aufgabe. Sie sehnt sich aber auch nach den eigenen Pferden der Klinik. Obwohl ein Pferd hartnäckiger ist als ein Rind, sagt Julia Harabaschewski, macht ihr die Arbeit immer noch Spaß.

Mehr zum Thema