Ausbildung Verkürzen wie

Trainingskürzungen wie z.B.

Auf zwei Wegen zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Berufsabschluss schneller erreichen können. Der in der Ausbildungsordnung festgelegte Ausbildungszeitraum ist einzuhalten. Über die Möglichkeit der Zulassung zur Abschlussprüfung vor Ablauf der Ausbildungszeit wird nach Anhörung des Ausbilders/der Ausbilderin und der Berufsschule gemäß § 2 Berufsgesetzbuch entschieden.

Verkürzung der Schulung

Möchten Sie Ihr Training früher als geplant absolvieren? Ein Verkürzen ist möglich, wenn Sie über Berufskenntnisse oder einen Hochschulabschluss verfügen oder wenn Sie gut in der beruflichen Schule sind. Außerdem: Ihr Trainingsunternehmen muss einverstanden sein! Sie können den zweiten festziehen. Stellt man während der Ausbildung fest, dass man im Unternehmen und in der Berufsfachschule gute Ergebnisse erzielt, ist auch eine Kürzung möglich.

Wenn z. B. Ihre Durchschnittsnote in den für die Prüfung relevanten Fachbereichen besser als 2,49 ist, können Sie bei der örtlichen Industrie- und Handelskammer die frühzeitige Aufnahme in die Abschlußprüfung beantragen. Entscheidend ist, dass Ihr Lehrbetrieb und Ihre Berufsfachschule Ihre gute Leistung nachweisen müssen. Wenn die regelmäßige Ausbildungszeit 3,5 Jahre ist, können Sie sie auf 24 Monaten, für 3 Jahre auf 18 Monaten und für 2 Jahre auf 12 Monaten reduzieren.

"â??Ich habe das zweite Jahr meiner Ausbildung zur Anwaltsfachangestellten verpasst. Meine Trainer in einer Nuremberg Anwaltskanzlei haben mich dabei hervorragend betreut. Mein erstes Jahr habe ich mit sehr gut abschluss. Auf die wiederholte Frage meiner Lehrkräfte, ob ich kürzen wolle, sagte ich ja. Die Trainer der Firma dachten, das würde auch Sinn machen.

Selbst innerbetriebliche Lehrgänge, in denen das Material sehr praktisch gelehrt wurde, ermöglichten es mir, die Ausbildung nach zwei Jahren mit gutem Erfolg abzuschließen und rascher mein eigenes Gehalt zu verdienen."

Verkürzung des Trainings: Das sind die Limits.

Für die Kürzung einer Ausbildung gibt es mehrere Gründe: berufliches Vorwissen, Abitur, gute Weiterentwicklung und Erwartungen. Wenn mehrere Ursachen zusammenkommen, kann sich die Ausbildungsdauer erheblich verkürzen. Häufig bringen die Verkürzungen der Ausbildung für alle Betroffenen Vorteile: den Ausbilder, der sich darüber erfreut, einen Arbeiter rascher vollständig einstellen zu können, den Auszubildenden, der früher mehr verdienen möchte, und den Steuerpflichtigen, der dafür bekannt ist, den Schulteil der beruflichen Bildung zu finanzieren.

So ist es kein Zufall, dass auch oft eine Kürzung gesucht wird. Ein Weg der Ausbildungsverkürzung ist die Anerkennung der bisherigen Berufsausbildung nach §7 BBiG. Das hat zur Folge: Die Ausbildung startet dann von Anfang an im zweiten Lehrjahr. Ein weiterer Weg, die Ausbildungszeit zu verkürzen, besteht darin, dass der Auszubildende das Trainingsziel rascher erreichen soll.

Für Auszubildende mit Schulabschluss wird z. B. oft eine verkürzte Ausbildungsdauer angeboten. Aber auch erst im Verlauf der Ausbildung kann sich zeigen, dass der Auszubildende besonders qualifiziert ist. Anschließend können sich das Unternehmen und der Auszubildende zusammen bei der Kanzlei um eine verkürzte Ausbildungsdauer gemäß 8 MBiG bewerben. Das Training verkürzt sich nicht auf unbestimmte Zeit. Wenn mehrere Ursachen zusammenkommen, besteht die Gefahr, dass das Training in einigen Fällen auf wenige Monaten abnimmt.

Deshalb legt der Berufsausschuss des Bundes für die Berufsausbildung Mindestlehrzeiten fest, die von den Betroffenen einzuhalten sind: für Lehrberufe mit einer Regellehrzeit von 3,5 Jahren: 24 Monaten, PS: Qualitätscheck ist uns ein Anliegen! Klick auf die untenstehenden Sterne (5 Sterne = sehr gut): Folgende Artikel sind auch für Sie von Interesse: Das Berufsausbildungsgesetz ermöglicht es, die Ausbildung unter gewissen Bedingungen zu verkürzen.

Sollten jedoch mehrere Gründe für die Kürzung der..... Die Ausbildungsdauer liegt in der Praxis zwischen 2 und 3,5 Jahren. Es kann aber auch eine Erweiterung geben - freiwillige oder unfreiwillige. Für viele Auszubildende ist die Kürzung ihrer Ausbildung ein lohnendes Unterfangen. Aber in welchen FÃ?llen ist eine VerkÃ?rzung des Trainings überhaupt möglich?

Zahlreiche Praktikanten möchten ihre Ausbildung verkürzen. Dies liegt oft auch im Sinne der Ausbilder. Eine Ermäßigung ist jedoch an gewisse Bedingungen geknüpft. Es ist nicht so, dass alle Trainees die Zeit benötigen, um einen Ausbildungsberuf zu lernen. Einige haben von Anfang an verbesserte Vorraussetzungen, die sich unter anderem im Verlauf der Ausbildung herauskristallisieren.

Die aktuelle Version des Berufsausbildungsgesetzes besagt, dass eine Teilzeitausbildung möglich ist. Ein Ausbau des Trainings ist prinzipiell möglich. In der schulischen Ausbildung werden Ihnen die Lehrinhalte vorwiegend in der Theorie vermittelt. Der erste Teil der Abschlußprüfung findet für Auszubildende, Lehrbetriebe und Prüfenden nach etwa der halben Lehrzeit statt.

Mehr zum Thema