Ausbildung Studium Gleichzeitig

Bildungsstudien gleichzeitig

Studieren und Trainieren gleichzeitig Doppelstudium liegt im Trendbereich - aber es ist nicht für jeden da. Die studienbegleitende Ausbildung oder Praxisphase in einem Unternehmen stellt nämlich hohe Anforderungen an die Studenten. "Natürlich ist das auch eine doppelte Belastung, also muss man bereit sein, entsprechende Leistungen zu erbringen", sagt Andreas Pieper vom BIBB.

Interessierte Schüler sollten daher sorgfältig prüfen, ob sie mit diesem Druck umgehen können. In Deutschland boomt zurzeit das Doppelstudium - die Anzahl dieser Ausbildungsformen ist in letzter Zeit stark gestiegen. Im Jahr 2010 wurden 776 verschiedene Ausbildungsplätze angeboten - nach Angaben des BIBB 12,5 Prozentpunkte mehr als im Jahr davor.

"â??Dieser Tendenz wird sich wahrscheinlich fortsetzenâ??, sagt Pieper. Die Anzahl der Studierenden in korrespondierenden Lehrveranstaltungen war im gleichen Zeitabschnitt ebenfalls um mehr als sechs Prozentpunkte auf 50.764 angestiegen. Mittlerweile gibt es auch solche, bei denen drei Studiengänge gleichzeitig erworben werden können: "In fünf Jahren machen Sie einen Bachelor-Abschluss, eine Lehre und einen Master", erläuterte Pieper.

Pieper zufolge sind die Vorzüge solcher Kombilösungen jedoch offensichtlich: "Viele Studierende wollen mehr Praxisnähe, weshalb sie sich gut ergänzen. Ein duales Studium an der BA Karlsruhe kombiniert beispielsweise Betriebswirtschaft mit der Tätigkeit als Versichere. Dieser wird vollständig beworben und heißt "Dualer Bachelorstudiengang in Betriebswirtschaftliche Versicherungen und Versicherungsmakler". Im Ausbildungsbetrieb werden neben den klassichen Komponenten des BWL-Studiums in praktischen Phasen mit Risikokonzepten und Lösungsansätzen gearbeitet, so dass man sich ein klares Bild vom Berufsalltag macht.

Die verhältnismäßig neue Ausbildung wurde 2005 geschaffen, weil der Versicherungskauf nach wie vor verzweifelt nach Fachkräften sucht, so die Internetseite der Hochschule. Auch für einige Studierende, die Studium und Ausbildung kombinieren, ist das angebotene Programm reizvoll, weil sie eine Entlohnung erhalten, sagt Pieper. Dies würde ihnen eine gewisse finanzielle Sicherheit geben und ihnen ein friedlicheres Studium ermöglichen.

Darüber hinaus würde es den Studierenden die Möglichkeit geben, Geschäftskontakte zu knüpfen, die für den Berufsstart von Nutzen sein können. Viele Firmen bemängeln, dass reiner Hochschulabsolvent zu wenig Praxisnähe hat. Nachteilig ist jedoch, dass Absolventinnen und Absolventen in Doppelstudiengängen teilweise zunächst an ein einziges Institut geknüpft sind: Einige Firmen verlangen, dass Absolventinnen und Absolventen im Gegenzug für ihre Zusammenarbeit ein Jahr lang für sich selbst tätig sind.

Mehr zum Thema