Ausbildung Supervision Schweiz

Trainingsaufsicht Schweiz

Von wem wird in der Schweiz eine Supervisorausbildung angeboten? Sie möchten an einem Supervisionstraining teilnehmen? Für das Supervisionstraining haben wir das richtige Angebot für Sie.

Was ist der Inhalt des Supervisionstrainings?

Das Vorgesetzten-Training ist für unterschiedliche Gruppen von Personen gleichermaßen gut durchführbar. Das Training richtet sich in erster Linie an Personen, die personelle Verantwortung tragen oder im Sozialbereich sind. Beratung und Kooperation auf emotionalem und sozialem Niveau sind Teil der Betreuung. Das Supervisionstraining ist auch für Consultants ohne anerkannte Qualifikation sinnvoll.

Was ist der Inhalt des Supervisionstrainings? Der genaue Inhalt einer Supervisor-Ausbildung variiert von Schuljahr zu Schuljahr. Die Fähigkeiten, die Sie im Rahmen der Supervisorausbildung erwerben, sind im Großen und Ganzen die selben. Die im Supervisionstraining am meisten angesprochenen Themen sind z.B. die Grundzüge der Gehirnforschung, Selbsteffizienz, Zeitmanagement und Mehrwertefaktoren.

Selbstverständlich umfasst das Supervisor-Training auch Themen, die sich spezifisch mit dem Thema Coachings beschäftigen. Auf diese Weise erfahren Sie, wie eine Session funktioniert und wie Sie das Training aufzeichnen. Ebenso viel Raum in der Supervisorausbildung wird dem veränderungs- und lösungsorientierten Vorgehen einräumen. Es ist auch von Bedeutung, dass der Vorgesetzte in der Lage ist, die Gruppendynamik zu überwachen, zu bewerten und zu steuern.

Das beinhaltet auch, die Punkte der Konfrontation zu kennen. Im Vorgesetzten-Training erfahren Sie auch, wie das Erlernen in einer Lerngruppe abläuft und wie es am besten unterstützt werden kann. Natürlich sollten Sie als zukünftiger Betreuer nicht nur die Gruppen, sondern auch einzelne Personen betreuen und betreuen können. Anschließend lernt er, wie man pro-aktiv handelt.

Grundvoraussetzung für die Vermittlung dieses Faches sind Erkenntnisse im Wahrnehmungsbereich. Talent Coaching ist daher ebenso ein Teil des Vorgesetzten-Trainings wie das Wissen um die Verhaltensanalyse mittels Fragebogen. "Vor allem im arbeitspsychologischen Umfeld ist der Vorgesetzte bestens informiert. "Wo kann die Supervisorausbildung abgeschlossen werden? Wenn Sie an einer Supervisionsschulung interessiert sind, haben Sie die Gelegenheit, ein- oder mehrtägige Schulungen zu absolvieren.

In manchen Fällen wird auch ein gemeinsamer Nachmittag damit verbracht, die Funktionen eines Vorgesetzten kennenzulernen. Das ist jedoch nicht mit einer Supervisor-Ausbildung zu vergleichbar. Das Schulungsangebot für Vorgesetzte ist ebenso vielschichtig wie die inhaltlichen Aspekte und die Zielgruppe. Die Ausbildung zum Vorgesetzten lässt sich gut in den beruflichen Alltag einbinden. Eine Ausbildung durch Schulungen ist für Sie optimal, wenn Sie kein Vollzeitbetreuer sind oder wenn Sie überwiegend Betreuer sind.

Wenn Sie dagegen bestrebt sind, überwiegend mit Vorgesetzten zu arbeiten, ist es sinnvoll, eine Vorgesetztenausbildung zu absolvieren, die alle notwendigen Lehrinhalte in vollem Umfang vermittelt und von der Berufsgenossenschaft für Coaching, Aufsicht und Unternehmensberatung als solche akzeptiert wird. Dazu müssen Sie an der Universität gelernt und dann mit einem Master-Abschluss in Supervision abschluss.

Welche Vorteile hat ein Supervisionstraining? Die Ausbildung zum Vorgesetzten ist immer dann sinnvoll, wenn Sie sich oft mit Mitarbeitern in Ihrem Job auseinandersetzen müssen und ihnen bei der Steigerung der Qualität ihrer Arbeit und Leistungsfähigkeit behilflich sein wollen. Daher ist die Zielpublikum für die Ausbildung von Vorgesetzten groß. Entrepreneurs und Personalverantwortliche können so von der Vorgesetztenschulung mitwirken.

Die Supervisorausbildung eignet sich besonders für Menschen, die sich für den Berufsstand Berater, Pädagoge, Arzt oder Therapeut entschieden haben. Für diesen Zweck ist der Master-Studiengang in Supervision ideal. Dabei ist die seelische und problemlösungsorientierte Unterstützung im Berufsleben sehr bedeutsam. Indem Sie die Ausbildung zum Vorgesetzten beginnen und dann als Vorgesetzter arbeiten, können Sie dazu beitragen, die Anzahl der Burnout-Fehlzeiten unter den Mitarbeitern zu reduzieren und die Arbeits- oder Alltagszufriedenheit vieler Menschen zu erhöhen.

In einem Supervisionstraining können Sie als Führungskräfte oder Führungskräfte erfahren, wie Sie die Rahmenbedingungen und Prozesse im Betrieb verbessern können. Unter Aufsicht können anspruchsvolle Mitarbeitende und Kundinnen besänftigt werden. Für die Weiterbildung im Supervisionsbereich gibt es viele Anlässe. Das Training des Vorgesetzten kann aus einigen wenigen Semestern zusammengesetzt sein. Du kannst aber auch eine Supervisor-Ausbildung an einer Universität durchlaufen.

Mehr zum Thema