Ausbildung Sozialpädagogin Berufsbegleitend

Training Sozialpädagogik Teilzeit

Weiterbildungsmöglichkeiten - rund um die Soziale Pädagogik - Lehrpfad - Inhalt und Perspektiven"> Weiterbildungsmöglichkeiten - rund um die Soziale Pädagogik - Lehrpfade, Lerninhalte und Perspektiven Die Ausbildung zur Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin richtet sich in der Regel an diejenigen, die bereits in der Sozialarbeit aktiv sind und entweder eine berufliche Qualifikation erwerben wollen (müssen) oder diese für ihre berufliche Planung in einem anderen Sozialbereich brauchen. Es gibt buchstäblich viele Möglichkeiten, sich in Rom als Sozialpädagoge oder Sozialarbeiterin zu qualifizieren.

Als eigenständiger Fachbereich, als Spezialisierung in pädagogischen Kursen oder im Zuge der Lehrerausbildung können sie sozialpädagogische / sozialarbeitliche Ausbildung durchlaufen. Bei dem BASA - Online-Studiengang, der von 7 Universitäten im Netzwerk BASA - MAPS - offeriert wird, können Sie innerhalb einer Regellaufzeit von 8 Studiensemestern einen ausgewiesenen Bachelor-Abschluss (B.A.) in Sozialer Praxis mit einem Internet-basierten Fernlernkurs mit Anwesenheitsanteilen (Blended Learning) erwerben.

Zusätzlich zu den "normalen" Hochschulreifeabschlüssen - Reifeprüfung, FH und fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung - ist es in der Regel auch möglich, ein Fachstudium mit entsprechender beruflicher Ausbildung (z.B. als Pädagoge, Heilpädagoge) und Berufspraxis zu absolvieren. In jedem Falle ist eine 3-jährige Berufstätigkeit und eine Aktivität in der Sozialarbeit (mindestens 15 Stunden pro Woche) während des Studiums nachzuweisen. Der Nachweis ist zu erbringen.

Neben der Historie und Gestaltung der Sozialarbeit, rechtlichen Fragen, der Hilfeplanung und der Rollenverteilung in der Gastfamilie untersucht der Bachelorstudiengang Sozialpädagogik/Sozialarbeit die gegenwärtigen Anforderungen an Eingliederung und Ausgrenzung, die Erfordernisse eines professionelleren und effizienteren Soziallebens sowie die engen Verbindungen zu Bildungsthemen, Eingriffen und dem Lebensumfeld in der Kinder- und Jugendfürsorge, Rehabilitierung und Altenpflege.

Maps - ein Netzwerk von derzeit 4 Universitäten (HS Fulda, HS Koblenz, FH Potsdam, HS Rhein Main) - bietet nebenberufliche Master-Studiengänge in Sozialer Zusammenarbeit (M.A.) mit ausgewähltem sozialpädagogischem Inhalt: Zusätzlich zu den BASA-Projektallianzen haben auch andere Universitäten auf den Bedürfnis nach flexibleren Lernformen geantwortet und bieten die Möglichkeit, anerkannte Hochschulabschlüsse im Fachbereich Sozialpädagogik/Sozialarbeit durch Fernunterricht zu erwerben, wie z.B.:

Die sozialpädagogischen Angebote sind integraler Teil eines Studiengangs der Erziehungswissenschaft (z.B. Bachelor of Educational Sciences B.A.-FernUni Hagen). Gleichwohl konzentrieren sich die Lehrveranstaltungen mehr auf die Empirie der Sozial- oder Erziehungsforschung, die Erarbeitung von Gesellschaftsstrukturen, gesellschaftspolitische Gesichtspunkte oder die Stadt- und Raumentwicklung, während sich die Zentralpädagogik auf praxisnahe Schwerpunktthemen im alltäglichen Kontakt mit Benachteiligten in der Kinder- und Jugendfürsorge, in Familien- und Drogenberatungszentren, im Sozialdienst oder in der Berufsausübung mit Zuwanderern und Delinquenten konzentriert.

Die sozialpädagogischen Inhalte sind ein wesentlicher Teil der Ausbildung im Zuge der Lehrerausbildung von der Primarschule bis zur Berufsschule. An der Leuphana University Lüneburg gibt es zum Beispiel einen Masterstudiengang in der Berufsschullehre - Schwerpunkt Soziopädagogik (M. Ed.), der nach erfolgreicher Absolvierung zum vorbereitenden Dienst für den Berufsschulunterricht, die Berufstätigkeit auf Stufe II oder für Unterricht und Wissenschaft ermächtigt.

