Ausbildung Sozialbereich

Bildung Sozialer Bereich

Du brauchst die Fähigkeiten, die du als Manager im sozialen Bereich brauchst. Im Fachkurs werden die fachlichen Grundlagen und Kenntnisse für Verwaltungsangestellte im Sozialbereich vermittelt. sowie Training und Training Die ( "Soziallehre") unterstützt zuverlässig und zuverlässig Jugendliche und Erwachsenen in der Ernährungs- und Körperversorgung, bei der Hausarbeit, bei Freizeitaktivitäten und bei der Herstellung sozialer Kontakte. Sie kombinieren in ihrer meist praxisorientierten Berufstätigkeit Aufgaben der Sozialfürsorge und Pflege mit Aufgaben der Pflege und des Haushalts. Ziel der Ausbildung ist es, höhere berufliche Abschlüsse zu vermitteln und die Schüler auf Führungspositionen vorzubereiten.

Der Abschluss der Fachhochschulen kann als hauptberufliche Ausbildung erfolgen und dauert in der Praxis zwei bis drei Jahre. Aufgrund dieser verschiedenen Zulassungsvoraussetzungen für Fachhochschulen und Hohe Fachhochschulen (vgl.) ist auch zwischen ihren beruflichen Perspektiven zu differenzieren. Beispielsweise wird an der HfFH ein Berufsabschluss erworben, während das Fachhochschulstudium mit einem Fachhochschulabschluss beendet wird.

Der Abschluss einer Hochschule ist im Bildungssystem anders angelegt als an einer Hochschule. Neben der fachlichen Qualifikation gehört dazu auch der Kompetenzerwerb bei der Umsetzung naturwissenschaftlicher Kenntnisse und Verfahren. Eine " Umstellung " eines Abschlusses von der Berufsschule in einen Abschluss einer Hochschule ist daher ohne weiteres Lernen nicht möglich.

Haben Sie Interesse an einer Ausbildung im Gesundheits- oder Sozialbereich? Zum Beispiel im sozialen Bereich, der Ihnen bei Bedarf bei der Entscheidung helfen kann.

Sozialbeauftragter der FK | Fachhochschule Bern

Struktur und Inhalte des Lehrangebots orientieren sich an der Aufgabenverteilung im Sozialbereich mit gesetzlich vorgeschriebenem Mandat und sind in sechs thematische Blöcke unterteilt: Verwaltungsangestellte im Sozialbereich, die Verwaltungsaufgaben wahrnehmen oder sich auf die Annahme solcher Tätigkeiten vorzubereiten haben. Arbeitnehmer in den Bereichen Sozialdienste, Sozialfürsorge sowie Kinder- und Erwachsenenschutz. Zulassungsvoraussetzung ist der Absolvent der Ausbildung zum Kaufmann/zur Kauffrau im EFZ oder gleichwertig.

Ein Zusammenschluss der Fachhochschule für Technik und Kunst - Sozialarbeit und der SKOS (Schweizerische Fachtagung für Sozialhilfe). Das Fachstudium bietet eine Wahlmöglichkeit zwischen drei Kursvarianten: Variant 1 - ganzer Fachkurs: Sie absolvieren alle sechs thematischen Blöcke. Variant 2 - Fokus auf Sozialhilfe: Sie besichtigen alle sechs thematischen Blöcke mit Ausnahme des Themenblocks zum Schutz von Kindern und Erwachsenen (zehn Tage).

Variant 3 - Fokus auf Kinder- und Erwachsenenschutz: Sie werden alle Blöcke mit Ausnahme des Blocks für soziale Unterstützung (zehn Tage) aufsuchen.

Mehr zum Thema