Ausbildung Verkürzen Ihk

Training Verkürzung Ihk

Eine Verkürzung können Sie vor Beginn Ihres Trainings vereinbaren, aber auch nach Beginn des Trainings. Möchten Sie die Einarbeitungszeit verkürzen? Der Beginn der Berufsausbildungsverhältnisse ist im Ausbildungsvertrag festgelegt.

Gesuch um frühzeitige Aufnahme in die Endprüfung

und in Einzelfällen zu einem späteren Zeitpunkt zur Abschlußprüfung zuzulassen (§ 45 Abs. 1 Berufsbildungsgesetz). Wer sich um eine frühzeitige Aufnahme in die Abschlußprüfung bewerben möchte, muss vorab geeignete Erklärungen des Ausbildungsbetriebes und der Berufsfachschule eingeholt haben, aus denen sich die erforderlichen Überdurchschnittlichleistungen ableiten lassen. Sie sind dann zusammen mit dem Gesuch bei der Industrie- und Handelskammer einzubringen.

Verlängerung der Ausbildung - IHK für Ostfriesland und Papenburg

Der in der Ausbilderordnung festgelegte Ausbildungszeitraum kann gekürzt werden, wenn zu befürchten ist, dass der Trainierende das Trainingsziel in dem gekürzten Zeitraum einhalten kann. Prinzipiell wird zwischen der Anerkennung auf der Grundlage einer relevanten Berufsausbildung (z.B. einer relevanten Berufsschule oder einer Kürzung auf der Grundlage eines Sammelantrags ) differenziert. Die Kürzung erfolgt in diesen beiden Ausnahmefällen um ein Jahr.

Eine höhere Altersgruppe (>21 Jahre), eine entsprechende Berufsausbildung oder Berufserfahrung im Berufsbereich kann ebenfalls zu einer Kürzung der Arbeitszeit beitragen. Das Verkürzen der Ausbildungsdauer sollte so weit wie möglich bei Vertragsabschluss, längstens aber ein Jahr vor dem angestrebten Ende der Ausbildung stattfinden. Auch während des Trainings ist eine verkürzte Einarbeitungszeit möglich. Im Falle von Sonderleistungen in der Berufsschule oder im Lehrbetrieb kann eine frühzeitige Aufnahme zur Abschlußprüfung gewährt werden.

Frühzeitige Aufnahme in die Schlussprüfung

Durch besonders gute Ergebnisse in Ausbildungsbetrieben und Schulen ist es möglich, sich bei der IHK um eine frühzeitige Aufnahme zur Abschlußprüfung zu bewerben. Die Aufnahme zur Abschlußprüfung kann vor dem Ende der Ausbildung nach Rücksprache mit dem Ausbilder gemäß § 45 Abs. 1 BBiG erfolgen, wenn ihre Leistung dies rechtfertigt. Damit soll denen, die sich im Betrieb und in der Berufsfachschule schneller erlernt haben und auf der Grundlage dieser Erfolge das angestrebte Bildungsziel verfrüht verwirklichen können, die Chance eingeräumt werden, zu einem Prüfungsdatum aufgenommen zu werden, das vor dem ordentlichen Prüfungsdatum liegen.

Die Beantragung der vorzeitigen Aufnahme kann durch den Praktikanten, bei Jugendlichen durch den Rechtsvertreter mit Einwilligung des Praktikanten erfolgen. Der Bewerbung sind Abschriften aller Berufsschulabschlüsse beizulegen. Bewerbungen für eine frühzeitige Aufnahme zur Prüfung müssen bis zum Spätesten des Jahres und bis zum Spätesten des Jahres bis zum Spätesten des Jahres für die Prüfung im Winter bei uns eingegangen sein. Der Trainer bestätigt schriftlich zumindest gute (überdurchschnittliche) Leistung im Übungsfirma.

Außerdem sind gemäß der Ausbildungsverordnung der Lehrgang, das Leistungsniveau sowie die in der Zeit bis zur Prüfungsaufnahme zu übermittelnden Fähigkeiten und Fähigkeiten im Sinne der Verwirklichung des Ausbildungsziels zu beachten. Schriftlicher Schulabschluss (Zeugnisse s. o.), dass die durchschnittliche Gesamtbewertung zum Bewerbungszeitpunkt zumindest "gut" (2,49) und nicht schlechter als " befriedigend " war.

Es werden nur die für die Abschlußprüfung notwendigen Lernfelder/Fächer betrachtet.

Mehr zum Thema