Ausbildung zum Gesundheits und Krankenpfleger

Berufsausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester

Krankenschwesterausbildung (m/w) - : Ausbildung zum Heilberufler Die Gesundheits- und Kinderpflege sowie die Gesundheits- und Pflegeberufe im Gesundheitssystem, deren Tätigkeitsfeld die Betreuung, Konsultation und Betreuung von Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörigen ist, sind Spezialisten. Die Krankenschwestern und Krankenpflegerinnen kooperieren mit anderen Fachgruppen, sie sind in Spitälern, Rehabilitationseinrichtungen, aber auch in der Ambulanz, in Beratungszentren, Krankenversicherungen, Gesundheitsbehörden aktiv. Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig, da immer mehr Menschen immer größer und größer werden und immer weniger Verwandte willens oder in der Situation sind, sich zu Haus zu versorgen.

Das Training schließt mit der Staatsprüfung (Examen) in Gesundheit und Pflege oder Gesundheit und Kinderpflege ab. Mit dem Bestehen der Klausur (schriftlich, mundlich, praktisch) erhältst du ein Zertifikat und die Berechtigung zur Führen der Berufstitel "Gesundheits- und Krankenschwester, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester" oder "Gesundheits- und Krankenschwester, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester".

Nach der Ausbildung gibt es Möglichkeiten zur Weiterbildung in den verschiedensten Bereichen, z.B.: Der Bachelor of Arts (BA) Krankenpflegewissenschaft kombiniert die praktische Pflegeausbildung in der Gesundheits- und Pflege oder der Kinderpflege mit einem pflegewissenschaftlichen Grundkurs. Die fachlich und organisch aufeinander abgestimmte Verbindung von Bildung und Lernen vermittelt den Schülern die Befähigung, Pflegemaßnahmen zu bewerten und zu kommunizieren und Pflegefragen methodisch zu erarbeiten.

Sie können auch nach der Ausbildung lernen, auch im universitären Bereich gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel: Schulbedarf: Im Sinne des Pflegegesetzes (KrPflG) verlangt der Schulgesetzgeber als Schulabschluss zumindest einen Sekundarschulabschluss (oder eine äquivalente oder eine andere absolvierte 10-jährige Schulausbildung, die den Sekundarschulabschluss verlängert oder eine nach dem Sekundarschulabschluss oder gleichwertig absolvierte 3-jährige berufliche Ausbildung).

Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind Voraussetzung für die Ausbildung (mindestens Stufe B 2). Das Training basiert auf dem aktuellen Kenntnisstand der pflegerischen, medizinischen und anderen verwandten wissenschaftlichen Kenntnisse. Er erwirbt Fach-, Personal-, Sozial- und Methodenkompetenz und ist damit für eine verantwortungsvolle Beteiligung an der Behandlung, Aufdeckung und Prävention von Erkrankungen in den Bereichen Gesundheit und Umwelt befähigt.

Erfassung und Ermittlung des Betreuungsbedarfs, Planung der Versorgung, Gestaltung, Durchführung von Pflegemaßnahmen und deren Dokumentierung, Bewertung der Versorgung, Sicherstellung und Weiterentwicklung der Versorgungsqualität, Rat schläge, Begleitung und Betreuung von Betreuungspersonen und deren Betreuern in der persönlichen Konfrontation mit Ge sundheit und Erkrankung, Einführung von lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen bis zur ärztlichen Ankunft, die nachfolgenden Aufgabenstellungen im Zuge der Kooperation:

selbständig ärztliche veranlasste Massnahmen, Massnahmen der ärztlichen Diagnose, Behandlung oder ärztlichen Rehabilitierung, Massnahmen in Krisen- und Katastrophenfällen durchzuführen, fachübergreifend mit anderen Arbeitsgruppen zu kooperieren und fachübergreifend und berufsübergreifend Gesundheitslösungen zu erarbeiten. Mit der dreijährigen Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester oder zur Gesundheits- und Kinderkrankenschwester sind Sie darauf vorbereitet, Menschen in jeder Lebensphase zu betreuen, die durch Krankheiten oder Behinderungen geschwächt sind.

Das Pflegepersonal ist durch das Pflegegesetz reguliert. In der zweiten Ausbildungsphase findet dann die Unterscheidung zwischen den beiden Berufen statt. Das Pflegetraining unterteilt sich in theoretische und praktische Ausbildung (2100 Stunden) und praktisches Training (2500 Stunden). Das Training ist in ein Baukastensystem gegliedert, bei dem sich die Lernortenschule (theoretischer und praktischer Unterweisung) mit der Lernortenpraxis (praktischem Training) abwechselt.

Aber auch in nichtklinischen Institutionen (z.B. Ambulanz, Geriatrie) sind Trainingsphasen geplant. Für die praxisnahe Ausbildung sorgen praxiserfahrene Instruktoren, die an den Ausbildungsstationen und dem geschulten Krankenpflegepersonal arbeiten. Darüber hinaus wird die Praxisausbildung von Lehrern und Ausbildern mitbegleitet. Das Training schließt mit einer Staatsprüfung im geschriebenen, mÃ??ndlichen und praxisnahen Teil.

In der 3-jährigen Ausbildung lernst und übst du: Die Pflegetechnik, wie die Vollzeitausbildung, erstreckt sich über 3 Jahre und startet jeweils am 11. Mai, 11. September und 12. September. Es ist vorgesehen, in Zukunft eine Teilzeitausbildung mit einer Laufzeit von 5 Jahren zu starten. Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um mit der Ausbildung bei uns anfangen zu können:

Mehr zum Thema