Ausbildung zum Kindergärtner

Berufsausbildung zur Kindergärtnerin

Schulung Kindergärtnerin (Grundbildung) Kindergärtnerinnen und Kindergärtner betreuen im vorschulischen Alter (4-6 Jahre) die Schüler. Sie haben zum Zweck, die Person und die Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Babys zu erlernen. Es wird den Schülern beigebracht, wie sie sich in der Kleingruppe zurechtfinden können. Spielerisch wird mit den Kleinen an wichtigen Punkten gearbeitet. Diese tragen den Entwicklungswünschen jedes einzelnen Babys Rechnung und regen sie zur Fortsetzung ihrer Aktivitäten an.

Er beobachtet die Kleinen, um eine mögliche Entwicklungsstörung früh zu erfassen. Die Erzieherinnen und Erzieher sind selbständig und selbstverantwortlich tätig. a) 5 Jahre Ausbildung an einer Bildungseinrichtung für Kindergärtnerei. b) 2 oder 2 1/2 Jahre Ausbildung an einer Hochschule für Kindergärtnerei, Voraussetzung: Matura. Pädagogin/Gogin für Behinderte, Dorfdirektorin, Heimleiterin, Jugendberaterin, Jugendhilfe, Jugendberaterin. - Ausbildung zur Kindergartenpädagogin, Ausbildung zur Lernpädagogin/Gogin, Hortpädagogin/Gogin oder Dyslexie-Trainerin.

Aufklärung des Aktionsrates: Aufruf zu besserer Ausbildung für Kindergartenpädagogen

Nach Angaben des Aktionsrates Erziehung sind die deutschen Kindertagesstätten nur mäßig. In ihrem neuen Jahresbericht fordern die Forscher daher eindringlich, dass Bundesregierung und Länder gemeinsam daran arbeiten, die Ausbildung ihrer Mitarbeiter zu optimieren - und sie besser als bisher zu finanzieren. In jeder Kindertagesstätte soll bis 2020 zumindest ein Facharbeiter mit Hochschulabschluss beschäftigt sein.

"Dies würde eine Verdoppelung bis Verdreifachung der vorhandenen Trainingskapazitäten erfordern", so der Bericht, der am kommenden Donnerstag erscheinen soll. Mit dem aktuellen Aufbau der Betreuung von Kindern sollten Massnahmen zur "Sicherung und Steigerung der Qualität" einhergehen, fordern die Bildungsforschenden. Deshalb schlug der Aktions-Rat ein landesweites Projekt zur "Professionalisierung" von Fachkräften vor:

Darüber hinaus fordert der Aktionsgemeinschaft, dass die Universitätslehrgänge im Fachbereich Frühförderung bundesweit vereinheitlicht werden. Darüber hinaus wird vorgeschlagen, bereits 2017 die Einstellung von gering qualifizierten Krankenschwestern und Sozialassistenten in den Vorschulen und Tagesstätten einzustellen. Nach Angaben des Aktionsrates besteht dringender Bedarf an der Einrichtung neuer Professuren für die Frühförderung an Universitäten.

Ungewöhnlich für den Lehrerberuf

Ausgenommen sind die Slowakei und Österreich. Die Slowakei ist laut der vorliegenden Untersuchung "Bildung im Überblick" neben Österreich das erste OECD-Land, in dem Kindergärtnerinnen nicht ausbilden. Laut der Untersuchung werden Grundschullehrer in 25 von 35 Ländern an Universitäten mit vorhandenen Informationen unterwiesen.

Die Ausbildung von Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern in Österreich wird in Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen für Kindergärtnerinnen und -pädagogen (Bakip) an Waldorfschulen durchgeführt, wo sie neben der Hauptschule auch das Recht haben, einen Beruf auszuüben. Abiturienten können an der Hochschule eine 2-jährige Ausbildung durchlaufen. Die neue Lehrerausbildung in Österreich sah die Aufnahme von Kindergärtnerinnen vor, aber aufgrund des fehlenden Angebots an den Universitäten wird die Ausbildung dort zunächst kaum erfolgen.

Darüber hinaus verteidigen sich die Kommunen als Kindergartenbesitzer aus Furcht vor Kostensteigerungen gegen die Akademie. Ebenso unüblich ist das in Österreich (noch) geltende Vorbild, dass jeder mit der Lehrerausbildung an Universitäten anfangen kann (siehe Beitrag rechts). In diesem Jahr haben die ersten Universitäten jedoch bereits Zulassungstests durchgeführt; die Auswahl wird erst ab dem akademischen Jahr 2016/17 verpflichtend. 2/3 der 32 OECD-Staaten mit vorliegenden Studienergebnissen wenden neben der Hochschulzugangsberechtigung weitere Selektionskriterien an: 19 Staaten stützen sich auf einen Numerus clausus, in neun Staaten müssen Interessierte ein Vorstellungsgespräch führen, in fünf Staaten einen Selbsttest.

Mehr zum Thema