Ausbildung statt Studium

Trainieren statt studieren

Die meisten jungen Deutschen würden lieber an einer Universität studieren als eine Ausbildung in einem Unternehmen zu beginnen. "Eine weit verbreitete Ansicht ist, dass "jeder, der die Möglichkeit dazu hat, auch an die Universität gehen sollte". Die anderen treffen eine bewusste Entscheidung für eine Ausbildung. Die Ausbildung ist eine Alternative mit guten Berufsaussichten. Was haben Günther Jauch, Bill Gates und Mark Zuckerberg gemeinsam?

Kostenlose Wahlberechtigte auf dem Weg zur Macht? Übersetzung: 14.10.2018

02:44 Min. Klicken Sie hier für den Beitrag mit Volltext. Nach dem Studium in Deutschland träumt er davon, eine Lehre in einem großen Automobilunternehmen zu absolvieren und sein eigenes Unternehmen als Mechatroniker zu gründen. Die meisten Flüchtlinge wissen nicht, welche Chancen eine Ausbildung hat. Denn die Ausbildung ist in ihren Herkunftsländern unterschiedlich gestaltet und hat eine andere Bedeutung als in Deutschland.

Das deutsche Bildungswesen hat sich laut OECD-Studie in den vergangenen Jahren allmählich verbessert, aber oft bestimmen noch immer der gesellschaftliche Hintergrund und das Bildungsniveau der Erziehungsberechtigten den Schulabschluss.

Trainieren statt studieren? Die 6 Argumente dafür sind ausschlaggebend.

Sie haben das Reifezeugnis in der Hosentasche und trainieren jetzt statt zu studieren? Darüber hinaus ermöglichen die Auszubildenden, während sie ihre ersten 40-Stunden-Wochen absolvieren, durch ihr Studium viel mehr Freiheit. Welche Argumente sollten also für das Konzept "Ausbildung statt Studium" sprechen, wenn beide Optionen offen sind? Ich habe dafür 6 Grundprinzipien zusammengestellt, die für eine Ausbildung statt für ein Studium aussprechen.

Die Hauptursache, warum jemand eine Lehre statt eines Studiums machen will, ist offensichtlich. Ein Lehrling erhält sein eigenes Gehalt ab dem ersten Ausbildungsjahr. Die Studien dagegen kosten oft gar Zeit. Auch wenn es keine Schulgebühren gibt, müssen Sie eine Ferienwohnung, ein Halbjahresticket für Autobus und Zug, Lernbücher usw. bezahlen.

Kurz gesagt: Wer nicht zu den Reichen zählt und einen Elternteil hat, der sein Studium vollständig finanziert, wird Teilzeitarbeit nicht vermeiden können. Studentendarlehen. Nichtsdestotrotz kann der Schüler rasch in die Schuldenfalle geraten, die ein Lehrling lieber einreichen möchte. Außerdem hat der Auszubildende das Recht, während der Ausbildung Selbstbeteiligungen anzugeben.

Auch nach einer Ausbildung kannst du noch ein Studium absolvieren. Zudem ist der wirtschaftliche Hintergrund anders, wenn man drei Jahre vorher sein eigenes Kapital erlangt hat. Wenn du dann feststellst, dass das Lernen nicht für dich ist, hast du das Training noch in der Rückhand. Jeder, der mehrere Ausbildungen begonnen und aufgegeben hat, wird wahrscheinlich zur Jahresmitte 20 sein.

Der Einstieg in das Training ist jetzt ein noch schwierigerer Zwischenschritt. Eine Ausbilderin, die sich auch mit dem Thema Chemikalien im Team beschäftigt, könnte den Ex-Schüler allein aus diesem Grund abweisen. Wenn Sie sich also noch nicht entscheiden, machen Sie mit einer Ausbildung nichts aus und haben danach noch alle Tore offen.

Immerhin werden viele Studierende in ihren Lehrveranstaltungen zu Fachleuten ausbilden. Das Problem dabei ist jedoch, dass es in einem Studium oft zu spekulativ ist. Obwohl dies eine Anschuldigung ist, die nur für einen Teil der Schüler gilt, ist die praktische Relevanz eines Lehrlings eher den Weltanschauungen zuzuordnen.

