Ausbildung zum Heizungsmonteur

Berufsausbildung zum Heizungsbauer

Sie sind auf der Suche nach einer Ausbildung zum Heizungsbauer? für die Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Heizungsmonteurin Der Ausbildungsberuf Servicetechniker für HFA-Heizung erfolgt in Teilzeit an jedem Samstag und befähigt Sie so, als Heizungstechniker weiter hauptberuflich zu agieren. Sie sollten nach der Grundausbildung zum Heizungsfachmann EFZ zunächst mehrere Jahre als Heizungsfachmann tätig sein und vor der Weiterqualifizierung Praxiserfahrung sammeln. Im Anschluss daran können Sie Ihre Ausbildung fortsetzen.

Gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet die Berufsexamen (BP), die zu einem schweizerischen Kompetenzzertifikat führen, z.B. als Heizungsbaumeister, Energieberater für Bauten, Spezialist für Heizungsanlagen, Projektleiter für Gebäudetechnik oder Feuerungsregler. Auf der Grundlage einer fachlichen Prüfung kann eine technische Hochschulprüfung (HFP) zum Heizungsingenieur mit eidgenössischem Diplom abgelegt werden.

Heizungsinstallateure können neben diesen staatlich anerkannte Weiterbildungskurse auch an vielen anderen internen Schulkursen und -kursen teilnehmen, wie z.B. am HFA Lehrgang Heizungs- oder Klima- oder Sanitärtechniker, der zum Teil auch zu Untersuchungen durch das staatlich anerkannte Starkstrominspektorat führt (§ 14 NIV, § 15 NIV). Die Ausbildung zum HFA-Wärmeservicetechniker ist keine Lehre, sondern eine Fortbildung für gelernte Heizungsinstallateure / Heizungsinstallateure, die sich fortbilden und eine Genehmigung zum Anschluss von Niederspannungs-Elektrogeräten gemäß NIV 15 einholen wollen.

Voraussetzung für die Arbeit als Heizungstechniker ist eine Grundausbildung (Lehre) zum Heizungsinstallateur mit eidgenössischem Fachausweis (EFZ), die in einem Heizungsunternehmen oder Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärbetrieb und einmal pro Woche in einer Berufsschule durchlaufen wird. Sind Sie auf der Suche nach einer Ausbildung zum Heizungsbauer? Zu den Hauptaufgaben eines Heizungstechnikers gehört natürlich die Installation, Wartung und Reparatur von Heizungsanlagen.

Ein Heizungsbauer muss mit verschiedenen Heizsystemen vertraut sein. Anhand der Installationspläne legt ein Heizungsbauer dann die Rohrleitungssysteme, bricht und schweißt die Leitungen und verbindet sie miteinander. Das Wissen über Heizgeräte muss jedoch nur mit einer Ausbildung erworben werden. Welche Schweizer Hochschulen solche Schulungen, Kursen oder Seminaren für angehende Heizungsinstallateure durchführen und sich so leicht für die passende Einrichtung entschließen können, finden Sie hier heraus.

Mehr zum Thema