Ausbildung zum Goldschmied

Berufsausbildung zum Goldschmied

Ein guter Realschulabschluss reicht für die Ausbildung zum Goldschmied aus, wobei ein Sekundarschulabschluss oder Gymnasialabschluss bevorzugt wird. Ausbildung zum Goldschmied Wussten Sie, dass das Goldschmiedehandwerk seit mehreren hundert Jahren existiert? Das ist kein Zufall, denn kostbare Metalle wie Metall und Kupfer waren damals wie heute so beliebt. Ob Kette, Armband, Ring oder Ohrring, mit dem dazugehörigen Schmuck können Sie jedes Kleidungsstück verschönern, Ihren Style und Ihre persönliche Note ausdrücken.

Egal ob einfach und edel oder prächtig und prächtig, als Goldschmied beherrschen Sie das ganze Spektrum und begeistern Ihre Kundschaft mit Ihren Kreationen. Sie als Goldschmied sind dafür verantwortlich, Schmuck wie z. B. Schmuckketten, Schmuckringe und dergleichen aus edlen Metallen und Steinen zu fertigen. Hier setzen Sie entweder die Bedürfnisse Ihres Auftraggebers um, arbeiten nach einer Schablone oder werden selbst gestalterisch.

Sie hören seinen Wünschen aufmerksam zu, besprechen, welche Materialien dafür geeignet sind, ob nun Silver, Gold, Weißgold oder Hobelware und ob Schmuck bearbeitet werden soll, ob die Ringgravuren erfolgen sollen und so weiter. Nach der Definition der Kennzahlen erstellen Sie ein Design. Gemäß den Spezifikationen Ihres Unternehmens werden Sie kreative und fertige Pläne erstellen.

Für Halsketten oder Armbänder fertigen Sie auch Schließungen an. Obwohl Sie als Goldschmied noch viel Arbeit von Hand erledigen, werden auch einige Geräte eingesetzt, z.B. in der Serienfertigung. Aber nicht nur Sie stellen neuen Juwelen her, Sie reparieren auch alten Juwelen von unseren Auftraggebern, indem Sie den Ring verbreitern, verloren gegangene Juwelen an einer Brosche oder einem Ring ersetzen, neue Klammern an einer Kette oder dergleichen setzen.

Ihre Ausbildung zum Goldschmied ist eine Schulausbildung, was wiederum heißt, dass Sie sich viel mit der handwerklichen Lehre beschäftigen werden. Sie lernen die stofflichen und stofflichen Eigenheiten von Goldmetallen und den richtigen Gebrauch von Chemiekalien, die Sie zum Teil für Ihre Tätigkeit in der Juwelierwerkstatt benötigen, mit. Darüber hinaus werden die Facharbeiten in Ihren Zeitplan aufgenommen, so dass Sie lernen, wie man Armreifen, Anhänge, Ohrringe und andere Produkte herstellt.

Was für Geräte und Anlagen gibt es und wozu werden sie verwendet? Gerade deshalb wird Ihre Theorieausbildung durch Praxisphasen, z.B. ein Praktikum, abgerundet. Möglicherweise können Sie auch bei der Herstellung von Juwelen mithelfen und den Kontakt mit unseren Gästen einüben. dann bist du für den Berufsstand des Goldschmiedes geschaffen!

Mehr zum Thema