Was sind die Grundvoraussetzungen für eine sozialpädagogische Ausbildung? Für zukünftige sozialpädagogische Nachwuchskräfte sind die Bedingungen für eine sozialpädagogische Ausbildung von grossem Nutzen. Wenn Sie z.B. die Lehrerausbildung an einer Berufsschule für sozialpädagogische Ausbildung abschließen wollen, müssen Sie einen der nachfolgenden Aspekte erfüllen: Die Schulbildung ist jedoch immer Sache der Länder, so dass es je nach Land Unterschiede gibt.

Wenn Sie hingegen ein sozialpädagogisches Studienprogramm mit dem Zweck eines Bachelor-Abschlusses anstreben, müssen Sie in der Regel das (Fach-)Abitur abgeschlossen haben und über erste Praxiserfahrung im sozialen Bereich verfügen. Daher ist eine individuelle Suche ein Muss, um die Bedingungen für die sozialpädagogische Ausbildung zu untermauern. ¿Wie lange dauerte die Ausbildung in der Südosteuropa? Wie lange eine sozialpädagogische Ausbildung dauern kann, ist auch abhängig von der Ausbildung und ihrer Ausgestaltung.

Prinzipiell kann jedoch sowohl für das Grundstudium als auch für die Schulausbildung, z.B. als Erzieher, eine Laufzeit von drei Jahren angenommen werden. Wie sieht die Ausbildung an einer Berufsschule für sozialpädagogische Ausbildung aus? Im Rahmen der soziopädagogischen Ausbildung geht es seit langem nicht nur um die mitunter auch teilzeitlich absolvierbaren Bildungsgänge, sondern oft auch um echte Lehrberufe.

Als Anlaufstelle sind die deutschlandweit bestehenden Berufsschulen für sozialpädagogische Ausbildung die richtige Anlaufstelle und bieten vielfältige Weiterbildungen im Sozialbereich an. In der Regel handelte es sich um eine Schulausbildung, die durch Praktika und/oder ein Jahr Anerkennung ergänzt wurde. Abhängig von der Berufsschule kann das Ausbildungsspektrum natürlich unterschiedlich sein. Manche Dienstleister verlassen sich auch auf eine praxisnahe Ausbildung, die begrifflich auf der dualen Ausbildung basiert.

Daher kann es sich durchaus auszahlen, sich mit Berufsschulen für sozialpädagogische Ausbildung in unmittelbarer Nähe in Verbindung zu setzen und sich über die entsprechenden Ausbildungschancen zu unterrichten. Zusätzlich zu den oben beschriebenen Qualifizierungsangeboten sind weitere teilzeitliche wissenschaftliche Fernlehrgänge wie Sozialmanagement (z.B. SRH Riedlingen) oder Sozialarbeit für Pädagogen (Leuphana University Lüneburg) möglich.

Sie können mit einer nach nationalem Recht regulierten Qualifikation eine Aus- oder Fortbildung zum Staatlich geprüften Pädagogen an Berufsschulen, Fach- oder Berufsschulen mit Abitur abschließen und so z.B. in der Vorschulerziehung, der außerschulischen Betreuung, in der Kindertagesstätte oder anderen sozioedu zionalen Vergnügungseinrichtungen aktiv sein. TIPP: Eine Ausbildung zum Staatlichen Pädagogen ist in Voll- und Nebenbeschäftigung möglich, aber nicht als Distanzkurs.

Mit der Lehrerausbildung erwirbt man in der Regelfall einen akademischen Bachelor-Abschluss in Sozialpädagogik/Sozialarbeit. In Fernkursen an Fernhochschulen wie Kindergarten, Bildungsberatung, Heimpflegefachkraft oder praktischer Altenpflege können Sie sich darüber hinaus Grundkenntnisse für Ihre Erwerbstätigkeit im sozialen Sektor erwerben. Soziopädagoginnen und -pädagogen sowie Sozialarbeiterinnen und -arbeiter bieten Beratung, Bildung und Unterstützung für Menschen in Not.

Auch der soziale Wandels setzt den Entsendung von Soziallehrern und -arbeitern in alle Arten von Schulen, Jugendclubs, Spitälern, Kinderhäusern, Senioreneinrichtungen, Universitäten, Gefängnissen, aber auch in Wirtschaftsunternehmen und Einrichtungen voraus. Besonders in Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendtreffs oder Wohngemeinschaften sind auch Arbeitsbereiche für staatliche Erziehungsberechtigte. Soziale Pädagogik ist ein aufregendes Betätigungsfeld, aber nicht jeder ist als Sozialpädagogin geeignet!

Mehr zum Thema