Dies liegt nicht zuletzt daran, dass er von Beginn an in das Unternehmertum eingebunden war. Es ist eine Tatsache, dass Firmen bei der Auftragsvergabe an Facharbeiter Menschen mit praktischer Ausbildung vorziehen. Der Auszubildende ist ein Angestellter in einem Konzern. Unabhängig davon, wie groß oder klein dieses Geschäft ist, wird es sozusagen Teil einer Gastfamilie.

Da ist zumindest der Instruktor. Ihm obliegt die Leitung und Leitung des Trainings. Lassen Sie uns dies mit der sozialen Struktur unserer Studien vergleichen. Oft ist der Studierende nur eine Immatrikulationsnummer in den Vortragssälen der Einführungskurse, während der Lehrende davor eine Lektion gibt. Erst nachdem sich die Weizenspreu in den ersten Studiensemestern von der Muschel gelöst hat, bekommen die Studierenden immer mehr ein eigenes Bild.

Während des Studienverlaufs bleibt der andere ungenannt. Das Einzige, was zählt, ist zu wissen, dass die Ausbildung statt des Lernens eine ganz andere soziale Struktur mit sich bringen kann. Der Auszubildende ist ein integraler Bestandteil der Landschaft oder Industrie, in der er tätig ist. Unabhängig davon, ob der Auszubildende während der Ausbildung von seinem Betrieb eingestellt wird oder ob er während der Ausbildung Kontakt zur Industrie herstellt und damit bei anderen Betrieben auf dem Vormarsch ist: Es ist nachweisbar viel einfacher für den Auszubildenden, seinen ersten festen Vertrag abzuschließen.

Oft sind die Schülerinnen und Schüler dazu angehalten, die Teilzeitbeschäftigung zu übernehmen, die ihnen am meisten einbringt. Firmen, die Studierende einstellen, für deren Studium oder Lebenslauf dieser Beruf genau das ist, wissen das. Daher steht für Studierende nach dem Studium immer eine verlängerte Antragsphase auf dem Plan. Der Auszubildende muss jeden Morgen zu einer gewissen Zeit stehen, um pünktlich im Werk oder in einer Berufsfachschule zu sein, während die Schüler viel mehr Freiheit haben.

Andere erlauben es dir, bis zu zweimal pro Halbjahr ohne Entschuldigung abwesend zu sein. In jedem Fall gibt es 13 Wochen Vorlesungen pro Halbjahr und 13 Wochen keine Vorlesungen. So haben die Schülerinnen und Schüler zumindest die halbe Jahreszeit frei auf dem Blatt. Die dadurch bedingte Verlängerung des Studiums um ein oder zwei Halbjahre wird bereits in der Regelstudienzeit mitgerechnet.

Nicht jeder kann mit den Studienfreiheiten zurechtkommen, die bei genauerer Betrachtung ein hohes Maß an Diskretion verlangen. Und vor allem, weil die Ausbeutung der Grundfreiheiten mit sehr großer Verzögerung bestraft wird. Wer die Schule überspringt oder im Übungsbetrieb einen ruhigen Ball drückt, wird sehr rasch auf Rückenwind stößt.

Ich habe Ihnen in diesem Blog-Post sechs Argumente gegeben, warum Training statt Studium im Grunde genommen eine Vorstellung ist, die es zu untersuchen gilt. Für mich ist es wichtig, dass Sie sich mit dem Thema beschäftigen. Das Bildungssystem in Deutschland zum Beispiel hat gegenüber dem Studium eine ganze Menge Vorteile, auf die ich hier bereits eingegangen bin. Auf den dualen Studiengang wurde nicht eingegangen.

Mit anderen Worten, die Mischung aus der traditionellen Ausbildung, in der man sich im Unternehmen befindet, und dem Studium, in dem der Auszubildende anstelle der Berufsfachschule eine so genannte Berufskolleg besucht. Ausbildung, Studium oder beides?

Mehr zum Thema